> > > > Samsung TabPro S mit Windows 10 im Hands-on

Samsung TabPro S mit Windows 10 im Hands-on

Veröffentlicht am: von

Galaxy TabPro S 006 Perspective BlackAuf der aktuell stattfindenden CES hat Samsung seine erste 2-in-1-Lösung mit Windows 10 vorgestellt, das neuen Samsung Galaxy TabPro S. Nachdem gestern bereits das neue Acer Aspire Switch 12 S vorgestellt wurde, handelt es sich dabei bereits um die zweite Lösung, die auf das 12-Zoll-Format setzt – im Detail gibt es aber doch deutliche Unterschiede.

Anders als Acer setzt Samsung bei seinem TabPro S auf ein Display, das auf der AMOLED-Technik basiert und entsprechend einen riesigen Kontrastumfang bietet. Die Auflösung liegt bei 2.160 x 1.440 Bildpunkten. Gleichzeitig bietet die 2-in-1-Lösung eine Farbraum-Abdeckung von 94 %, um welchen Farbraum es sich dabei allerdings genau handelt, lassen die Koreaner offen.

Samsung spendiert dem Tablet ein Aluminium-Gehäuse, das 6,3 mm dick ist und ein Gewicht von 693 g auf die Waage bringt – damit soll es die aktuell dünnste und leichteste 2-in-1-Lösung am Markt sein. Das Tablet ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand. Hinsichtlich des Designs bleibt Samsung seiner aktuellen Galaxy-Designsprache treu und grenzt sich damit deutlich von Microsofts Surface ab, das natürlich auch als Konkurrenz zu nennen ist.

Das Tastatur-Dock wird via Magnet mit dem Tablet verbunden, verfügt über einen Faltmechanismus, der es ermöglicht, das Tablet in mehreren verschiedenen Winkeln zu nutzen. Anfänglich braucht es aber etwas Übung, nis die Handgriffe beim Wechseln zwischen den Modi wirklich sitzen. Samsung setzt auf normal dimensionierte Tasten, die allerdings einen recht kurzen Hub besitzen, sich aber dennoch recht angenehm tippen lassen. Das Touchpad fällt angenehm groß aus und besitzt gute Gleiteigenschaften.

Anschlusstechnisch bietet Samsung allerdings nur einen sehr überschaubaren Umfang in Form eines USB-Typ-C-Ports und eines Klinkeanschlusses – für die kompakten Abmessungen müssen eben doch Kompromisse eingegangen werden. Nutzer, die mehr Ports benötigen, können aber zumindest einen Multi-Port-Adapter mit HDMI und USB Typ A und C nachkaufen. Drahtlos wird WLAN bis hin zum AC-Standard, NFC und Bluetooth 4.1 geboten. Neben der normalen WiFi-Version wird es auch mit integriertem LTE-Model geben.

Unter der lüfterlosen Haube setzt Samsung auf einen Intel-Core M-Prozessor mit 2,2 GHz. Ihm zur Seite stehen 4 GB an Arbeitsspeicher, während beim Massenspeicher SSDs mit 128 oder 256 GB zur Verfügung stehen. Der Akku besitzt ein Volumen von 5.200 mAh, was für eine Akkulaufzeit von 10,5 Stunden ausreichend sein soll.

Das neue Samsung Galaxy TabPro S soll im Februar weltweit verfügbar sein. Der Preis beginnt bei 999 Euro. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]