> > > > Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google 2015Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine Pixel-Notebook-Reihe nach nur zwei Generationen bereits in den Ruhestand. Die Pixel-Marke an sich lebt aber bekanntermaßen bei den Smartphones des Herstellers weiter. Auch andere Produkte könnten noch in Zukunft die Marke Pixel weiterführen.

Im Bereich Notebooks / Chromebooks scheint aber zunächst ein Ende erreicht zu sein. Osterloh äußerte konkret, dass Google aktuell „keine Pläne“ für weitere Pixel-Notebooks oder andere Premium-Laptops habe. Der Lagerbestand bisheriger Modelle sei hingegen ausverkauft.

Google Pixel

Das habe aber laut Osterloh nicht mit dem Chrome OS an sich zu tun. Man werde das Betriebssystem weiterhin unterstützen und habe viele Partner, die mit Chromebooks sehr aktiv am Markt vertreten seien. Nur werde Google eben zunächst keine weiteren Modelle unter eigenem Banner vermarkten. Diese Strategie ergibt allerdings auch Sinn, da die Pixel-Chromebooks ohnehin eher als Referenz für Partner gedacht waren. Deswegen war seitens Google nie eingeplant von ihnen besonders große Mengen zu verkaufen.

Zuletzt stellte Osterloh noch klar, dass es durchaus möglich sei, dass Google irgendwann wieder eigene Chromebooks bzw. Pixel-Notebooks veröffentlichen könnte. Aber aktuell habe man eben keine Pläne.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10297
Den Durchbruch nach und nach wie MS mit den Surfaces, hat Google wohl erstmal nicht geschafft...
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3146
[video=youtube;btNCce1tntE]https://www.youtube.com/watch?v=btNCce1tntE[/video]

Ist eben so ein Käse wie Amazons Fire Phone. Da wundert es mich nicht, dass es floppt.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 737
Zitat VincentVinyl;25357573
Diese Strategie ergibt allerdings auch Sinn, da die Pixel-Chromebooks ohnehin eher als Referenz für Partner gedacht waren. Deswegen war seitens Google nie eingeplant von ihnen besonders große Mengen zu verkaufen.


Was sind die Trauben heuer wieder sauer!
#4
Registriert seit: 15.01.2017

Gefreiter
Beiträge: 36
Google will gleichzeitig teure Qualitätsprodukte machen und setzt dennoch auf Chrome OS - das kann ja auch nichts werden. Jetzt wird wohl abgewartet wie sich das OS entwickelt um dann vielleicht darauf zu bauen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]