> > > > Samsung deaktiviert Windows Update bei Notebooks

Samsung deaktiviert Windows Update bei Notebooks

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat besonders bei seinen Androidgeräten den schlechten Ruf, sehr viel nicht deinstallierbare Bloatware vorab auf seine Geräte zu laden. Doch auch bei Windows bleibt man von sowas nicht verschont. Es werden teilweise irgendwelche Antivirenprogramme oder aber auch Office-Suiten von unbekannten Herstellern mitgeliefert. Der eigentlich einzige Tipp um sein System von sowas freizuschütteln und somit auch von Anfang an performanter zu machen ist eine Neuinstallation direkt nach dem Auspacken.

Doch nun scheint es Samsung etwas übertrieben zu haben. Ein im Hintergrund laufendes Programm deaktiviert nämlich die Funktion des Windows Updates. Natürlich spielt das dem Unternehmen zum Windows 10 Launch direkt in die Karten, da es ja kostenfrei über das Windows Update ausgeliefert ist. So müssen unwissende Nutzer ein neues Notebook, am besten wieder bei Samsung, anschaffen, um in den Genuss des neuen Betriebssystems zu kommen.

Die „Disable_Windowsupdate.exe“ genannte ausführbare Datei wurde vom Microsoft MVP Patrick Barker gefunden. Damit das Verhalten abgestellt wird heißt es also dieses Programm von der eigenen Festplatte zu verbannen.

Laut Samsung sei dieses Verhalten sogar erwünscht, da so verhindert werde das Treiber über das Windows Update geladen werden, die womöglich die Funktionstüchtigkeit des Notebooks beeinträchtigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3531
Vor einiger zeit hätte ich sogar gefragt, wo man dies her bekommt, da mir die aggressive Win10-Werbung am Senkel ging.

Aber dies ungefragt zu installieren ohne den Kunden zu informieren, ist meines Erachtens sogar wettbewerbswidrig sodass es MS schadet.

Überall wird den 0815 Komplett-PC Käufern erzählt, das man direkt und kostenlos aufwerten kann auf Win10, wenn dies bei Samsung Hardware nicht geht werden sich auch diese Personen aufregen.

Wo liegt also der nutzen für Samsung, außer das man mehr Kunden verliert und dadurch langfristig sich selbst schadet als man durch die vermeintlich kurzfristigen Mehrverkäufe hereinholen kann.

Ich sehe hier Profitgier von Firmenbossen, die deren Quartalszahlen verbessern wollen zugunsten von mittelfristigen Mehreinnahmen, da fragt man sich doch, ob die verantwortlichen wissen dass sie sich sowieso nicht mehr lange halten werden und es deshalb machen, sodass sie selbst mehr bekommen durch eine art Boni oder ähnliches.

Die ganze Aktion könnte man auch schlicht, als Kundenfeindlich einstufen.
#5
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 9854
"So müssen unwissende Nutzer ein neues Notebook, am besten wieder bei Samsung, anschaffen, um in den Genuss des neuen Betriebssystems zu kommen."

Wer das geschrieben hat, der hat einen kapitalen Bock geschossen...

Niedergang der PC-Branche: Samsung stoppt Notebook-Verkauf in Europa - n-tv.de

"unwissende Nutzer" müßten sich da definitiv schon von außerhalb Europas ein Samsung W10 NB besorgen!

Samsung will durch das Prog defintiv Supportkosten einsparen und absolut nicht neue Kisten verkaufen!

"unschön" ist sowas natürlich in absolut jedem Fall, Samsung NBs sind in Europa aber Geschichte...
#6
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3538
Ich sehe das Problem auch eher so, dass über dieses kleine Programm alle Windows-Updates geblockt werden. Das mit Windows10 kann man sich aus Herstellersicht noch erklären, aber für Windows7 und 8.x werden noch viele Jahre Sicherheitspatches nachgeliefert. Und auch die blockiert das gute Programm ja, wenn ich das richtig verstehe! Und wenn das Programm diese blockiert, ist wahrscheinlich nichtmal sichergestellt, dass man sich die Updates noch manuell holen kann. Jemand der solche News nicht mitbekommt, wird spätestens dann am verzweifeln sein und den Fehler nicht bei Samsung, sondern bei MS suchen... Ziemliche Frechheit der ganze Vorgang!
#7
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 9854
Wenn die Garantie abgelaufen ist (das wird bei fast allen Kisten nicht mehr als rund ein Jahr dauern) interessiert Samsung seine NB Sparte in Europa nicht mehr auch nur die Bohne, das sollte klar wie Kloßbrühe sein!

Bis dahin gilts halt die Kosten zu minimieren und so ein dummes Mittel ist das Prog dafür nicht...
#8
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Wieder ein mit Lügen vollgestopfter Artikel der bezahlten Crapple Presse.
#9
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 2024
"Disable WindowsUpdate.exe" ist auch ein sehr geheimnisvoller Dateiname. Ein Genie, wer das entdeckt hat!
#10
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1690
Kann es sein, dass Samsung kein Win10 Update will, weil dann die ganze mit installierte Software weg ist?
#11
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Zitat timo82;23611579
Kann es sein, dass Samsung kein Win10 Update will, weil dann die ganze mit installierte Software weg ist?


Das war auch mein erster Gedanke :D
#12
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6887
Ja das ist Samsung... Mein TV von ca. 2008-2009 hatte bis zum letzten Update (Letzten monat) noch eine YouTube funktion (LAN) nun wird das Gerät nicht mehr unterstützt :fresse:
#13
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Zitat SystemX;23621497
Ja das ist Samsung... Mein TV von ca. 2008-2009 hatte bis zum letzten Update (Letzten monat) noch eine YouTube funktion (LAN) nun wird das Gerät nicht mehr unterstützt :fresse:



Scheiße ich habe auch ein Samsung TV.
Kann ich mich ja schon drauf einstellen das YouTube bei mir auch bald eingestellt wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]