> > > > Chromebook von Samsung soll mit 8-Kern-Prozessor kommen

Chromebook von Samsung soll mit 8-Kern-Prozessor kommen

Veröffentlicht am: von

samsungViele Kunden greifen bei den mobilen Geräten zu einem Smartphone oder Tablet, jedoch versuchen die Hersteller mit dem Chromebook-Konzept auch skeptische Kunden zu erreichen. Wie nun bekannt wurde, soll das südkoreanische Unternehmen Samsung bald ein neues Modell mit diesem Konzept in den Handel bringen. Das kommende Chromebook aus dem Hause Samsung soll dabei auf einen Exynos-5-Prozessor aus der eigenen Entwicklung setzen. Dieser Chip besitzt bekanntlich insgesamt acht Rechenkerne, wobei nur vier Rechenkerne für anspruchsvolle Rechenaufgaben genutzt werden können und die restlichen vier Kerne für die weniger aufwendigen Anwendungen. Des Weiteren sollen dem Prozessor ein 3 GB großer Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Beim verbauten Display wird eine Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten angegeben.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann Samsung das Chromebook in den Handel bringen wird. Jedoch soll sich der Verkaufspreis am aktuellen Modell orientieren und somit muss der interessierte Käufer wohl mit etwa 250 US-Dollar rechnen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1729
Bei den Eckdaten sind 250 USD zu schön um wahr zu sein :D
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2039
Nunja, aber großer Speicher bleibt sicher wieder aus. Und große Rechenleistung kannste nicht unbedingt erwarten.
#3
customavatars/avatar194616_1.gif
Registriert seit: 18.07.2013
Elbflorenz
Obergefreiter
Beiträge: 64
Ein 8 Kerner, der nur 4 Kerne gleichzeitig benutzen kann ist kein 8 Kerner.
#4
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2039
Doch, er besitzt physisch 8 Kerne, somit ist er ein 8 Kerner, er muss aber nicht alle gleichzeitig anschalten ;)
#5
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Warum nicht 6 Kerne für "anspruchsvolle" Aufgaben und 2, die nur idlen? :fresse:
#6
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 801
Dennoch nur ein Vierkerner, der nunmal 8 Kerne hat. Alles andere ist blödsinniges Marketing-Gewäsch, wie die Nutzung von Megabit bei DSL-Angaben und die 1024/1000-Problematik bei der Angabe von Speichergröße von Festplatten und ähnlichem.

Wenn wirklich alle 8 Kerne gleichzeitig benutzt werden können, dann wäre es tatsächlich ein Achtkerner. Aber selbst wenn es auch so "technisch gesehen" ein Achtkerner ist, so sollte man ihn so nicht bezeichnen. Alleine um zu verhindern, dass irgendwelche Idioten denken, sie hätten die Leistung von 8 Kernen bei diesem "Achtkerner".
Technisch haben manche Prozessoren auch mehr Kerne als angegeben, welche aber deaktiviert wurden, weil die Ausbeute nicht gut genug ist oder einfach mehr Prozessoren eines Typs gefragt, als produziert werden. Die Dreikerner von AMD sind ein beispiel. Diese sind häufig Vierkerner, von denen manche sogar wieder in einen funktionierenden Vierkerner verwandelt werden können.
#7
Registriert seit: 03.04.2013

Matrose
Beiträge: 4
Es ist ein Chromebook die Software ist schon nicht fuer "hohe" Ansprueche ausgelegt und wer will schon ein Video auf ein Chromebook rendern :) aber es stimmt ein 2560x1600 Display nur nehmer wir einmal an alles andere aus der 8 Kerner bleibt beim "alten" also dem Chromebook "XE303C12-A01US" selbst dann waeren 250USD noch viel zu guenstig... es gibt gerade einmal 2-3 Notebooks unter 500EUR die ein 1080p Display besitzen und auch nicht sehr viel mehr Rechenleistung also ein Exynos 5 besitzen. Ich hoffe nur diese mal bekommen wir eine SSD und keine eMMc...
#8
Registriert seit: 18.08.2012
Ulm
Gefreiter
Beiträge: 32
Ein 2560x1600 Display für ca 250 USD wäre geil aber kaum Realistisch.
Und eine SSD wie beim Macbook Air wäre ein tolle Sache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]