> > > > Acer Aspire V Nitro Gaming-Notebooks auf der Gamescom angeschaut

Acer Aspire V Nitro Gaming-Notebooks auf der Gamescom angeschaut

Veröffentlicht am: von

acer2011Acer nutzt die heute in Köln beginnende Gamescom um sein Notebook-Portfolio um zwei neue Modelle zu erweitern: Aspire V15 Nitro und Aspire V17 Nitro. Der Rahmen der Vorstellung lässt es schon vermuten, Acer möchte mit seinen beiden Neulingen in erster Linie Gamer ansprechen, setzt dabei allerdings weniger auf Hardcore-Gamer als viel mehr auf ambitionierte Anwender, die neben der Leistung auch Wert auf ein schickes Äußeres und eine gewisse Mobilität legen.

So besitzen die beiden Nitro-Editionen jeweils ein mattschwarzes Gehäuse, dessen Oberfläche mit einer leichten Struktur versehen wurde und eine Nano-Beschichtung besitzt. Beide Geräte besitzen eine maximale Bauhöhe von 25 mm sodass sie noch problemlos in jede Umhängetasche passen sollten. Zum Gewicht macht Acer hingegen noch keine genaueren Angaben. Beim ersten Aufeinandertreffen hinterließ das Gehäuse einen guten Eindruck, insbesondere die Nanobeschichtung sorgt für eine angenehme Haptik. Ebenfalls überzeugen konnte die Chiclet-Tastatur, die mit einem guten Hub aufwarten konnte, allerdings einen minimal zu weichen Druckpunkt besitzt. Passend zur Gaming-Ausrichtung hat Acer den Nitro-Modellen eine rote Hintergrundbeleuchtung spendiert.

Natürlich darf bei der Nitro-Reihe auch die Leistung nicht zu kurz kommen. Alle Nitro-Vertreter nutzen Intel-Core-CPUs der vierten Generation (Haswell) und Grafiklösungen von NVIDIA. Während die normalen Nitro-Modelle mit schwächeren GPUs wie der GeForce GT 840M ausgestattet wurden, setzt Acer bei der noch leistungsstärkeren Nitro Black Edition durchwegs eine GeForce GTX 860M – in unseren Reviews konnte die GPU stets mit einer ordentlichen Leistung aufwarten und sorgte auch bei der FullHD-Auflösung für ansehnliche Frameraten. Zum speichern von Daten stehen neben SSHD-Lösungen auch SSD-HDD-Kombinationen bereit.

Sowohl das Acer Aspire V15 Nitro als auch das V17 Nitro setzen auf matte FullHD-IPS-Panels. So werden eine gute Farbdarstellung und eine hohe Blickwinkelstabilität geboten. Die maximale Helligkeit gibt Acer mit 300 cd/m2 an. Bestätigen können wir auf jeden Fall, dass das Display des V17 Nitro Black Edition auch außerhalb der Messehalle noch gut ablesbar war.

Die neue Acer Aspire V Nitro-Serie kommt im September in den Handel. Die normale Nitro-Serie wird bei einem Preis von 699 Euro starten, während für die Nitro Black Edition mindestens 999 Euro reserviert werden sollten.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Microsoft Surface Pro und Surface Book 2: LTE in diesem, 15 Zoll im nächsten...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_PRO_2017

Microsoft wird seine Surface-Familie in den kommenden Monaten um zumindest zwei Konfigurationen erweitern. Das im Mai vorgestellte Surface Pro der fünften Generation erhält eine zusätzliche Schnittstelle, das erst vor wenigen Tagen präsentierte Surface Book 2 wächst hingegen mit etwas... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]