> > > > Acer Aspire V Nitro Black Edition - ein 15,6-Zoll-Notebook mit 4K-Display

Acer Aspire V Nitro Black Edition - ein 15,6-Zoll-Notebook mit 4K-Display

Veröffentlicht am: von

acer2011Langsam aber sicher finden sich auf dem Notebook-Markt immer mehr Geräte ein, die über ein hochauflösendes 4K-Display verfügen. Heute kommt das Acer Aspire V Nitro Black Edition dazu. Dieses setzt auf ein 15,6 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten ist es ein Non-Glare-Bildschirm. Um die vierfache Pixelmenge herkömmlicher 1080p-Geräte ausreichend schnell auf den Bildschirm zu bringen, verbaute Acer nicht nur einen aktuellen „Haswell“-Prozessor, sondern auch eine flotte NVIDIA GeForce GTX 860M mit 4.096 MB Videospeicher. Als Prozessor nennt das Unternehmen hier den Core i7-4710HQ, ein Quad-Core-Modell mit einem Grundtakt von 2,5 GHz.

Dazu gibt es je nach Ausführung bis zu 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher und eine Kombination aus HDD und SSD. Hier steht abhängig vom Gerät eine HDD mit bis zu 2 TB Speicher und eine SSD mit maximal 256 GB zur Verfügung. Das neue Acer Aspire V Nitro Black Edition soll auch kräftigen Sound produzieren. Hierfür stehen vier integrierte Lautsprecher mit einer Leistung von acht Watt und Unterstützung von Dolby Digital Plus Home Theater bereit. Ansonsten gibt es ein Wireless-LAN-Modul, das nicht nur nach dem schnellen ac-Standard funkt, sondern dank zweier Antennen auch im 2,4- und 5,0-GHz-Frequenzband. Anschlussseitig stehen Gigabit-LAN, drei USB-3.0-Schnittstellen, ein HDMI-Ausgang und die üblichen 3,5-mm-Klinkenbuchsen zur Verfügung. Einen SD-Kartenleser gibt es ebenso wie eine HD-Webcam. Auch Bluetooth 4.0 ist mit an Board. Der 4.605 mAh starke Akku soll eine Laufzeit von etwa vier Stunden ermöglichen.

acer aspirev nitro 4k teaser

Das neue Acer Aspire V Nitro Black Edition soll ab Ende November zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis ab 1.399 Euro erhältlich sein – besser ausgestattete Ausführungen kosten dann natürlich etwas mehr. In unserem Preisvergleich sind die Geräte bislang leider noch nicht zu finden. Das wird sich in den kommenden Tagen aber mit Sicherheit noch ändern.

Hochauflösende Bilder liefern wir nach, sobald uns diese vorliegen.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar205661_1.gif
Registriert seit: 30.04.2014
Perl
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 435
Nun - auf den Preis bin ich mal gespannt.
#2
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4732
Bescheuert! Um die native Auflösung nutzen zu können ist die Grafikkarte definitiv nicht tauglich!
#3
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 597
Zitat lalanunu;22829532
Bescheuert! Um die native Auflösung nutzen zu können ist die Grafikkarte definitiv nicht tauglich!


Darum geht es aber nicht :-) sondern um wieder mal zu sagen ich habe den dicksten in der Hose :-) so eine Hohe Auflösung und so ein kleiner Bildschirm ist weder zum spielen noch für Grafikdesigner geeignet.
Aber die Industrie reagiert auf die leute die sagen sie sollen mehr ppi schaffen wie bei den handy's
#4
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
@xenix
Warum sollte so eine hohe Auflösung auf 15" weder zum Spielen noch für Grafikdesigner geeignet sein? Das einzige Problem dabei ist die Skalierung. Aber in ein paar Jahren ist das kein Problem mehr.

@lalanunu
Warum soll die Grafikkarte nicht start genug sein? So lange man mit dem Teil nicht umbedingt in 4k Zocken möchte sollte das locker ausreichen für alltägliche Arbeiten.
#5
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 597
dann macht doch die auflösung wieder kaum sinn wenn man doch skalieren muss ??? bei spielen mag das vielleicht i.o sein aber in richtung grafikdesgin skalieren naja ich weiß net aber muss jeder selbst wissen 17" das wäre der schritt in die richtige richtung. und wenn du selbst sagst in paar jahren dann weißt du auch das es sich kaum lohnt.
Wie auch immer ich habe ein 27" mit 2560x1440 und das ist schon super wohlgemerkt auf 27" abstand ca 50 cm +/- und sehe keinen einzigen pixel. seit jahren hinken die mit der ppi hinterher und nun der Hype 4k,5k,8k was soll das wenn cpu und gpu das nicht packen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]