> > > > Samsungs 900X-Ultrabooks für 2016 mit Skylake-Prozessoren

Samsungs 900X-Ultrabooks für 2016 mit Skylake-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Auch wenn sich Samsung in Europa aus dem Notebookgeschäft zurückgezogen hat, haben die Südkoreaner dieses Segment global keineswegs ganz abgeschrieben. Auch 2016 wird es deshalb neue 900X-Ultrabooks geben - und zwar mit den aktuellen Intel Skylake-Prozessoren.

Die offizielle Vorstellung steht noch aus (die CES vom 6. bis 9. Januar 2016 wäre ein geeigneter Rahmen für die Präsentation), doch südkoreanische Dokumente verraten schon jetzt das Line-up. Demnach plant Samsung mindestens sechs verschiedene Modelle. Unterschieden wird in Modelle mit 13,3 Zoll Display (900X3L) und in solche mit 15-Zoll-Diagonale (900X5L). Unabhängig von der Displaydiagonale soll Samsung fast durchweg Full HD-Displays mit 1.920 x 1.080 Pixeln einsetzen und ein leichtes Aluminiumgehäuse nutzen.

  • NT900X3L-K24P with Pentium 4405U, 4GB RAM, 128GB SSD
  • NT900X3L-K58 with Core i5-6200U, 8GB RAM, 128GB SSD
  • NT900X3L-K78L with Core i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD
  • NT900X5L-K24P with Pentium 4405U, 4GB RAM, 128GB SSD
  • NT900X5L-K38L with Core i3-6100U, 8GB RAM, 128GB SSD
  • NT900X5L-K58 with Core i5-6200U, 8GB RAM, 128GB SSD

Die einzelnen Modellvarianten von 900X3L und 900X5L unterscheiden sich mit Blick auf Prozessoren, Arbeitsspeichergröße und SSD-Kapazität. Kleinster Prozessor ist der Pentium 4405U, die leistungsstärkste Option hingegen der Core i7-6500U. Beim Arbeitsspeicher lässt Samsung die Wahl zwischen 4 und 8 GB. Die SSD hat eine Kapatität von 128 oder 256 GB. Die Ausstattung umfasst außerdem 802.11 ac W-LAN, Bluetooth 4.1, zwei USB 3.0-Ports und einen SDXC-Kartenleser. Als 13,3-Zoll-Ultrabook hat das 900X zusätzlich einen microHDMI-Port. Bei der 15-Zoll-Variante nutzt Samsung den zusätzlichen Platz für einen HDMI-Port in voller Größe sowie einen mini-LAN-Anschluss. Auffällig ist schließlich noch, dass sich das Display um 180 Grad öffnen lässt. Tastatur und Display lassen sich so praktisch in einer Ebene nutzen, was Samsung als "consulting mode" bewirbt.  

Neben den Full-HD-Modellen wird es mindestens ein Modell mit höherauflösendem Display geben. Dem 13,3 Zoll-Modell NT900X3K-K36 spendiert Samsung ein 3.200 x 1.800 Pixel-Display. Zusätzlich hat es einen Core i3-5005U (also noch einen Prozessor mit der älteren Broadwell-Architektur), 4 GB RAM und eine 128 GB-SSD. Die Akkukapazität fällt mit 44 Wh deutlich größer als bei den sonstigen 13,3-Zoll-Varianten aus. Diese müssen mit einem 30 Wh-Akku auskommen. Samsung versucht so, den Energiehunger des ultra-hochauflösenden Displays zu kompensieren. Eine Akkulaufzeit ist bisher aber nur für die größeren 15-Zoll-Modelle bekannt. Angeblich können sie bis zu zwölf Stunden lang ohne Netzkabel betrieben werden. 

Ob Samsung die neuen Skylake-Ultrabooks auch außerhalb von Südkorea anbieten wird, wird eventuell schon im Laufe der CES bekannt werden. Zusätzlich zu den regulären Modellen könnten in Las Vegas auch die einfacher ausgestatteten und günstigeren Lite-Ableger zu sehen sein. Das 10S3L dürfte einen Pentium 4405U mit 8 GB RAM, einer 128 GB SSD und einem einfacheren Gehäuse kombinieren.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 23.03.2014

Matrose
Beiträge: 12
Kann man so ein Teil eigentlich als Privatperson importieren?
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3669
Bestimmt. Ich frage mich aber, was der Sinn dabei wäre. Von anderen Marken gibt es mindestens gleich gute Geräte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]