> > > > ASUS stellt 910 g schweres ZenBook 3 vor (2. Video-Update)

ASUS stellt 910 g schweres ZenBook 3 vor (2. Video-Update)

Veröffentlicht am: von

asus zenbook3 teaserASUS hat im Rahmen seiner Computex-Pressekonferenz das neue ZenBook 3 vorgestellt, das ein besonders schlankes Gehäuse mit einer hohen Performance kombinieren soll – wenig überraschend hat ASUS dabei regelmäßig den Vergleich zu Apples aktuellem MacBook angestellt.

Das Gehäuse des ZenBook 3 bringt es auf ein Gewicht von gerade einmal 910 g bei einer maximalen Bauhöhe von 11,9 mm – entsprechend soll sich der neue 12,5 Zöller als der ideale mobile Begleiter präsentieren und auch bei längeren Trips nicht unangenehm in der Tasche auffallen. ASUS setzt beim Gehäuse des ZenBook 3 nach eigenen Angaben auf eine neue Aluminium-Legierung, die eine hohe Stabilität mit einem möglichst geringen Gewicht kombinieren soll. Anschlusstechnisch gibt es einen USB 3.1-Anschluss im Typ-C-Format, der gleichzeitig zum Laden des Geräts dient. Der im Gehäuse verbaute Stromspeicher bringt es auf 40 Wh und soll damit eine Laufzeit von 9 Stunden ermöglichen. Laut ASUS kann der Akku in 49 Minuten auf einen Akkustand von 60 % gepusht werden.

asus zenbook3 1
ASUS ZenBook 3

Auch das Display im 12,5-Zoll-Format trägt dazu bei, dass ASUS beim ZenBook 3 auf ein möglichst kompaktes Gehäuse setzen kann. Das IPS-Panel, das mit der FullHD-Auflösung daherkommt, besitzt schmale Ränder, sodass 82 % des Bildschirms vom Panel eingenommen werden.

Dank potenter Hardware unter der Haube möchte ASUS eine ordentliche Performance trotz des minimalistischen Gehäuses bieten. So verzichtet man auf Intels Core M und setzt gleich auf die Core-i-Familie. Das Top-Modell kommt mit einem Intel Core i7, 16 GB an Arbeitsspeicher und einer 1 TB fassenden SSD daher, die über das PCI-Express-Interface (x4) angebunden ist und in der Spitze 1.709 MB/s transferieren soll. Passiv gekühlt werden kann ein solches Modell natürlich nicht länger, ASUS möchte die Kühlung aber nicht nur kompakt, sondern auch leise ausgeführt haben.

Für das Top-Modell müssen 1.999 US-Dollar eingeplant werden. Wem 512 GB an SSD-Speicher ausreichen, der sollte 1.499 US-Dollar zurücklegen. Das Einstiegsmodell, das mit einem Core i5, 4 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD ausgestattet wurde, kostet schließlich 999 Dollar. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Die Farbkombination hab ich dich schon irgendwo gesehen xD, Stichwort HP Spectre.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7583
Also da kann ich mir ja gleich das Macbook kaufen.. ASUS hätte ja wenigstens mehr Anschlüsse verbauen sollen..
#3
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3711
Zitat Mutio;24615956
Also da kann ich mir ja gleich das Macbook kaufen.. ASUS hätte ja wenigstens mehr Anschlüsse verbauen sollen..


Vor allem weil das Macbook genauso starke Hardware hat

Aber das mit den Anschlüssen ist richtig
#4
customavatars/avatar110012_1.gif
Registriert seit: 08.03.2009
Osthofen bei Worms (Rh.)
Fregattenkapitän
Beiträge: 2663
Dito!

Ein USB C ist einfach zu wenig. Warum rafft das keiner??

Echt jetzt Asus...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]