> > > > Vorstellung des XC Cube MZ855 für den Pentium M

Vorstellung des XC Cube MZ855 für den Pentium M

Veröffentlicht am: von
Das neueste Mitglied der XC Cube Serie von AOpen ist auch zugleich das kleinste. Der MZ855 ist mit seinen Abmessungen von gerade mal 200 mm Breite, 106 mm Höhe und 320 mm Länge alles andere als ein Riese. Somit liegt er voll im Trend der „leicht, dünn, kurz und schlank“ Produkte. Sein Gewicht beträgt nur 1,85 kg. Ausserdem bietet der MZ855 neben seinen kleinen Dimensionen eine herausragende Performance, fast keine Wärmeentwicklung, eine niedrige Geräuschkulisse und ist dabei stromsparend. Weiterhin können Standard-Komponenten verbaut werden, auch sämtliche Standard-Anschlüsse sind vorhanden. Der MZ855 kann mit dem Banias oder Dothan Pentium M Prozessor ausgestattet werden. Auch bei hoher Belastung überschreitet das System laut Angabe von AOpen keine 22dB. Dieses wird unter anderen durch die patentierte SilentTek Technologie ermöglicht, die bereits in anderen XC Cubes zu finden ist.

Der XC Cube MZ855 bietet ein gestyltes und schickes Gehäuse, welches aus einer eloxierten Aluminiumlegierung besteht. Der Intel 855GME Chipsatz und Intel ICH4-M Chip (Input/Output Controller Hub 4) ist in dem MZ Motherboard integriert. Damit bietet das MZ eine integrierte Grafiklösung mit Intel Extreme Graphics 2 Technologie. Zudem ist auch ein AC'97 5.1-Soundcontroller auf dem Mainboard vorhanden. Das Frontpaneel des MZ855 bietet zwei USB 2.0, zwei 1394a, ein S/PDIF Videooutput, ein Mikrofon, ein Kopfhöreranschluss sowie einem eingebauten 9-in-1 Kartenleser.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]