> > > > Alienware bringt Aurora 7500 SLI mit SLI-Technologie auf den Markt

Alienware bringt Aurora 7500 SLI mit SLI-Technologie auf den Markt

Veröffentlicht am: von

Zwar hat Alienware bereits ein SLI System auf den Markt, dennoch hat man nun ein weiteres Komplett-System mit Namen Aurora 7500 SLI vorgestellt.

Absolute Spitzenleistung und ein unvergleichliches Spielerlebnis bietet der neue AMD-basierte Aurora 7500SLI Desktop von Alienware. Ausgestattet mit der NVIDIA SLI-Technologie können Gamer jetzt zu Hochformen auflaufen: Zwei Grafikkarten im Inneren des avangardistischen Desktops verleihen absolute Power und ermöglichen außerirdisch schnelle Reaktionen. Alienware ? die Kultschmiede für Gaming-PCs ? ist der erste Hersteller, der das Doppel-GPU-Konzept der SLI-Technologie in Komplett-Systemen anbietet. Aurora 7500 SLI wird erstmals offiziell auf der CeBIT zu sehen sein.

Zwei Grafikkarten für ultimatives Spieleerlebnis Alienware Aurora 7500SLI-Systeme mit SLI-Technologie arbeiten mit zwei Grafikkarten, die zusammen ein einzelnes Bild aufbauen und so eine Erhöhung der Grafik-Performance um bis zu 100 Prozent ermöglichen. Bei der Kommunikation zwischen GPUs und Prozessoren nutzt die Doppel-GPU-Konfiguration darüber hinaus die größere Bandbreite, die die neueste PCI Express Bus-Architektur bietet. Auf diese Weise sorgt Aurora 7500SLI für eine erheblich verbesserte Grafik. Damit genügt das System vor allem den Anforderungen überaus grafikintensiver Spiele, wie zum Beispiel Half Live 2 und deren extrem hoher zu verarbeitenden Bilderanzahl pro Sekunde.

Rasender Herzschlag

Herzstück der Aurora 7500SLI-Systeme ist die HyperTransport-Technologie, ein High-Speed-Datenpfad zur Erhöhung der Kommunikationsgeschwindig-keit zwischen den Systemkomponenten. Damit können wichtige Prozesse bis zu 48 Mal schneller ausgeführt werden, als dies mit herkömmlichen Systemen möglich ist. Die dadurch gewonnene Geschwindigkeit ermöglicht eine besonders hohe Performance und stellt einen deutlichen Leistungsvorteil gegenüber anderen Lösungen dar.

Kugelsichere Weste

Dank der Hardware-basierten Firewall NVIDIA ActiveAmor werden schon beim Einschalten das System und die Netzwerkverbindung geschützt. Selbst bei umfangreichen Datei-Downloads oder Multiplayer-Sessions besteht absolute Sicherheit. Darüber hinaus bietet die Kombination von MS Windows XP Service Pack 2 und AMD Enhanced Virus Protection einen hohen Netzwerk- und Speicherschutz und bewahrt das System vor Virenangriffen.

Coole Design-Objekte

Die Aurora 7500SLI-Systeme haben nicht nur leistungstechnisch viel zu bieten ? sie sind zudem wahre Hingucker! Ob in den Farben Space Black, Conspirancy Blue, Saucer Silver, Cyborg Green oder Plasma Purble ? diese Desktops fallen auf.

Außerirdisch gut: ideale Systemeinstellungen für optimale Leistung Weiteres Asset: Mittels NVIDIA nTune werden innerhalb kürzester Zeit die idealen Systemeinstellungen ermittelt: Busgeschwindigkeit, Spannungsein-stellungen, CPU-Register, HyperTransport, Speichertiming und Lüfter-informationen können schnell und sicher eingestellt werden. Das Verändern der Jumpereinstellungen ist dabei nicht notwendig; langes Suchen im BIOS entfällt.

"Mit der Einführung der SLI-Technologie verdeutlicht Alienware einmal mehr, dass wir als einer der ersten Anbieter State-of-the-art-Lösungen für Anwender zur Verfügung stellen, die Produkte mit höchster Performance benötigen", erklärt Stefan Konopatzki, Vice President Sales und Marketing EMEA. "Das Aurora 7500SLI System kombiniert SLI-Technologie mit der Leistung von AMD-64-Bit-Prozessoren, um höchstmögliche Performance für die anspruchsvollsten Anwendungen und Spiele zu liefern."

Alles Systeme von Alienware sind individuell konfigurierbar und unter

http://www.alienware.de verfügbar. Der Einstiegspreis liegt bei 1999,- Euro inklusive Mehrwertsteuer.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]