> > > > ERAZER X7849: Medion zeigt Gaming-Notebook mit HK-CPU und Pascal

ERAZER X7849: Medion zeigt Gaming-Notebook mit HK-CPU und Pascal

Veröffentlicht am: von

medionIm Gaming-Segment ist Medion beinahe so etwas wie ein alter Hase. Schon seit Jahren bringt die Lenovo-Tochter in schöner Regelmäßigkeit leistungsstarke Notebooks für Spieler auf den Markt, auf der Gamescom zeigte man nun das bislang vermutlich leistungsstärkste Modell. Denn Intels HK-Prozessoren sowie NVIDIAs Pascal-GPUs dürften für ausreichend hohe Frameraten sorgen.

Als Basis fungiert ein Gehäuse im 17-Zoll-Format, dessen Display mit Full-HD-Auflösung und G-Sync aufwarten kann. Darin verbaut werden in der bestmöglichen Konfiguration ein Core i7 der HK-Reihe und eine GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Speicher. Platz ist darüber hinaus für bis zu 64 GB RAM, eine 3 TB fassende HDD und zwei jeweils maximal 512 GB große SSDs, die via M.2 angebunden werden. Welche Speicherbestückungen am Ende tatsächlich angeboten werden, verrät man bislang noch nicht.

Fest steht hingegen, dass alle Modelle über fünf USB-Ports (zweimal USB 3.1 Gen 1 Typ-C, dreimal USB 3.1 Gen 1 Typ-A), drei Grafikausgänge (zweimal Mini-DisplayPort, einmal HDMI), drei Audio-Buchsen, Ethernet und einen Kartenleser verfügen. Hinzu kommen ac-WLAN, Bluetooth 4.1, ONKYO-Lautsprecher mitsamt Subwoofer und eine beleuchtete (RGB, drei Sektoren) Tastatur.

Die Maße gibt Medion mit etwa 420 x 287 x 34 mm an, das Gewicht inklusive Akku, zu dessen Kapazität es keine Angaben gibt, mit circa 3,5 kg. Der Verkauf soll bereits Ende August beginnen, für die günstigste Zusammenstellung werden dann 1.599 Euro verlangt.

ERAZER X6601

Deutlich günstiger fällt das ERAZER X6601 aus, was der im Vergleich deutlich abgespeckten Ausstattung zugrunde liegt. CPU-seitig werden maximal HQ-Modelle verbaut, um die Grafikdarstellung kümmern sich eine GeForce 960M mit 2 GB Speicher sowie ein 15,6 Zoll großes Display. Letzteres löst entweder in Full-HD oder UHD auf.

Die weitere Ausstattung umfasst bis zu 32 GB Arbeitsspeicher, eine 2 TB und 512 GB große HDD und SSD, ac-WLAN, Bluetooth 4.1, ONKYO-Lautsprecher und eine beleuchtete Tastatur. Zubehör findet an vier USB-Anschlüssen (einmal USB 3.1 Gen 1 Typ-C, dreimal USB 3.1 Gen 1 Typ-A), drei Grafikausgängen (zweimal Mini-DisplayPort, einmal HDMI) und zwei Audio-Buchsen Platz; einen Kartenleser sowie eine Ethernet-Buchse gibt es ebenfalls.

Das 385 x 268 x 29 mm große und 2,5 kg schwere Notebook soll ab sofort verfügbar sein, los geht es bei 1.049 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]