> > > > Apple startet Rückruf- und Austauschprogramm für Netzteilstecker-Adaptern & Apple Reise-Adapter-Kit

Apple startet Rückruf- und Austauschprogramm für Netzteilstecker-Adaptern & Apple Reise-Adapter-Kit

Veröffentlicht am: von

apple logoApple hat ein Rückruf- und Austauschprogramm für bestimmte Netzteilstecker-Adapter und das Apple Reise-Adapter-Kit gestartet. Die betroffenen Adapter sind für den Gebrauch in Argentinien, Australien, Brasilien, Kontinentaleuropa, Neuseeland und Südkorea entwickelt worden und auch nur in diese Märkte ausgeliefert worden.

In äußerst seltenen Fällen können betroffene Netzteilstecker-Adapter mit zwei Zinken brechen oder bei Berührung das Risiko eines elektrischen Schlags bedeuten. Diese Netzteilstecker-Adapter wurden mit Macs und diversen iOS-Geräten zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert und waren auch im Apple Reise-Adapter-Kit enthalten. Apple hat Kenntnis von 12 Fällen weltweit. Der Rückruf betrifft keine Apple USB-Power Adapter oder andere Netzteilstecker-Adapter von Apple, die für den Gebrauch in China, Großbritannien, Hongkong, Japan, Kanada und den USA entwickelt worden sind. Deutschland wird in der Pressemitteilung nicht erwähnt, auf der Support-Seite ist dann aber doch von bestimmten Adaptern in Kontinentaleuropa die Rede. Es gilt also einen genauen Blick auf die Bezeichnung des Netzteils zu werfen.

Beschriftung des betroffenen Netzteil-Adapters (links) und des neuen, nicht betroffenen Adapters (rechts)
Beschriftung des betroffenen Netzteil-Adapters (links) und des neuen, nicht betroffenen Adapters (rechts)

Die betroffenen Netzteilstecker sind an der Innenseite der Verbindungsstelle zum Netzteil von Apple entweder mit vier oder fünf Zeichen oder gar nicht gekennzeichnet. Die neuen, überarbeiteten Netzteilstecker sind an der gleichen Stelle mit einem regionsspezifischen Code aus drei Buchstaben gekennzeichnet (EUR, KOR, AUS, ARG oder BRA). Ein betroffener Netzteilstecker-Adapter mit zwei Zinken hat entweder vier, fünf oder gar keine Zeichen auf der Innenseite des Schlitzes, mit dem der Adapter mit dem Netzteil von Apple verbunden wird. Auf der Webseite zum Austauschprogramm findet man weitere Details zur genauen Identifikation eines betroffenen Adapters.

Apple empfiehlt die betroffenen Netzteilstecker-Adapter nicht mehr zu verwenden. Kunden erfahren Details zum Austausch betroffener gegen einen neu entworfenen Adapter unter www.apple.com/de/support/ac-wallplug-adapter.

Um die Berechtigung für den Austausch zu prüfen, werden der Mac, iPod, Ihr iPad oder iPhone im Rahmen des Austausches anhand der Seriennummer verifizieren. Danach erfolgt ein Austausch des Netzteilstecker in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider in der Nähe des betroffenen Nutzers. Auch möglich ist das Anfordern eines Ersatzstecker über den Online-Weg.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15000
Alle MacBooks haben neben dem Kabel auch diesen Stecker mit dabei.
#10
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 271
"Um die Berechtigung für den Austausch zu prüfen, werden der Mac, iPod, Ihr iPad oder iPhone im Rahmen des Austausches anhand der Seriennummer verifizieren. Danach erfolgt ein Austausch des Netzteilstecker in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider in der Nähe des betroffenen Nutzers. Auch möglich ist das Anfordern eines Ersatzstecker über den Online-Weg."

Wenn ich schon soetwas als Firma verbocke, dann sehe ich wenigstens zu, die Ersatzhardware so schnell es geht an den Mann (und die Frau) zu bringen und nicht erst zu verifizieren etc. Das ist das Minimum, was man erwarten kann, wenn man soviel Geld bezahlt.
#11
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21496
mir tun nur die armen Nicht-Apple Nutzer hier im Thread leid ;)
#12
customavatars/avatar87419_1.gif
Registriert seit: 18.03.2008
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1825
Zitat SamSerious;24276982


Wenn ich schon soetwas als Firma verbocke, dann sehe ich wenigstens zu, die Ersatzhardware so schnell es geht an den Mann (und die Frau) zu bringen und nicht erst zu verifizieren etc. Das ist das Minimum, was man erwarten kann, wenn man soviel Geld bezahlt.


aktuell ist keine Verifizierung/Seriennummer nötig... man bekommt beim AASP sofort einen neuen für den alten Stecker ohne Schreibkram...
#13
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21496
selbst für iPhones mit flachem Stecker schicken die die Teile raus
#14
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4722
Naja ist eben nur die Frage was man dann zurücksendet :D
#15
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21496
gar nix
#16
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5055
Apple wird Ihnen einen Ersatzadapter senden, in dessen Versandkarton Sie Ihren defekten Netzteilstecker an Apple senden können. Senden Sie uns bitte nur den Netzteilstecker, und behalten Sie Ihr Netzteil.

Ich nehme mal an, ich muss es dann nicht zurücksenden. Sonst wär mir das zu viel Stress, hat ja bis jetzt seit 4 Jahren funktioniert :)
#17
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4722
Hab gestern das erste packet bekommen. Dort stand explizit drin, dass man das alte Teil zurücksenden muss.
#18
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5055
Oh man dann här ich das wohl nicht gemacht ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]