> > > > Samsung rüstet neues ATIV Book 9 mit Core M-Prozessor aus

Samsung rüstet neues ATIV Book 9 mit Core M-Prozessor aus

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat den Verkauf von Notebooks in Europa zwar im Herbst 2014 eingestellt, das hindert die Südkoreaner aber nicht an der Entwicklung interessanter neuer Produkte. "Interessant" kann auch als Prädikat für das neue ATIV Book 9 dienen, das dank Intel Core M-Prozessor leicht, schlank und ausdauernd sein soll.

Das High-End-Ultrabook ist nur 1,2 cm hoch und rund 950 g leicht. Damit ist es laut Samsung das leichteste Book 9 überhaupt. Das 12,2 Zoll große Display löst mit ganzen 2.560 x 1.600 Pixeln auf und wird mit einer entspiegelnden Beschichtung aufgewertet. Als Rechenherz wird der Core M-5Y10c genutzt. Der sparsame Dual-Core-Prozessor taktet regulär zwar nur mit 800 MHz, kann bei Bedarf aber per Turbo auf runde 2 GHz beschleunigt werden. Dem Prozessor stehen 8 GB Speicher zur Seite (optional soll es auch ein 4-GB-Modell geben). Wahlmöglichkeiten gibt es auch bei dem SSD, hier steht eine 128- oder eine 256-GB-Variante zur Auswahl. Bei einer TDP von nur 4,5 Watt dürfte der Core M-Prozessor hauptverantwortlich für die angegebene, 10,5 Stunden lange Akkulaufzeit sein. 

Samsung-Series-9-2015-Edition1

Samsung hat für das ATIV Book 9 2015 Edition nicht nur neue Hardware verbaut und dem Ultrabook eine Abspeckkur verpasst, sondern auch noch einige Optimierungen an der Tastatur vorgenommen. Sie soll sich noch ergonomischer nutzen lassen und ist dafür leicht gewölbt. Verbessert wurde auch die Konnektivität. WiFi Amp soll für eine um bis zu 20 Prozent schnellere W-LAN-Verbindung sorgen. Unterstützt werden auch die proprietären Samsung-Standards SideSync 3.0 und SamsungLink 2.0 für das Teilen mit anderen Geräten. Von Samsung stammt auch eine Zugangssicherung, bei der bestimmte Muster auf das Touchpad gezeichnet werden müssen. Ein weiteres Sicherheitsfeature ist eine Funktion zum Deaktivieren von Kamera und Mikrofonen. 

Samsung-Series-9-2015-Edition2

Der US-Verkaufsstart des ATIV Book 9 2015 Edition ist für das erste Quartal 2015 vorgesehen. Den Einstiegspreis gibt Samsung mit 1.199 Dollar an. Erste Berichte zum Core M-Ultrabook können von der CES erwartet werden, denn Samsung wird das Leichtgewicht in Las Vegas ausstellen. 

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Wen interessiert das, wenn die bei uns nicht mehr verkauft werden?
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2039
Weil Hardwareluxx sonst nichts zutun hat?

Nein Spaß. Zwar interessant und sieht gut aus, aber bringt wirklich nichts, wenn es die hier nicht mehr gibt.
#3
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2570
1200 € Einstiegspreis für noch schwächere Technik als der Vorgänger schon hatte nur um noch ein paar Millimeter Dünnheit mehr rauszuholen?

Die sind doch alle bekloppt...
#4
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 598
das ist doch eh ein apple verschnitt, leistung gerade so das es gut läuft. Preise die keiner zahlt weil das ding dünn ist. Also aber was apple versucht kann ja bei samsung ja auch klappen ^^. ich finde lieber das ding hat ein guten akku genug leistung und es ist bis auf spielen tauglich. Und bricht net gleich zusammen bei etwas anspruchsvollen Programmen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]