> > > > Aktualisiertes MacBook Air soll morgen erscheinen (2. Update)

Aktualisiertes MacBook Air soll morgen erscheinen (2. Update)

Veröffentlicht am: von

Bereit vor einigen Tagen tauchten die ersten Meldungen auf, die von einer Aktualisierung des MacBook Air sprachen. Nun meldet 9to5mac, dass es bereits morgen soweit sein soll - spätestens aber in der ersten Mai-Woche. Die ersten Lieferungen neuer 11-Zoll- und 13-Zoll-MacBook-Air-Varianten befänden sich demnach bereits auf dem Weg zu den Apple Retail Stores. Große Änderungen werden nicht erwartet, einzig das Update auf die neuen "Haswell Refreh"-Prozessoren steht auf dem Plan. Diese arbeiten mit einem teilweise erhöhten Basis- und Boost-Takt. Da es sich nur um ein kleines Update handelt, sieht Apple keine große Ankündigung vor, sondern wird die Modelle im Store einfach austauschen. Dazu die Modellnummer aus der Quelle im Zitat:

"Tomorrow’s 11-inch and 13-inch Airs are codenamed J41A and J43A, respectively, and their SKUs are simply a variation to the current MacBook Air SKU labels. For example, the entry 13-inch MacBook Air of today is known as "MD760LL/A", while this week’s refreshed version is known as "MD760LL/B." It's unclear if Apple will even promote the updated Airs."

Für den späteren Verlauf des Jahres kursiert ebenfalls seit geraumer Zeit das Gerücht zu einem 12-Zoll-MacBook-Air mit größeren Änderungen. So soll das Gehäuse noch einmal flacher, die Kühlung passiv und das Display als Retina-Ausführung umgesetzt werden.

Sollte Apple das MacBook Air morgen tatsächlich aktualisieren, wird die Umstellung im Laufe des Nachmittags oder Abends erfolgen. Wir werden euch über die Änderungen informieren - sollten sie denn wirklich stattfinden.

Update:

Inzwischen ist ein Foto der Verpackung eines neuen MacBook Air aufgetaucht, auf welchem auch die technischen Daten zu sehen sind. Demnach wird das Einsteiger-Modell nun von einem Core i5 mit 1,4 GHz bestückt, der einen Turbo-Takt von 2,7 GHz besitzt. Das Modell zuvor war mit einem 1,3-GHz-Core-i5 ausgestattet, der auf bis zu 2,6 GHz hochtaktete. Dieser Trend dürfte sich bei allen anderen Modellen ebenfalls so darstellen, inklusive der Build-to-Order-Optionen. Weitere Änderungen sind nicht bekannt.

2. Update:

Inzwischen sind die aktualisierten MacBook-Air-Modelle im deutschen Online Store von Apple aufgetaucht - wie zu erwarten war mit den etwas schnelleren Prozessoren. Beim Basis-Modell wird der Intel Core i5-4250U also durch den Core i5-4260U abgelöst. Der optional erhältliche Core i7-4650U bleibt allerdings bestehen, dass Intel bisher noch keinen aktualisierten Core i7 mit HD Graphics 5000 vorgestellt hat.

Durch die neuen Prozessoren gibt Apple auch andere Akkulaufzeiten an. So soll die des 11-Zoll-Modells bei der Wiedergabe von Musik von acht auf neun Stunden angewachsen sein. Für das 13-Zoll-Modell gibt Apple nun 12 anstatt 10 Stunden an. Gleichzeitig zur Aktualisierung des Prozessors sinkt der Preis bei allen Modellen um jeweils 100 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Ein Macbook Air mit Kabini ... das wäre doch mal was neues ^^
#2
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15544
Ich warte dann wohl noch ein bisschen. Mir fehlt die Innovation im Vergleich zu meinem 13 Zoll Air von Mitte 2011.
#3
customavatars/avatar60003_1.gif
Registriert seit: 13.03.2007
Happiness Island
Flottillenadmiral
Beiträge: 4497
Das kann man dann wohl als Bestätigung sehen: New MacBook Airs to Feature Minor Processor Update - Mac Rumors

Ich bin gespannt, ob es eine Preisanpassung gibt, da das 13" non Retina auslaufen soll.
#4
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Also werd ich meins gleich mal in die Bucht schmeißen und das neue morgen holen .. gibt ja glücklicherweise kaum nen Wertverfall bei Apple
#5
Registriert seit: 16.07.2009
Heilbronn (im Exil)
Stabsgefreiter
Beiträge: 357
Naja, der Sprung in der Akkuleistung war schon gewaltig @André!

(Hab meins am Sonntag für 850 € nach einem Jahr verkauft, 200 € Wertverlust - das ist ok!)
#6
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15544
Zitat Greifwin;22148518
Naja, der Sprung in der Akkuleistung war schon gewaltig @André!

(Hab meins am Sonntag für 850 € nach einem Jahr verkauft, 200 € Wertverlust - das ist ok!)


Da haste natürlich Recht. Die Akkuleistung reicht mir allerdings derzeit noch.
#7
Registriert seit: 03.05.2014

Matrose
Beiträge: 1
Ihr schreibt das der Core i7 nicht aktualisiert wird und noch nicht über HD Graphics 5000 verfügt.
Ist das tatsächlich richtig? Laut anderen Quellen müsste der über HD Graphics 5000 verfügen.
http://www.notebookcheck.com/Intel-Core-i7-4650U-Notebook-Prozessor.93174.0.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]