> > > > Acer aktualisiert das Predator 15 und Predator 17

Acer aktualisiert das Predator 15 und Predator 17

Veröffentlicht am: von

acer2011Im Dezember gab Acer den Startschuss für seine beiden neuen Gaming-Notebooks Predator 15 und Predator 17, betrat damit das hart umkämpfte Spieler-Umfeld und das durchaus vielversprechend, wie unser Test zum Acer Predator 15 wenig später zeigte. Nach der CeBIT kündigte man nun den Refresh für das Jahr 2016 an.

Die neuen Versionen bekamen vor allem eine neue Tastatur spendiert. Die WASD- und Pfeiltasten werden zwar weiterhin farblich hervorgehoben, sind nun aber weiß umrandet und stechen damit noch deutlicher hervor. Zudem lässt sich die Tastatur-Beleuchtung in fünf Zonen einteilen und in unterschiedlichen Farben beleuchten. Gleiches gilt für das Touchpad, welches ebenfalls ein kleines Facelifting in Form eines rot beleuchteten Rahmens spendiert bekam. Doch auch unter der Haube gibt es kleinere Anpassungen. Zwar lassen sich sowohl das Acer Predator 17 wie auch das Predator 15 von einem Intel Core i5-6300HQ oder Core i7-6700HQ befeuern, der Videospeicher der diskreten Grafiklösung wurde jedoch auf 6 bzw. 8 GB GDDR5-Speicher verdoppelt. Hier kann je nach Ausstattung auf eine NVIDIA GeForce GTX 980M oder GeForce GTX 970M zurückgegriffen werden, womit alle aktuellen Spiele ohne Probleme ruckelfrei gespielt werden können.

Dazu gibt es bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher, eine PCIe-SSD mit maximal 512 GB sowie eine herkömmliche Magnetspeicherfestplatte mit einer Kapazität von 1 bis 2 TB im 2,5-Zoll-Format. Killer-WLAN und –Ethernet sind ebenso an Bord, wie USB Typ-C mit Thunderbolt 3, ein Kartenleser, eine HD-Webcam und verschiedene weitere aktuelle Anschlüsse. Sogar ein optisches Laufwerk hat seinen Weg in die Gaming-Boliden genommen. Dieses lässt sich auf Wunsch aber gegen den Dust Defender austauschen, ein Zusatzkühler, welcher die Kühlung von Prozessor und Grafikkarte im Spielebetrieb unterstützt. Je nach Ausführung misst der Bildschirm 15 bzw. 17 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Gegen Aufpreis gibt es auch ein hochauflösendes 4K-Panel. Über eine Acer-eigene Software-Lösung können wichtige Sensoren ausgelesen oder weitere Einstellungen wie zum Beispiel zur Tastatur-Hintergrundbeleuchtung getätigt werden.

Beim Preis ändert sich jedoch nichts: Sowohl das Acer Predator 15 wie auch das Predator 17 sollen ab 1.799 Euro ab sofort erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Überhitzende VRMs ebenfalls an Drosselung des Core i9 im MacBook Pro schuld...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Mit der Aktualisierung des MacBook Pro führte Apple eine Variante mit dem Sechskernprozessor Core i9-8950HK ein. Doch je nach Anwendung und Dauer der Last berichten die ersten Nutzer und Tester von einer starken Drosselung des Taktes, so dass so manche Rechenaufgabe sogar langsamer als auf... [mehr]

Gigabyte Aero 15 im Doppelpack: Edle und kompakte Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

Wenn es um leistungsfähige Spielenotebooks geht, die mit ihren schlanken Abmessungen und einer edlen Optik auch mal als Arbeitsgerät für unterwegs herhalten sollen, dann ist das Gigabyte Aero 15X v8 derzeit eines unserer Favoriten. Über die heißen Sommertage hat man uns zwei... [mehr]

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Razer Blade 15 2018 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_TEST-TEASER

Technisch, optisch und auch qualitativ war das Razer Blade 14, welches erst im Dezember 2015 nach drei Gerätegenerationen nach Deutschland kam, erste Sahne und zählte mit zu den edelsten Gaming-Notebooks auf den Markt. Wir bezeichneten es nicht umsonst als "das Macbook unter den... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]