> > > > ASUS präsentiert den Allrounder ZenBook Pro UX501 mit "Haswell" und "Maxwell" (Update)

ASUS präsentiert den Allrounder ZenBook Pro UX501 mit "Haswell" und "Maxwell" (Update)

Veröffentlicht am: von

asusNur wenige Wochen vor der Computex hat ASUS ein neues Multimedia-Notebook vorgestellt. Dass man mit der Präsentation des ZenBook Pro UX501 nicht mehr bis zur Messe vor der eigenen Haustür gewartet hat, dürfte an einer einzelnen Komponente liegen. Denn das Herzstück des 15-Zoll-Geräts bildet Intels "Haswell" in Form des Core i7-4720HQ.

Damit stehen insgesamt vier Kerne und acht Threads bei Taktraten zwischen 2,6 und 3,6 GHz zur Verfügung, für einfache Grafikberechnungen zudem eine integrierte GPU vom Typ HD Graphics 4600. Wird hingegen mehr Leistung benötigt, beispielsweise für Spiele, dürfte NVIDIAs GeForce GTX 960M mit je nach Konfiguration 2 oder 4 GB GDDR5-Speicher zum Zuge kommen. Die weitere Ausstattung ist ebenfalls vom jeweiligen Untermodell abhängig, die Wahl hat der Nutzer dabei schon beim Display. Denn hier bietet ASUS zwei 15,6 Zoll große Panel, die entweder mit Full HD oder UHD auflösen - letzterer ist Touch-tauglich und soll den sRGB-Farbraum zu 100 % abdecken.

Haswell und Maxwell versprechen ausreichend Leistung für alle Lebenslagen
Haswell und Maxwell versprechen ausreichend Leistung für alle Lebenslagen

Weitere Auswahlkriterien sind RAM (4 oder 8 GB, ein Slot bleibt für spätere Erweiterungen frei), Massenspeicher (SATA III- und PCIe-SSDs zwischen 128 und 512 GB und eine 1 TB fassende HDD) sowie der Akku (60 oder 96 Wh). Allerdings werden Interessenten nicht frei wählen können. Unter anderem ist Thunderbolt an das UHD-Display gekoppelt, ebenso der größere Energiespeicher.

Optisch ist das ZenBook UX501 klar als ASUS-Notebook erkennbar - auch durch den Einsatz von Aluminium
Optisch ist das ZenBook UX501 klar als ASUS-Notebook erkennbar - auch durch den Einsatz von Aluminium

Einheitlich fällt jedoch die weitere Ausstattung aus: 3x USB 3.0, 1x HDMI und Mini-DisplayPort, eine Audiobuchse sowie eine Ethernet-Schnittstelle. Darüber hinaus wird Bluetooth 4.0 und WLAN geboten, bei letzterem ist jedoch unklar, ob nach n- oder ac-Standard. Ebenfalls vorhanden sind ein Kartenleser, Stereo-Lautsprecher und eine Webcam. Die Maße des Notebooks, das mit Windows 8.1 ausgeliefert wird, gibt man mit 383,0 x 255,0 x 20,6/21,3 mm an, das Gewicht mit etwa 2 bis 2,3 kg. Optisch orientiert sich das neue Modell an den letzten 15 Zöllern, einige Details kennt man aber auch von den kleineren ZenBooks. Das gilt auch für die Materialwahl. Denn ASUS setzt großflächig auf Aluminium, was in Hinblick auf die Wärmeabfuhr ein Vorteil sein dürfte.

Das UHD-Display verspricht eine scharfe Darstellung
Das UHD-Display verspricht eine scharfe Darstellung

In Deutschland soll zunächst das Modell UX501JW-FI177H verfügbar sein. Hier verbaut das Unternehmen neben dem Core i7-4720HQ und der GeForce GTX 960M mit 2 GB Speicher 16 GB RAM sowie eine 1 TB fassende HDD und eine 128 GB große SSD - das Display bietet UHD-Auflösung. Einen genauen Preis konnte ASUS auf Nachfrage noch nicht nennen, er soll sich jedoch um etwa 1.600 Euro bewegen. Erste Händler bieten das Notebook, das voraussichtlich im Mai verfügbar wird, für 1.599 Euro an.

Update: Laut ASUS Deutschland wird die unverbindliche Preisemfephlung bei 1.599 Euro liegen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
ASUS präsentiert den Allrounder ZenBook Pro UX501 mit "Haswell" und "Maxwell" (Update)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Alienware Area 51m R1 im Test: Mit aller Gewalt zur Performance-Krone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_AREA51M_R1_TEST-TEASER

    Auch wenn Gaming-Notebooks in den letzten Jahren dank immer effizienter gewordener Hardware stets dünner und schneller wurden, so sind die absoluten High-End-Boliden der Spitzenklasse mit dicker Kühlung, üppiger Ausstattung und riesigem Bildschirm nicht wegzudenken. Von Alienware gibt... [mehr]

  • Microsoft: Surface Pro 7 kommt mit USB-C

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie jetzt aufgrund eines Patents bekannt geworden ist, arbeitet Microsoft aktuell scheinbar an einem neuen Design für das Surface Pro, das aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr erscheinen soll. Während sich das Design des Surface Pro seit dem Surface Pro 4 nicht mehr wesentlich verändert... [mehr]

  • XMG Pro 15 und 17 im Doppeltest: Gute Allrounder für den anspruchsvollen Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_PRO_15_UND_17_TEST-TEASER

    Mit der Vorstellung der ersten Turing-Grafikkarten für Notebooks kündigte Schenker Technologies mit dem XMG Pro 17 und dem XMG Pro 15 eine gänzlich neue Produktfamilie an, die nicht nur das alte P507 ersetzen wird, sondern die Vorteile beider Welten – ob schlank oder besonders schnell –... [mehr]

  • MacBook Pro Mid 2019: Erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Auf der Webseite Geekbench lassen sich bereits die ersten Benchmarkergebnisse des neuen Apple MacBook Pro 15,3 mit acht Kernen nachlesen. Das MacBook mit einem 2,4 GHz i9-Prozessor erreicht bei Geekbench eine Punktzahl von 5.879 Punkten im Single-Core-Benchmark-Test. Die Multi-Core-Punktzahl... [mehr]

  • Das neue Razer Blade Pro im Test: Zurück zum Wesentlichen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_PRO_2019_TEST-TEASER

    Das Razer Blade Pro geht nun schon in die dritte Generation, macht vieles jedoch wieder einmal mehr radikal anders. Während man zuletzt auf eine mechanische Tastatur mit eigenem Drehregler für die Lautstärke und einem Touchpad auf der rechten Seite setzte, besinnt man sich nun wieder... [mehr]

  • Akku: Apple ruft MacBook Pro (2015 bis 2017) mit 15 Zoll zurück

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACBOOKAIR2018

    Wer ein MacBook Pro mit 15 Zoll besitzt und das mobile Gerät zwischen 2015 und 2017 gekauft hat, sollte sich aufgrund einer Rückrufaktion mit Apple in Verbindung setzen. Das kalifornische Unternehmen hat ein Reparaturprogramm für den verbauten Akku gestartet, da dieser in Brand geraten könnte.... [mehr]