> > > > Acer Chromebook CB3: Celeron und schnelles WLAN ab 219 Euro

Acer Chromebook CB3: Celeron und schnelles WLAN ab 219 Euro

Veröffentlicht am: von

acer2011Den Marktanteil von Chromebooks kann man in Deutschland sicherlich als verschwindend gering bezeichnen, aktuellen Schätzungen zufolge liegt er deutlich unterhalb von einem Prozent. Dennoch will Acer auch hierzulande sein Portfolio an Mobilrechnern mit Googles Betriebssystem ausbauen.

Das CB3 soll dabei vor allem mit seinem Preis locken, denn der Hersteller ruft lediglich unverbindliche 219 Euro auf. Dafür erhalten Käufer ein 11,6 Zoll großes Display mit 1.366 x 768 Pixeln und einen maximal 2,41 GHz schnellen Celeron N2830. Je nach Modell werden bis zu 4 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher verbaut; was die Topkonfiguration kosten wird, verrät Acer bislang nicht.

In puncto Schnittstellen bietet das CB3 eine kleine Überraschung. Wie bei den meisten Chromebooks stehen zwei USB-Ports - je einmal USB 2.0 und 3.0 - sowie ein HDMI-Ausgang zur Verfügung. Allerdings bietet das Gerät WLAN nach dem schnellen ac-Standard, was in dieser Preisklasse eher unüblich ist; Bluetooth 4.0 ist ebenfalls mit dabei. Tastatur und Touchpad eines ersten Ausstellungsstück hinterliessen einen ordentlichen Eindruck, das Gehäuse hingegen eher weniger.

Zwar fielen keine groben Verabeitungsschwächen auf, das CB3 wirkt aber optisch vergleichsweise grobschlachtig. In Hinblick auf die Leistungsfähigkeit konnte kein eigener Eindruck gewonnen werden. Denn das Notebook wollte sich partout nicht zum Starten von Chrome OS überreden lassen. Ob das neue Chromebook ein Erfolg wird, bleibt abzuwarten: Mit dem Chromebook C720 bieten verschiedene Händler ein weiteres Acer-Modell bereits für 219 Euro - mit schnellerem Prozessor und langsameren WLAN.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar56668_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007
90:10 - Berlin:Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1868
Hmmm ein 14" ASUS VivoBook F451MA-VX084H mit Celeron 2x1,9/4GB Ram/500GB HDD gibts um 268 Taler, +30 Win7 macht 298 gerade aus. Die Chromebooks haben mir zu diesem Preis zu viele Restriktionen. Die müssten noch ein Stück im Preis sinken um interessant zu werden - selbst für Geeks.

Edit: Gerade gesehen - gibts inkl Win8 sogar um 266,-
#2
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Chromebook hat vorteil haben Haswell und sind billig sowie eine gute Linux Maschine und der Akku dürfte lange halten.

Dat Chrome OS muss man Entsorgen Design sieht bissel nach Apple aus g* .

Bin mal gespannt wann Rom gibt für Windows install usw...

straßen Preis bestimmt 199 €

Zitat

Als Prozessor steht der Intel Celeron N2830 bereit. Der Dual-Core Chip arbeitet mit bis zu 2,42 GHz und entspringt der aktuellen Intel Bay-Trail Generation. Außerdem sind 2 GB Arbeitsspeicher (max. 8 GB) und eine Flash-Speicher von 16 GB an Bord
Farblich wird das Acer Chromebook 11 (CB3-111) in weiß erscheinen. Das Gewicht beträgt 1,25 kg bei einer Bauhöhe von 18,65 Millimeter. Die Akkulaufzeit soll mit der 3.220 mAh Batterie bis zu 8 Stunden anhalten. Im Laufe der nächsten Wochen ist das Acer Chromebook 11 dann lieferbar.







so sieht der Asus auch aus :p:p:p:p häßlich

[ATTACH=CONFIG]287692[/ATTACH]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]