> > > > Averatec präsentiert Centrino-Notebooks

Averatec präsentiert Centrino-Notebooks

Veröffentlicht am: von
Der Notebookhersteller Averatec stellt zwei neue Centrino-Notebooks mit Breitbildschirm vor. Bei dem Averatec 1000 handelt es sich um ein burgundrotes Subnotebook mit einem 10,6-Zoll-Display. Die Innenflächen des 1,6 kg schweren Notebooks sind in weiß gehalten, wobei auch die Tastatur diese Farbe besitzt. Obwohl das Gerät nur geringe Abmaße von 26 x 20 x 2,9 Zentimetern hat, soll es über eine Full-Size-Tastatur verfügen, wobei die Tastengröße denen von externen Keyboards entsprechen soll. Das Display hat eine native Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln mit einer Helligkeit von 240 cd/m². Der standardmäßige Akku soll bis zu fünf Stunden halten. In dem Notebook ist ein Intel Pentium M 733 ULV mit 1,1 GHz eingebaut und es stehen 512 MB DDR333 zur Verfügung. Außerdem wird der Onboard-Grafik-Chip Intel Extreme Graphics 2 zur Grafikausgabe verwendet, der bis zu 64 MB des Arbeitsspeichers belegt. Weiterhin stehen eine 80 GB große Festplatte, ein CD-RW/DVD-ROM-Kombilaufwerk , ein PCMCIA-Port Typ II, ein Cardreader, WLAN 802.11g, 10/100-MBit/s-Ethernet, ein 56k-Modem, zwei USB 2.0-Ports, ein Firewire-Anschluss sowie ein VGA-Out zur Verfügung. Das Averatec 1000 soll für 1.399 Euro erhältlich sein, wobei es über 2 Jahre Abhol- und Reparaturservice verfügt. Als Software werden Windows XP Home, eine CD-Brenner- und eine DVD-Wiedergabe-Software beigelegt.

Das zweite neue Notebook hört auf den Namen Averatec 4200, das über einen 13,3-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280x800 Pixeln verfügt, welches ebenfalls eine Helligkeit von 240 cd/m² hat. Das blaue Notebook basiert auf der neuen Sonoma-Plattform, wobei ein Pentium M 730 mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz und 512 MB DDR333 zum Einsatz kommen. Die Festplatte ist 80 GB groß, zudem stehen ein DVD-Brenner (+/-), ein Cardreader, WLAN 802.11g, 10/100-MBit/s-Ethernet, ein 56k-Modem, ein PCMCIA-Slot Typ II, drei USB 2.0-Ports (einmal aktiv), ein Firewire-Anschluss sowie ein VGA- und S-Video-Out zur Verfügung. Als Grafikeinheit kommt der Intel Graphic Media Accelerator 900 zum Einsatz, wobei dieser bis zu 128 MB vom Arbeitsspeicher abzwacken kann. Der Akku des Notebooks soll bis zu 3,5 Stunden halten. Das Gerät wiegt 2 kg und hat die Abmessungen von 31,6 x 22,4 x 3,1 cm. Genau wie beim Averatec 1000 werden Windows XP Home SP2, eine CD-/DVD-Brenner-Software, eine DVD-Wiedergabe-Software beigelegt und es gibt die gleiche Garantieansprüche von 2 Jahren. Als Verkaufspreis werden 1.299 Euro genannt. Beide Notebooks sollen ab Mai 2005 erhältlich sein.





Averatec 1000



Averatec 1000



Averatec 4200



Averatec 4200

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]