> > > > Samsung will Windows Update auf Notebooks wieder aktivieren

Samsung will Windows Update auf Notebooks wieder aktivieren

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Anfang dieser Woche war bekannt geworden, dass Samsung die automatische Update-Funktion von Windows auf eigenen Notebooks mittels eines Patches deaktiviert. Daher müssen betroffene Nutzer selbstständig nach Windows-Updates suchen – eine weniger sichere und für den Nutzer aufwendigere Herangehensweise. Denn mit dem Windows Update Tool stellt Microsoft nicht nur neue Windowsversionen und Treiberupdates bereit sondern vor allem auch Sicherheits-Patches für das System.

Venture Beat hat unterdessen Kontakt zum südkoreanischen Unternehmen gesucht und die letzte Stellungnahme zu diesem Thema deutet darauf hin, dass Samsung die Einstellung rückgängig machen werde. Im Vorfeld hatte das Unternehmen die Deaktivierung der Windows Updates damit gerechtfertigt, dass es die eigenen Treiberupdates bevorzuge, weil es mit Standard-Treibern von Windows zu Problemen gekommen sei. Daher seien vorsorglich alle Windows-Updates deaktiviert worden.

Außerdem hatte Samsung argumentiert, man biete seinen Kunden mit dieser Einstellung eine gewisse Wahlfreiheit: „Als Teil unseres Engagements hinsichtlich der Verbraucherzufriedenheit bieten wir unseren Nutzern die Wahl, ob und wann sie die Windows-Software auf ihren Geräten updaten möchten."

Nun werde Samsung jedoch auf die Gegenstimmen reagieren und innerhalb der nächsten Tage einen Patch bereitstellen, der das automatische Windows Update wieder aktiviert und somit die von Microsoft empfohlene Einstellung wiederherstellt. Dies soll über das Samsung Software Update Tool stattfinden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 20.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 872
Kleiner Fehler: und die letzte Stellungsnahme zu diesem..

Finde es schon merkwürdig wenn Samsung von Verbraucherzufriedenheit spricht, wenn diese sich alle Patches und Sicherheitupdates selbst zusammen suchen müssen.
Zumal, kann man das automatische Windows Update nicht so einstellen, dass man schon im Tool selbst entscheiden kann was geladen wird und was nicht?!
#2
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 737
Ganz ehrlich, die Crapware von Samsung gehört auf die Liste schädlicher Programme im Windows Defender, die ist ja gemeingefährlich.
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
Samsung war mal, mittlerweile gibt es die Dinger doch sowieso nicht zu kaufen in Europa.
Daher passt doch alles, sollen die nie wieder nach Europa kommen mit Ihren billig Notebooks.
#4
Registriert seit: 30.01.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Stimmt es denn nun, dass die Updates nicht mehr automatisch installiert werden, man aber weiterhin informiert wird, wenn es neue gibt?

Die Samsung-Software also nur einen Schalter in der Systemsteuerung umlegt, und das nicht mal auf ein kritisches Niveau?

Nicht, dass ich das gutheißen würde, aber ich finde, in den Meldungen zu dem Thema wird das nicht deutlich gemacht, oft ja gar nicht mal erwähnt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Schlankes Oberklasse-Gerät: Das MSI GE63VR 7RF Raider Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE63VR_7RF_RAIDER

Mit Technik vollgepackte Gaming-Notebooks gibt es noch immer reichlich. Doch nicht immer bedarf es tatsächlich der dicksten Ausstattung. Eine Modellnummer kleiner tut es meist auch, dafür spart man etwas Bauhöhe und vor allem Gewicht ein. Knapp 1.900 Euro aber muss man für ein solches... [mehr]