> > > > Samsung präsentiert P40-Notebook-Serie

Samsung präsentiert P40-Notebook-Serie

Veröffentlicht am: von
Samsung stellt mit der neuen P40-Serie 15-Zoll-Business-Notebooks vor, die über die aktuelle Sonoma-Plattform verfügen. So sind ein Intel Pentium M und eine ATI Mobility Radeon X600 in den drei verschiedenen Varianten eingebaut. Das Topmodell P40 XVM 2000 wiegt 2,7 kg und ist mit einem Pentium M 760 ausgestattet, wobei der Akku bis zu fünf Stunden arbeiten soll. Daneben gibt es zwei Modelle mit einem Pentium M 730, die sich in der Größe der Festplatte und des Grafikspeichers unterscheiden. Das P40 XVM 1600 verfügt über eine 80-GB-Festplatte und der Grafikspeicher beträgt 64 MB, das P40 XVM 1600 II verfügt hingegen über eine 60 GB große Festplatte sowie 128 MB Grafik-RAM. Die beiden Modelle verfügen außerdem über 512 MB Dual-Channel-DDR2. Im Topmodell sind es gar 1 GB DDR2.Alle drei Modelle verfügen über ein 15 Zoll großes LCD mit einer nativen Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixeln (SXGA+). Auch sind in allen Varianten ein DVD-Brenner (DVD+R/RW, DVD-R/RW, DVD-RAM), ein MemoryStick- und SD-Card-Leser, 54-Mbps-WLAN, Bluetooth, Infrarot, Gigabit-Ethernet, FireWire, 4 x USB 2.0, VGA-Out, TV-Out und serielle sowie parallele Schnittstellen enthalten. Optional kann ein Port Replicator erworben werden, der die Anschlussmöglichkeiten erweitert.

In dem Topmodell P40 XVM 2000 ist ein Fingerabdruck-Sensor eingebaut, der den Zugang auf den Rechner nur für autorisierte Personen zulässt, wobei die Überprüfung schon in der BIOS-Ebene erfolgen kann. Zudem können mit der beigelegten OmniPass-Software nervige Passworteingaben entfallen. Darüber hinaus können sämtliche oder ausgewählte Daten verschlüsselt werden. Das P40 XVM 2000 ist mit einer 80 GB großen Festplatte ausgestattet, die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet, genau wie die beiden anderen Notebooks

Durch die Magnesium-Legierung soll das Gehäuse nicht so schnell zerkratzen und das Gewicht des Notebooks ist mit 2,7 kg verhältnismäßig gering.

Die P40-Notebooks sind seit Mitte Mai 2005 verfügbar, wobei diese über zwei Jahre Garantie mit europaweitem 24-Stunden-Abholservice verfügen. Das P40 XVM 1600 kostet 1.599 Euro und das P40 XVM 2000 ganze 3.399 Euro. Das P40 XVM 1600 II wird nur an Großkunden verkauft.






Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX580GE im Test: Ein starker Konkurrent für Apples Touch...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX580-TEASER

Das Touchpad in einem Notebook kann weitaus mehr als nur ein Mausersatz sein. Viele Hersteller blenden dort auf Wunsch einen Nummernblock ein oder spendieren ihren Geräten eine komplette Display-Leiste oberhalb der Tastatur, um ganze Menüleisten schnell und komfortabel verfügbar zu machen.... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]

Apple unterbindet Reparaturen des MacBook Pro 2018 durch Dritte

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Besitzer eines MacBook Pro 2018 könnten bei einem Defekt und anschließender Reparatur eine Überraschung erleben. Apple lässt nämlich laut einem internen Dokument die Reparatur des aktuellen MacBook Pro durch Dritte nicht mehr zu. Das kalifornische Unternehmen hat Ende September die... [mehr]

Mercury White Limited Edition: Das Razer Blade 15 wird weiß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_MERCURY_WHITE

Neben der neuen Basisvariante des Razer Blade 15 (2018) hat Razer in der Nacht auch die Mecury White Limited Edition präsentiert, die einen frischen Farbton mit sich bringt und damit einen ästhetischen Kontrast zu den herkömmlichen Gaming-Notebooks bietet. Vorerst jedoch wird sie nicht... [mehr]