> > > > Mix aus Ultrabook und Tablet - Toshiba Satellite Click 2 Pro P30W

Mix aus Ultrabook und Tablet - Toshiba Satellite Click 2 Pro P30W

Veröffentlicht am: von

toshiba

Im Vorfeld der diesjährigen IFA hat Toshiba sein erstes Detachable-Ultrabook enthüllt: Das Satellite Click 2 Pro P30W soll nicht nur als Ultrabook, sondern auch als Tablet überzeugen.

Praktisch besteht das Satellite Click 2 Pro P30W aus einer Dockingtastatur und einem anklickbaren 13,3-Zoll-Tablet. Für Ultrabook-Leistung sorgt dabei ein ausgewachsener Haswell-Prozessor mit Intel HD 4400 Graphic, konkret der Intel Core i5-4210U. Ihm stehen bis zu 8 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Als Massenspeicher sind SSDs mit bis zu 256 GB konfigurierbar. Für das Touch-Display greift Toshiba auf ein IPS-Panel mit Full HD-Auflösung zurück. Auch bei der Soundlösung lässt sich das Unternehmen nicht lumpen. Zumindest vom Namen her versprechen die Harman/Kardon-Stereolautsprecher eine überdurchschnittliche Klangqualität. Der Premium-Anspruch setzt sich selbst beim Gehäusematerial fort, denn das 2-in-1-Gerät zeigt sich in gebürstetem Aluminium.

Die anklickbare Tastatur bietet Tasten in Standardgröße, die dank Beleuchtung auch im Dunkeln problemlos genutzt werden können. Laut Pressemeldung werden mit Tastatur Akkulaufzeiten von bis zu sechs Stunden erreicht. Das spricht dafür, dass Toshiba in der Tastatur einen Zweitakku verbaut. Sollte das Tablet ohne Tastatur aber wirklich nur auf Laufzeiten von deutlich unter sechs Stunden kommen, würde es im Vergleich zu regulären Windowstables nicht gut dastehen. Fraglich ist auch, ob viele Nutzer Freude an einem 13,3-Zoll-Tablet haben. Mit 11 Milimetern bleibt aber zumindest die Tabletdicke noch im Rahmen. Auch als Ultrabook ist das Satellite Click 2 Pro P30W mit 20 Milimetern recht schlank. 

Toshiba stattet sein Hybridgerät sowohl mit einer HD-Webkamera an der Vorderseite als auch mit einer 5-MP-Kamera an der Rückseite aus. Die Anschlussbestückung erstreckt sich gleichermaßen über das Tablet und die Tastatur. Das Tablet hat einen USB 2.0-Port, einen UHD-fähigen micro-HDMI-Port und einen microSD-Kartenleser. An der Tastatur gibt es einen regulären HDMI-Port, zwei USB 3.0-Ports und einen ausgewachsenen SD-Kartenleser. Drahtlose Verbindungen können per W-LAN 802.11ac und Bluetooth 4.0 bzw. zur Weiterleitung des Bildschirminhalts auch per WiDi hergestellt werden.

Laut Toshiba wird das Satellite Click 2 Pro P30W ab dem dritten Quartal 2014 für 1.099 Euro verkauft werden. Angekündigt wird außerdem, dass das Detachable-Ultrabook im Rahmen der IFA ausgestellt werden soll. Toshiba ist dort in Halle 21 a / Stand 101 vertreten.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
[...] zur Weiterleitung des Bildschirminhalts auch per WiDi und Wireless Display hergestellt werden.


Aha, wo ist da der Unterschied :vrizz:
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3919
Gute Frage. :) Vielleicht meint Toshiba mit Wireless Display Miracast? Sie erwähnen jedenfalls separat "Intel® WiDi™, Wireless Display". Habe es jetzt aber doch unter WiDi zusammengefasst.
#3
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3808
Ich glaube da würde ich lieber zum Surface 3 greifen, da gibts dann mehr Auflüsung und ein kompakteres Gerät.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]