> > > > ASUS A6V: Mobile Topleistung für den kleinen Geldbeutel

ASUS A6V: Mobile Topleistung für den kleinen Geldbeutel

Veröffentlicht am: von
Mit dem A6V erweitert [url=http://www.asuscom.de]ASUS[/url] seine robuste, anthrazit/silbermetallic-farbige A6-Serie um ein weiteres Intel Sonoma Modell. Ausgestattet mit Intel Pentium M 740 CPU, 80 GB Festplattenkapazität, der schnellen ATI Mobility Radeon X700 Grafikkarte sowie einer PCI Express Schnittstelle verfügt das neue Notebook über umfangreiche Leistungsmerkmale für den privaten wie auch geschäftlichen Gebrauch. Über das Double Layer DVD-Dual Laufwerk lassen sich mühelos DVD-Filme abspielen und gestochen scharf auf dem 15,4 Zoll großen WXGA TFT Farbdisplay in 16:10 Kinoformat betrachten. Dank des 4400 mAh Li-Ionen Akkus hält der ASUS Neuling komplette vier Stunden fernab der Steckdose durch.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Key Facts ASUS A6V-B005H:
 Intel® Pentium® M 740 (1,73 GHz)
 80 GB HDD
 512 MB DDR2 / Dual Channel DDR”2
 ATI™ Mobility Radeon X700 mit 64 MB VRAM
 PCI Express
 2 MB L2-Cache, 533 MHz FSB
 8x DVD-Dual D/L Double Layer
 WLAN 802.11 b/g
 Display: 15,4 Zoll WXGA Display (1.280 x 800 Bildpunkte)
 Gewicht: 2,9 kg
 1 PCMCIA II, Parallel, VGA Out; PSDIF, , Audio in /Mic, 4 x USB 2.0, Firewire IEEE 1394, TV-Out, IrDA, 4-in-1 Card Reader
 Windows XP Home (OEM), MS Works (OEM)


Schnelle Datenübertragung dank PCI Express
Die in das A6V integrierte PCI-Express Schnittstelle ermöglicht eine diskrete Grafikbeschleunigung. Der serielle Bus leistet dabei pro Leitung und Richtung eine Übertragungsrate von 2,5 GBit pro Sekunde. Mehrere Leitungen von PCI-Express lassen sich bündeln und eröffnen Anwendern höhere Übertragungsraten.

Kommunikativer Allrounder
Zudem verfügt das A6V über zahlreiche weitere Anschlussmöglichkeiten für beste stationäre und mobile Konnektivität. Neben vier USB Ports stehen dem Anwender eine parallele, eine PC Card Typ II, sowie eine Firewire- (IEEE 1394) und eine Fast Infrared (IrDA)- Schnittstelle zur Verfügung. Außerdem ist der ASUS Neuling mit Gigabit-LAN sowie einem 56-KBit/s-Modem ausgestattet. Mittels VGA-Port lässt sich problemlos ein externer Monitor, über den TV-Out Anschluss ein Fernseher anschließen. Der 4-in-1 MultiCard Reader verarbeitet SD, MMC, MS und MS Pro) Formate.

Home Entertainment Vergnügen inklusive
Für ein unkompliziertes Soundvergnügen sorgt das in das A6V integrierte Audio DJ Stand By Music System. CDs lassen sich damit wiedergeben, ohne das Betriebssystem booten zu müssen. Das Bedienfeld an der Gerätevorderseite ähnelt dem eines CD-Players und bietet über komfortablen Multimedia-Buttons Funktionen wie Wiedergabe, Pause, Stop, Vor- und Zurückspulen sowie Lautstärkerregelung.
Speziell für Anwender, die ihre digitalen Fotoaufnahmen auf das Notebook spielen und dort bearbeiten sowie über den im Laufwerk enthaltenen Brenner auf CD speichern möchten, liefert ASUS serienmäßig die erforderliche Software wie ASUS DVD 2000 XP/Cyberlink PowerDVD und Nero Burning CD-ROM mit.

Zubehör, Garantie, Verfügbarkeit, Preis
Das A6V Modell ist ab sofort verfügbar und wird mit Windows XP Home, MS Works, ASUS Tools, sowie einem Multimedia Softwarepaket (DVD Player- und Brennsoftware) und Anti-Viren Software ausgeliefert. Die Standard Garantie für Deutschland und Österreich beträgt zwei Jahre inklusive Pick-Up & Return Service und kann über das exklusive ASUS Garantie Erweiterungspaket optional auf drei Jahre verlängert werden. Die empfohlenen Verkaufspreise des neuen A6V Modells betragen:
EVP in Deutschland: 1.099,00 Euro (inkl. 16 % MwSt.)
EVP in Österreich: 1.136,00 Euro (inkl. 20% MwSt.)

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]