> > > > Acer Switch Alpha 12 kommt mit Flüssigkeitskühlung

Acer Switch Alpha 12 kommt mit Flüssigkeitskühlung

Veröffentlicht am: von

acer switch alpha teaserAcer hat mit dem Switch Alpha 12 heute in New York das nach eigenen Angaben erste 2-in-1-Tablet vorgestellt, das auf eine Flüssigkeitskühlung setzt. So möchte es Acer erreichen, aktuelle Core-i-Prozessoren ohne Lüfter auch in dem kleinen Gehäuse angemessen zu kühlen – bislang kamen im Switch 12 lediglich Core-M-CPUs zum Einsatz. Der Hersteller verspricht sich von der LiquidLoop genannten Lösung nicht nur niedrige Temperaturen, sondern auch eine hohe Zuverlässigkeit, da durch den Verzicht auf Lüfter kein Staub in das Gehäuse eindringen kann. Zur Wärmeableitung wird natürlich die Oberfläche des Aluminium-Gehäuses genutzt. Die Kombination mit Core i-Prozessoren der sechsten Generation (Skylake) verspricht eine gute Leistung, hier wird sich aber erst in Praxistests zeigen müssen, wie gut die Flüssigkeitskühlung mit längeren Volllastphasen zurechtkommt.

Das grundlegende Design ist bekannt. Acer setzt auf ein Aluminium-Gehäuse, während als Stand ein herausklappbarer Aluminium-U-Bügel genutzt wird, eine ähnliche Lösung nutzt aktuell beispielsweise auch HP. Acers Design ermöglicht es, den Aufstellwinkel in einem Bereich bis 165° frei zu wählen, es ist also kein Problem, das Tablet auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Wie bei allen Lösungen dieser Art ist es aber nicht ganz einfach das Switch Alpha 12 auf dem Schoß zu nutzen.

Nicht fehlen darf natürlich eine andockbare Tastatur. Acer möchte mit einem Hub von 1,4 mm und normal dimensionierten Tasten einen angenehmes Schreibgefühl bieten, das auch Vielschreibern entgegenkommt. Wer gerne mit einem Stift Arbeitet: Acer wird als Zubehör auch den Acer Active Pen anbieten.

Das Switch Alpha 12 misst mit angedockter Tastatur 292 x 201 x 15,85 mm und wiegt 1,25 kg. Das Tablet allein fällt mit einer Höhe von 9,5 mm nicht nur merklich dünner, sondern mit 900 Gramm auch wesentlich leichter aus.

Bei der Hardware-Konfiguration gibt es keine größeren Überraschungen. Das Acer wird das Switch Alpha 12 mit maximal 512 GB an SSD-Speicher anbieten, während als Arbeitsspeicher maximal 8 GB an LPDDR3-Ram verbaut werden. Das Display besitzt eine Diagonale von 12 Zoll und setzt auf die IPS-Technik, die Auflösung liegt bei 2.160 x 1.440 Bildpunkten. Anschlusstechnisch steht neben USB 3.0 Typ A auch ein -3.1-Typ-C-Port zur Verfügung. Das AC-WLAN wird über eine 2x2-Mimo-Konfiguration realisiert.

Wer das Tablet für den Produktiveinsatz nutzen möchte, der kann sich auch über eine optional verfügbare WiGig-Docking-Station freuen. So soll das Switch Alpha 12 den Desktop-Rechner ersetzen.

Acer plant aktuell das Switch Alpha 12 im Juni in den Handel zu bringen. Der Einstiegspreis wird mit 799 Euro angegeben, über die genauen Konfigurationen liegen uns aber noch keine Daten vor.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Das Design ist ganz krass vom HP Spectre X2 geklaut
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11654
Zitat StefanG3;24514003
Das Design ist ganz krass vom HP Spectre X2 geklaut

Naja, der Stand... Sonst sehe ich ja nicht soo viele Ähnlichkeiten.

Anonsten wäre ich mal gespannt zu sehen wie dieses Aqua Loop funktioniert
Wohl mit Pumpe? Oder nur durch Kondensation und Kapilarkräfte wie bei einer normalen heatpipe?.
#3
Registriert seit: 07.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 356
Zitat DragonTear;24514108
Naja, der Stand... Sonst sehe ich ja nicht soo viele Ähnlichkeiten.

Anonsten wäre ich mal gespannt zu sehen wie dieses Aqua Loop funktioniert
Wohl mit Pumpe? Oder nur durch Kondensation und Kapilarkräfte wie bei einer normalen heatpipe?.

ist nur ne umlaufende Heatpipe, ähnlich zum SP4 M3
#4
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Das Design ist ganz krass vom HP Spectre X2 geklaut
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]