> > > > Acer TravelMate B117: Ein 250-Euro-Notebook für den Bildungsbereich

Acer TravelMate B117: Ein 250-Euro-Notebook für den Bildungsbereich

Veröffentlicht am: von

acer2011Mit dem TravelMate B117 hat Acer in dieser Woche ein neues Notebook vorgestellt, welches speziell für den Einsatz im Bildungsumfeld entwickelt wurde und noch im Laufe dieses Monats zu einem günstigen Preis ab 249 Euro in die Läden kommen soll. Der niedrige Preis spiegelt sich allerdings in der Ausstattung wieder.

Zum Einsatz kommt ein 11,6 Zoll großes Display, das mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten vergleichsweise niedrig auflöst. Für ausreichend Rechenleistung im Bildungssektor sorgen Intel-Prozessoren der Pentium- oder Celeron-Klasse, um die Grafikbeschleunigung kümmert sich jeweils der in der CPU integrierte Intel-HD-Graphics-Chip. Dazu gibt es bis zu 4 GB DDR3L-Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit einer Kapazität von bis zu 1 TB. Ausgewählte Modelle des TravelMate B117 gibt es aber auch mit schnellem SSD-Speicher von bis zu 256 GB. Gefunkt wird nicht nur per Wireless-LAN nach 802.11-AC-Standard und 2x2 MIMO, sondern auch per Bluetooth 4.0. Anschlussseitig stehen ein USB-3.0-Anschluss, ein älterer USB-2.0-Port, ein SD-Kartenleser sowie ein HDMI-Ausgang mit HDCP-Unterstützung.

Laut Acer soll das TravelMate B117 besonders widerstandsfähig sein und sich damit perfekt für den Schulalltag oder den Uni-Einsatz eignen. Eine gummierte Umrandung, die auch das Display umschließt, soll das Gehäuse vor Stößen schützen, das Displayscharnier wurde für bis zu 25.000-maliges Auf- und Zuklappen getestet, der Deckel soll einer Belastung von bis zu 60 kg standhalten können. Die Tastatur ist spritzwassergeschützt. Insgesamt bringt es das TravelMate B117 auf eine Bauhöhe von 22,3 mm und stemmt ein Gesamtgewicht von rund 1,35 kg auf die Waage.

Auf der Rückseite des Displays sind in der oberen linken Ecke kleine LEDs angebracht, die Schüler und Studenten in vier verschiedenen Farben aufleuchten lassen können. So sollen Lehrer und Dozenten auf einem Blick erkennen, wer die laufende Aufgabe schon beendet hat, wer noch beschäftigt ist oder Hilfe benötigt. Über das TechSmart-Interface können Lehrer und Schüler ebenfalls digital interagieren – die Software ermöglicht die digitale Verwaltung von Unterrichtsmaterialien und -aufgaben und zeigt Lehrer den Status der Klasse oder des Kurses übersichtlich an. Bei Multiple-Choice-Tests ist sogar ein Liveüberblick zu den gegebenen Antworten möglich. Viele der Funktionen von TechSmart sollen sich individuell den Bedürfnissen des Lehrpersonals anpassen lassen.

Das Acer TravelMate B117 soll ab Ende April zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 249 Euro im Handel erhältlich sein. Unser Preisvergleich listet bereits ein höher klassiges Gerät der Serie ab etwa 384 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 05.07.2006
Surfers Paradise, Queensland, Australia | Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1306
wenn die getroffenen Aussagen zur Haltbarkeit (Scharniere, Belastbarkeit etc.) zutreffen, dann finde ich das ein gutes Angebot von Acer ...

Gerade für Schüler und Studenten, die nicht so dick das Geld verfügbar haben um sich ein entsprechend haltbares Gerät anzuschaffen.

Und rein für Bildungszwecke reicht die Austattung aus mMn.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]