> > > > Gigabyte aktualisiert auf Skylake, Aorus setzt auf Camouflage-Optik

Gigabyte aktualisiert auf Skylake, Aorus setzt auf Camouflage-Optik

Veröffentlicht am: von

gigabyteGigabyte hat die CES genutzt, um seine aktuellen Gaming-Notebooks zu zeigen. Wirklich neu sind die Geräte aber nicht, die bisher genutzte Broadwell-Plattform wurde schlicht gegen Skylake ausgetauscht. Auswirkungen hat das natürlich auch auf die Speicheranbindung und die Storage-Optionen.

Die größten Unterschiede gibt es beim P37X (zum Test) zu vermelden, denn hier gibt es künftig die Option auf ein 4K-Display. Gigabyte setzt auf ein IPS-Display mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten, das den Adobe RGB-Farbraum zu 100 % abdecken soll.

Bei Gigabytes Gaming-Brand Aorus gibt es ebenfalls großflächig ein Skylake-Update zu vermelden. Besonders interessant ist aber das Update des X7, denn das extrem flache Gaming-Notebook im 17-Zoll-Format gibt es künftig auch mit der GeForce GTX 980 (ohne M), bei der es sich um die vollwertige Desktop-Lösung für Notebooks handelt. Da die GPU aber mit einer Verlustleistung von 200 W angegeben wird, darf man gespannt sein, wie das Kühlsystem mit dieser Aufgabe zurechtkommen wird. Durch die flache Bauweise sind die Aorus-Geräte bislang stets mit einer recht lauten Kühlung in Erscheinung getreten – besser wird es mit einer noch stärkeren GPU sicherlich nicht werden.

Wer sich hingegen etwas von der schwarzen Farbgebung der üblichen Aorus-Geräte absetzen möchte, für den bietet man künftig auch eine Sonderauflage in Camouflage an. Die Umsetzung konnte durchausüberzeugen, positiv hervorzuheben ist in jedem Fall, dass auch die kleinen Details des Gehäuses konsequent eingefärbt wurden und nicht nur eine Folierung genutzt wird. Besonders wichtig ist es Aorus darüber hinaus, dass ein echtes Camouflage-Muster aus dem militärischen Bereich genutzt wird – ob das nun den entscheidenden Unterschied macht, sei einmal dahingestellt.

Auch für das in diesem vermutlich recht starke VR-Thema hat Aorus eine Lösung im Programm. Wer die maximale Flexibilität wünscht, kann sich seine Gaming-Notebook künftig einfach mit einer Tragelösung auf den Rücken schnallen. Das präsentierte Tragegeschirr machte einen recht robusten Eindruck, man darf aber gespannt sein, ob es für diesen Anwendungsfall eine entsprechende Nachfrage geben wird. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3527
Sind bestimmt gut für virtuelle Auslandseinsätze.
#2
Registriert seit: 05.07.2010

Gefreiter
Beiträge: 63
ein Tragegeschirr also. Haben bestimmt mit LianLi zusammengearbeitet..

Wie nannte man die Dinger nochmal die vermutlich jeder in seinem Leben in der Schule hatte? Komm nicht mehr drauf.. Bin gespannt wann der erste Hersteller den Schulranzen eines Erstklässers klaut und dann die Wakü reinpackt damit zwei GTX 980 (ohne M) im Laptop die maximale Flexibilität erreicht ;)

Da gefallen mir die Gigabyte-Produkte selbst eindeutig besser. Schlicht und einfach statt Camouflage. Ich hoffe die Verarbeitung wird mal besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]