> > > > ASUS stellt A730 vor

ASUS stellt A730 vor

Veröffentlicht am: von
ASUS stellt zwei neue PDAs vor, den A730 und den A730W :

Die ASUS Computer GmbH erweitert ihre MyPal-Produktfamilie um zwei PDAs der Spitzenklasse. Die neu designten, mattsilber-anthrazit-farbenen MyPAL A730 Modelle integrieren den zurzeit schnellsten und gleichzeitig stromsparenden 520 MHz Intel® XScale PXA 270 Prozessor sowie einen 64 MB großen Arbeitsspeicher. Trotz geringer Abmessungen und einem Gewicht von nur 170 Gramm weist der MyPal A730 einen 3,7 Zoll großen TFT-Bildschirm (Auflösung: 480 x 640 Pixel) zur Darstellung von bis zu 65.500 Farben auf. Als ideale Begleiter bei der Arbeit und in der Freizeit verfügen beide Modelle über eine eingebaute Digitalkamera mit Videomöglichkeit sowie zahlreiche Schnittstellen. Zum kabellosen Datenaustausch mit Drucker, Notebook oder Handy sind die Neulinge serienmäßig mit Bluetooth-Modul ausgestattet. Eine der beiden Modellvarianten wird zudem mit WLAN on Board ausgeliefert.

Unter "Read-More" haben wir weitere Infos sowie ein Foto des neuen Edel-PDAs.


Die vielen guten Seiten des MyPal A730

Die MyPAL A730 Modelle bieten eine Vielzahl an neuen Funktionen, die in dieser Kombination bislang noch in keinem auf dem Markt befindlichen Pocket PC zu finden sind: Gleich beim ersten Blick auf die Vorderseite des MyPal A730 fällt das große VGA Display auf, welches ein gestochen scharfes sowie ein deutlich helleres Bild als bei herkömmlichen Flüssigkeitskristall-Displays aufweist. Dank neuer Funktionen des Betriebssystems lässt sich die Bildschirmausrichtung jederzeit ändern und beispielsweise um 90 Grad drehen. So erhält der Anwender eine großzügige „Landscape Optik“ und kann dabei einfach und bequem die Funktion- und Steuerungstasten am rechten oder linken Rand bedienen. Einzigartig in der ASUS PDA-Familie ist die eingebaute 1,3 Mega Pixel Digitalkamera mit Blitzfunktion an der Rückseite des Gehäuses. Zur Darstellung und Verarbeitung der Fotos stehen dem Nutzer bei ASUS eine Reihe von Kamera-Applikationen zur Verfügung wie beispielsweise Dia-Show, Spezialeffekte, Foto-Editor und -Album.

Weitere Highlights der Neulinge sind die umfangreichen Erweiterungsslots und Schnittstellen: Der am unteren Rand des Pocket PCs befindliche USB Port ermöglicht den Anschluss einer externen USB-Festplatte, -Maus oder externen Tastatur. Darüber hinaus stehen dem mobilen Nutzer eine Infrarot- und Bluetooth-Schnittstelle sowie eine Kombi-Slot für CF- und SD-Karten zur Verfügung. Durch den Kombi-Slot lassen sich die MyPAL A730 Modelle problemlos in eine Digitalkamera, einen TV Tuner oder in ein Radio umwandeln, ohne durch die Größe und das Gewicht eines externen Aufsatzes belastet zu werden. Durch den CF Slot ermöglicht der ASUS MyPal A730 zahlreiche verschiedene Kommunikationsstandards wie GPS, WLAN, LAN und GPRS.


Multimediales Vergnügen im Leichtformat
Die neueste „Bulverde“-Prozessortechnologie von Intel erzielt eine schnellere Verarbeitung der Daten dank des echten 32-Bit-Prozessors mit einer Taktfrequenz von 520 MHz. Schnelle Videos können flüssig und in bester Bild-Qualität dargestellt werden, auch grafikintensive Spiele machen richtig Spaß.

Neu bei dem Intel Chip sind dazu die vier Energiesparmodi, die in Kombination mit der ASUS Smart Power Technologie ein neunstündiges mobiles Arbeiten ermöglichen. Denn die beste Leistung, die interessantesten Anwendungen oder die schönsten Filme lassen sich nur genießen, wenn der PDA nicht nach kurzer Zeit aufgibt. Sollte ein längeres netzunabhängiges Arbeiten notwendig sein, lässt sich der Standardakku einfach und bequem an der Rückseite des Gehäuses gegen einen optionalen Hochleistungs-Akku austauschen.

Trotz der geballten Power und der Vielzahl an Funktionen und Erweiterungen überrascht der MyPAL A730 mit einer extrem schlanken Optik bei Abmessungen von 117,5 x 72, 8 x 19,9 mm und einem Gewicht von knapp 170 Gramm.

Zudem sind alle ASUS PDAs mit der ASUS-eigenen SmartKeeper Technologie ausgestattet. Dieses benutzerfreundliche Feature sichert den existierenden System Status, um Datenverlust zu vermeiden, sollte der Leistungspegel einmal abfallen. Wichtige Dateien und Dokumente sind somit immer in sicheren Händen.

Lieferumfang, Verfügbarkeit, Preis

Die neuen Pocket PCs sind standardmäßig mit einem Eingabestift, Cradle mit Syn-Kabel, Wechselstromadapter sowie Benutzerhandbuch und hochwertiger Schutztasche ausgestattet. Folgende Software ist im Lieferumfang enthalten: Presentation DX, Pocket Painter, Money Tracer, Engineering Calculator, Pocket Book, PaPaGo!5 Navigator, Monster SIP. Der MyPAL A730 ist ab September erhältlich und kostet für Endkunden voraussichtlich um Euro 450,- (inkl. MwSt.); die WLAN-Variante wird ab Ende Oktober verfügbar sein, der exakte Preis steht noch nicht fest.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]