> > > > Samsung präsentiert P40-Notebook-Serie

Samsung präsentiert P40-Notebook-Serie

Veröffentlicht am: von
Samsung stellt mit der neuen P40-Serie 15-Zoll-Business-Notebooks vor, die über die aktuelle Sonoma-Plattform verfügen. So sind ein Intel Pentium M und eine ATI Mobility Radeon X600 in den drei verschiedenen Varianten eingebaut. Das Topmodell P40 XVM 2000 wiegt 2,7 kg und ist mit einem Pentium M 760 ausgestattet, wobei der Akku bis zu fünf Stunden arbeiten soll. Daneben gibt es zwei Modelle mit einem Pentium M 730, die sich in der Größe der Festplatte und des Grafikspeichers unterscheiden. Das P40 XVM 1600 verfügt über eine 80-GB-Festplatte und der Grafikspeicher beträgt 64 MB, das P40 XVM 1600 II verfügt hingegen über eine 60 GB große Festplatte sowie 128 MB Grafik-RAM. Die beiden Modelle verfügen außerdem über 512 MB Dual-Channel-DDR2. Im Topmodell sind es gar 1 GB DDR2.Alle drei Modelle verfügen über ein 15 Zoll großes LCD mit einer nativen Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixeln (SXGA+). Auch sind in allen Varianten ein DVD-Brenner (DVD+R/RW, DVD-R/RW, DVD-RAM), ein MemoryStick- und SD-Card-Leser, 54-Mbps-WLAN, Bluetooth, Infrarot, Gigabit-Ethernet, FireWire, 4 x USB 2.0, VGA-Out, TV-Out und serielle sowie parallele Schnittstellen enthalten. Optional kann ein Port Replicator erworben werden, der die Anschlussmöglichkeiten erweitert.

In dem Topmodell P40 XVM 2000 ist ein Fingerabdruck-Sensor eingebaut, der den Zugang auf den Rechner nur für autorisierte Personen zulässt, wobei die Überprüfung schon in der BIOS-Ebene erfolgen kann. Zudem können mit der beigelegten OmniPass-Software nervige Passworteingaben entfallen. Darüber hinaus können sämtliche oder ausgewählte Daten verschlüsselt werden. Das P40 XVM 2000 ist mit einer 80 GB großen Festplatte ausgestattet, die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet, genau wie die beiden anderen Notebooks

Durch die Magnesium-Legierung soll das Gehäuse nicht so schnell zerkratzen und das Gewicht des Notebooks ist mit 2,7 kg verhältnismäßig gering.

Die P40-Notebooks sind seit Mitte Mai 2005 verfügbar, wobei diese über zwei Jahre Garantie mit europaweitem 24-Stunden-Abholservice verfügen. Das P40 XVM 1600 kostet 1.599 Euro und das P40 XVM 2000 ganze 3.399 Euro. Das P40 XVM 1600 II wird nur an Großkunden verkauft.






Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]