> > > > Hush stellt neue Silent-PCs mit Intel Pentium M vor

Hush stellt neue Silent-PCs mit Intel Pentium M vor

Veröffentlicht am: von
Der Hersteller von leistungsfähigen und extrem leisen PCs Hush Technologies stellt seine neue Produktreihe M MCE Mobil-Serie vor. Die neue Baureihe tritt im ITXe Gehäuse gepaart mit sparsamen und leistungsfähigen Intel Mobil Prozessoren und den Intel 855 GME Chipsatz auf. Das verwendete Mini ITX Mainboard unterstützt jegliche Intel Pentium M und Celeron M Prozessoren bis zu 2 GHz und einem Front-Side-Bus mit 400MHz. Auf dem einen verfügbarem Speicherslot kann ein bis zu 1 GB großes Speichermodul mit Taktfrequenzen von 200, 266 oder 333 MHz betrieben werden. Ebenfalls ist eine 10/100/1000 MBit LAN-Controller, eine 5.1 Soundkarte sowie 6 USB 2.0 Ports mit an Bord. Wahlweise sind auch analoge oder DVB-T TV-Karten verfügbar. Im Inneren des Hush können bis zu 2 Festplatten im 3,5“- oder 2,5“-Format verbaut werden.Für die visuelle Ausgabe nutzt der Hush eine Intel Extreme Graphic gebündelt mit Intel Dynamic Video Memory, unterstützt werden dabei analoge und digitale Geräte. Wie es bei Hush so üblich ist, wird entstehende Wärme im Gehäuse über Heatpipes an das verwendete Antivibrationsaluminiumgehäuse abgeleitet, dadurch kann Hush weiterhin auf aktive Lüftung verzichten und einen extrem leisen Unterhaltungsrechner liefern. Das Netzteil des Hush soll über Leistungsabgabe von maximal 90 W verfügen und ist im Gehäuse integriert. Erhältlich wird der kleine Multimediakünstler in den Farben Schwarz und Silber sein, der Preis für die Grundausstattung liegt bei stolzen 1623 Euro. Dafür erhält man einen 1,4 GHz Celeron M Prozessor aus dem Hause Intel, 512 MB DDR-Ram, 160 GB Speicherkapazität und ein Slim-Line DVD-Rom. Als Betriebssystem wird Microsoft Windows Media Center Edition 2005 angeboten.



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]