> > > > Namensänderung: Apple OS X soll in MacOS umbenennen

Namensänderung: Apple OS X soll in MacOS umbenennen

Veröffentlicht am: von

apple logoApple wird wohl auch in diesem Jahr während der kommenden Entwicklerkonferenz WWDC neue Versionen seiner Betriebssysteme vorstellen. Geht es nach den Kollegen von 9to5mac könnte Apple gleichzeitig mit der neuen Version von OS X den Namen des Betriebssystems ändern. Demnach soll Apple das Betriebssystem für die Macs wieder zu dem traditionellen Namen MacOS ändern. Mit diesem Schritt wolle das kalifornische Unternehmen die Verschmelzung der eigenen Betriebssysteme verdeutlichen. Mit MacOS könnte Apple wieder auf ein einheitliches Namenschema zurückgehen. MacOS würde sich damit nahtlos in die Liste zu iOS, watchOS oder tvOS einfügen.

Eine weitere Bestätigung findet sich aktuell auf der Umwelt-Seite des Unternehmens. Dort spricht Apple bereits von MacOS, wobei es sich hierbei auch um einen Tippfehler handeln könnte. Diese Angabe sollte deshalb lediglich als Hinweis gedeutet werden und nicht direkt als Besttätigung für eine Namensänderung.

macos umwelt

Die Verschmelzung der Betriebssysteme soll gleichzeitig einer der größten Neuerungen sein. Funktionen sollen im großen Umfang plattformübergreifend genutzt werden können. Dies ist zwar teilweise schon heute möglich, soll aber noch weiter ausgebaut werden. Außerdem wird erwartet, dass der Sprachassistent Siri auf den Mac kommt und damit das ganze System smarter wird.

Ob Apple den Namen von OS X tatsächlich auf MacOS ändern wird, zeigt sich wohl spätestens während der WWDC im Juni. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11687
News sehr unvorteilhaft geschrieben. Es wird oft Mac OS X geschrieben, obwohl es seit 4 Jahren (10.8) nurnoch OS X heißt.
#2
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1744
Die Überschrift ist grammatikalisch auch nicht ganz korrekt...
#3
Registriert seit: 18.10.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Die Namensänderung ändert auch nichts an der Tatsache dass Apple mit der Integration der Betriebssysteme hinterherhängt. Nicht zuletzt das iPad Pro hat gezeigt dass die Grenzen verschwimmen. So manche "App" wäre auf dem iMac ganz nützlich und ich würde mit dem iPad auch gerne produktiv arbeiten (mit denselben Programmen wie unter OSX). iPad Pro und Macbook besetzen ohnehin ein ähnliches Marktsegment, wenn das Macbook touch bekommt und eine abnehmbare Tastatur wäre das iPad Pro überflüssig. Aber nein, ich soll brav ein iPhone und ein tablet und ein Macbook und einen iMac kaufen. Während Microsoft mit Continuum bereits im dritten Jahrtausend angekommen ist.
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3309
Warum wird aus iOS nicht auch phoneOS oder mobilOS ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Mit Coffee Lake H noch besser

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300-TEASER

Mit dem Predator Helios 300 schickte Acer im letzten Jahr sehr interessante Gaming-Notebooks ins Rennen, die vor allem für preisbewusste Spieler interessant waren. Nicht einmal ein Jahr später folgt das Update für die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren, am Grundgerüst, dem Design und... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

MSI GS65 Stealth Thin im Test: Schick, schnell, aber auch sehr heiß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS65_THIN_8RF-TEASER

Der Schlankheits- und Schönheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks geht weiter. Nachdem NVIDIA mit seinen Max-Q-Grafikkarten quasi den Grundstein gelegt hatte, ASUS mit seinem ROG Zephyrus GX501 mit gutem Beispiel voran ging und auch Gigabyte mit seinem Aero 15X v8 auf den Trend... [mehr]

Surface Go: Microsoft greift das iPad an (2. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_GO

Microsofts Antwort auf iPad und Chromebook heißt Surface Go. Nachdem erste Gerüchte bereits vor einigen Wochen aufkamen, wurde das neue Mitglied der Surface-Familie etwas früher als erwartet in der vergangenen Nacht offiziell vorgestellt. Überraschungen gibt es nicht, sieht man einmal von der... [mehr]

XMG Neo 15: Kompakter Gaming-Bolide mit neuem Barebone und nur wenigen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_XMG_NEO15-TEASER

Die Jagd nach dem besten Kompakt-Notebook für Spieler geht in die nächste Runde. Nach dem MSI GS65 Stealth Thin, dem Gigabyte Aero 15X v8 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 will es mit dem XMG Neo 15 auch Schenker Technologies wissen und wechselt dafür sogar den Hersteller seines... [mehr]