> > > > ASUS ZenBook Flip - mehr Konkurrenz für Lenovos Yoga Pro-Modelle

ASUS ZenBook Flip - mehr Konkurrenz für Lenovos Yoga Pro-Modelle

Veröffentlicht am: von

asus

Bei Convertibles mit 360-Grad-Scharnier denkt man automatisch an die ganz unterschiedlichen Yoga-Modelle von Lenovo. Doch schon längst haben auch andere Hersteller wie HP oder auch ASUS die Vorzüge dieser Bauweise erkannt und ebenfalls entsprechende Produkte im Angebot. Als einen Gegenspieler zum Yoga 3 Pro wird ASUS demnächst das vorab geleakte ZenBook Flip (UX360CA) offiziell vorstellen. 

Schon die Produktbezeichnung macht deutlich, dass das ZenBook Flip eine andere Zielgruppe ansprechen soll als das ältere Flip-Modell ASUS Transformer Book Flip TP300LA. Als ZenBook ist das 13,3-Zoll-Convertible wie das Yoga 3 Pro vor allem für anspruchsvolle Privatnutzer gedacht. In dem 1,3 kg schweren Gerät kommen wie beim Lenovo-Konkurrenten Intel Core M-Prozessoren zum Einsatz. Käufer haben die Wahl zwischen einem Core M3, einem Core M5 und einem Core M7. Auch mit Blick auf andere Komponenten lässt sich das ZenBook Flip vom Nutzer konfigurieren. So hat er die Wahl zwischen 4 und 8 GB DDR4-Speicher, einer SSD mit 128, 256 oder 512 GB und zwischen einem Full HD-Display und einem Display mit einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln. Beide Displayvarianten spiegeln, sind aber auch Touch-Displays. 

Für Konnektivität sorgen zwei USB 3.0-Ports, ein USB 3.1 Typ-C-Anschluss und ein microHDMI-Port. 802.11ac Wi-Fi und ein SD-Kartenleser dürfen ebenfalls nicht fehlen. Die Akkulaufzeit soll bis zu zwölf Stunden betragen. Während die Spezifikationen also schon großteils bekannt sind, bleibt die Frage nach dem Kaufpreis noch offen. ASUS dürfte sie aber im Rahmen der offiziellen Produktvorstellung am 7. April beantworten. Abschließend noch die CPU-Varianten in der Übersicht:  

  • Core M3-6Y30: Dual-Core Processor (vier Threads) mit einem Basistakt von 900 MHz und einem Turbo Boost bis 2,2 GHz
  • Core M5-6Y54: Dual-Core Processor (vier Threads) mit einem Basistakt von 1,1 GHz und einem Turbo Boost bis 2,7 GHz
  • Core M7-6Y75: Dual-Core Processor (vier Threads) mit einem Basistakt von 1,2 GHz und einem Turbo Boost bis 3,1 GHz

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2537
Schade, dass ASUS seiner Designlinie der Zenbooks nicht treu geblieben ist...
Ich selber habe noch ein UX21A, ein wirklich wunderschönes Gerät mit markantem Design. Aber die neuen Zenbooks sind auch wieder so rundgelutscht und sehen aus wie ein Allerwelts-Ultrabook, könnte so auch von Acer oder HP kommen, die haben genauso wenig eine klare Designlinie.
Ein Macbook erkennt man dagegen immer als solches. Dachte ASUS nutzt diese Chance nach den ersten Zenbooks aus.
#2
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8461
Der Wandel war bei ASUS aber auch nötig. Das UX war zu seiner Zeit echt schmal und schön, aber inzwischen geht es besser. Wenn ich mir aktuelle UX303 ansehe, so überzeugt die HW, Skylake usw, die Geräte kommen einen aber relativ dick und schwer vor.
#3
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2537
Spricht doch nix dagegen, sie einfach dünner zu haben, aber die Grund-Idee weiterzubehalten. Die sehen halt jetzt alle recht rundgelutscht und wie einfach Macbook-Kopien aus, selbst das UX303 ist an den Ecken schon deutlich rundlicher als das UX31A.
Fand das kantige halt sehr markant, das setzte sie halt ziemlich ab von den anderen Ultrabooks
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]