> > > > Razer stellt neues Blade Pro mit NVIDIA GTX 1080 vor

Razer stellt neues Blade Pro mit NVIDIA GTX 1080 vor

Veröffentlicht am: von

Razer LogoDer kalifornische Gamingspezialist Razer stellt mit dem Razer Blade Pro eine neue Generation seines Gamingnotebooks vor. Das sehr an aktuelle Macbook Pros erinnernde Aluminiumgehäuse wird weiterhin in einem schlichten schwarz gehalten, während auf der Rückseite das grüne Razer-Logo prangt. Razer bewirbt das Notebook als „Dekstop in your Laptop“.

Technisch setzt Razer auf die aktuellste NVIDIA Grafikkartengeneration in Form der GeForce GTX 1080 mit 8GB GDDR5X Grafikspeicher sowie einem Intel Core i7-6700HQ Quadcore-Prozessor aus der Skylake-Generation mit 2,6 GHz Grundtakt sowie 3,5 GHz Turbotakt. Speichertechnisch ist das Desktop-Replacement ähnlich gut ausgestattet: Satte 32 GB DDR4-2133 Arbeitsspeicher werden mit entweder 512 GB, 1024 GB oder 2048 GB PCIe-SSD-Speicher im RAID 0 gepaart.

Für die Anzeige wird auf ein 17,3 Zoll großes IGZO-Multitouchpanel mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und 100 % AdobeRGB Farbraum gesetzt. Die Bildsynchronisationstechnologie G-Sync ist ebenfalls mit an Bord. Zur Kommunikation setzt Razer auf Ethernet und Wi-Fi-Chipsätze von Killer, was Gigabit Ethernet sowie Wi-Fi bis hin zu 802.11ac und Bluetooth 4.1 erlaubt. An physischen I/O-Möglichkeiten kann das Gerät mit einer mechanischen Tastatur, einem großen Multitouchpad, einem SDXC-Kartenleser, USB-C mit Thunderbolt, drei USB 3.0 Typ-A sowie einem HDMI 2.0 Anschluss aufwarten.

Bisher ist das Notebook noch nicht käuflich erwerbbar. Man kann sich aber auf der eigens eingerichteten Webseite per E-Mail benachrichtigen lassen, sobald das Gerät in die Händlerregale wandert.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3221
2000eu? träum weiter, mit 32 Gb RAM etc zahlste locker 2800eu wenn ned sogar mehr
#6
Registriert seit: 03.10.2006
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 693
Ich habe heute gelesen dass das neue Blade Pro ab 4000$ kosten würde @,@
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2704
Zitat Scrush;25007302
verstehe nicht was ich mit dme 4k display soll.... die 1080gtx rennt da heute schon im limit. total sinnlos. ein 1440p hätte es locker getan.


"4K Display GPU XY rennt doch heute schon ins Limit."
Ich glaube diesen Satz werden wir noch 10 Jahre lang hören müssen :haha:


Da viele Spiele ULTRA Settings auf FullHD stark ausreizen und 4K noch lange nicht bei den aller meisten angekommen ist - sei es aus Gründen des Geldes, der Hz Zahl, der SyncTechnik, der Panel Technik/Farbtreue etc...... - wird 4K zumeist den angepeilten Performance-Peak übersteigen.
Natürlich ist eine GTX1080 4K gewachsen. Das war meine R9 290X auch schon recht gut... Nur darf man kein ULTRA in Witcher 3 erwarten, wenn ULTRA für ULTRA auf FullHD konzipiert wurde.
Warum sollte man für FullHD Spieler nicht die volle Grafikpracht in voll ausgenutzer GPU power präsentieren... Etwa für die wenigen 4K Spieler?! Da würde jeder FullHD Spieler auf die Barrikaden gehen wenn die GPU nur XX% bei XXXfps ausgelastet wird und da eigentlich noch mehr ginge.

na...?
#8
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Sachsen - Nähe Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 611
Zitat Scrush;25007302
verstehe nicht was ich mit dme 4k display soll.... die 1080gtx rennt da heute schon im limit. total sinnlos. ein 1440p hätte es locker getan.


1. kommt es sowohl auf die Spiele als auch auf die gewünschten Einstellungen an, wie REDFROG schon anmerkte und
2. man muss ja nicht in 4K spielen
3. wenn man die 4K für andere Anwendungen nutzt, z.B. Filme oder Grafik (ist zwar ein Gaming-Notebook, kann aber noch mehr)

Die Sache mit der Kühlung ist mir aber auch ein Rätsel, da der Lappi ja übel flach zu sein scheint. Aber wer weiß...
Kann man nur hoffen dass die Lautstärke deshalb nicht gar so hoch ausfällt
#9
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2534
Das Blade kam schon mit der 970M nicht zurecht. Das throttlete wild vor sich hin...

Das hat man bei Razer folgendes draus gelernt: Wenn es eh throttled, können wir auch gleich ne 1080 einbauen. Ob das Ding dann auf 1050 Niveau runtertaktet kann uns ja egal sein, das Geld haben wir dann schon!
#10
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2784
Zitat m-sharingan;25007299
will haben! für 2000€ kaufe ich es denen ab *wunschträum*


Ja das wird sicher ein Wunschtraum bleiben, denn in einem Artikel bei einer anderen Webseite haben sie die Preise für schwäche Modelle genannt :
Zitat
Dieser versprach die direkte Verfügbarkeit des Razer Blade Stealth und des neuen Razer Blade noch für den Abend der Keynote. Mit Einstiegspreisen von 1.099 Euro für das Stealth und 1.999 Euro für das 14-Zoll-Blade, jeweils mit Core-i7-Prozessor und Nvidia GeForce GTX 1060 im Falle des 14-Zollers, halte man sich nah an die US-Preise, erklärte Razer.
#11
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2754
Also das 14"-Blade finde ich schon enorm attraktiv. Da das matte FHD-Display.. wenn das mit der Kühlung halbwegs gut funktioniert, und die Displays nicht G-Sync sind sondern Optimus supporten... UND wenn die kleinen Modelle auch das neue mechanische Keyboard kriegen!
#12
Registriert seit: 04.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 83
hab mir direkt das blade mit 1060 bestellt...ich versteh nur nicht dass die festplatten geöße wieder so teuer bezahlt werden muss. meint ihr ich kann spiele auf eine typ c festplatte extern installieren? gibts eigentlich einen sammel thread zum blade? merkwürdigerweise nichts gefunden....
#13
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8942
Zitat Scrush;25007302
verstehe nicht was ich mit dme 4k display soll.... die 1080gtx rennt da heute schon im limit. total sinnlos. ein 1440p hätte es locker getan.



Also ich will am Notebook nichts anderes mehr als ein 4K Display. wenn das OS gescheit skaliert ist es eine Wonne. (OSX und Windows, wobei OSX da noch um Welten besser ist). Selbst auf 13" finde ich WQHD bzw UHD auf 15" absolut Sinnvoll.
#14
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Die Vollausbaustufe ist preislich jenseits von gut und böse...
Wird Zeit auf der Arbeit ein neues (dieses) Gerät anzuschaffen. :) :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]