> > > > Hush stellt neue Silent-PCs mit Intel Pentium M vor

Hush stellt neue Silent-PCs mit Intel Pentium M vor

Veröffentlicht am: von
Der Hersteller von leistungsfähigen und extrem leisen PCs Hush Technologies stellt seine neue Produktreihe M MCE Mobil-Serie vor. Die neue Baureihe tritt im ITXe Gehäuse gepaart mit sparsamen und leistungsfähigen Intel Mobil Prozessoren und den Intel 855 GME Chipsatz auf. Das verwendete Mini ITX Mainboard unterstützt jegliche Intel Pentium M und Celeron M Prozessoren bis zu 2 GHz und einem Front-Side-Bus mit 400MHz. Auf dem einen verfügbarem Speicherslot kann ein bis zu 1 GB großes Speichermodul mit Taktfrequenzen von 200, 266 oder 333 MHz betrieben werden. Ebenfalls ist eine 10/100/1000 MBit LAN-Controller, eine 5.1 Soundkarte sowie 6 USB 2.0 Ports mit an Bord. Wahlweise sind auch analoge oder DVB-T TV-Karten verfügbar. Im Inneren des Hush können bis zu 2 Festplatten im 3,5“- oder 2,5“-Format verbaut werden.Für die visuelle Ausgabe nutzt der Hush eine Intel Extreme Graphic gebündelt mit Intel Dynamic Video Memory, unterstützt werden dabei analoge und digitale Geräte. Wie es bei Hush so üblich ist, wird entstehende Wärme im Gehäuse über Heatpipes an das verwendete Antivibrationsaluminiumgehäuse abgeleitet, dadurch kann Hush weiterhin auf aktive Lüftung verzichten und einen extrem leisen Unterhaltungsrechner liefern. Das Netzteil des Hush soll über Leistungsabgabe von maximal 90 W verfügen und ist im Gehäuse integriert. Erhältlich wird der kleine Multimediakünstler in den Farben Schwarz und Silber sein, der Preis für die Grundausstattung liegt bei stolzen 1623 Euro. Dafür erhält man einen 1,4 GHz Celeron M Prozessor aus dem Hause Intel, 512 MB DDR-Ram, 160 GB Speicherkapazität und ein Slim-Line DVD-Rom. Als Betriebssystem wird Microsoft Windows Media Center Edition 2005 angeboten.



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]