> > > > Chromebook von Samsung soll mit 8-Kern-Prozessor kommen

Chromebook von Samsung soll mit 8-Kern-Prozessor kommen

Veröffentlicht am: von

samsungViele Kunden greifen bei den mobilen Geräten zu einem Smartphone oder Tablet, jedoch versuchen die Hersteller mit dem Chromebook-Konzept auch skeptische Kunden zu erreichen. Wie nun bekannt wurde, soll das südkoreanische Unternehmen Samsung bald ein neues Modell mit diesem Konzept in den Handel bringen. Das kommende Chromebook aus dem Hause Samsung soll dabei auf einen Exynos-5-Prozessor aus der eigenen Entwicklung setzen. Dieser Chip besitzt bekanntlich insgesamt acht Rechenkerne, wobei nur vier Rechenkerne für anspruchsvolle Rechenaufgaben genutzt werden können und die restlichen vier Kerne für die weniger aufwendigen Anwendungen. Des Weiteren sollen dem Prozessor ein 3 GB großer Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Beim verbauten Display wird eine Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten angegeben.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann Samsung das Chromebook in den Handel bringen wird. Jedoch soll sich der Verkaufspreis am aktuellen Modell orientieren und somit muss der interessierte Käufer wohl mit etwa 250 US-Dollar rechnen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
Bei den Eckdaten sind 250 USD zu schön um wahr zu sein :D
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2020
Nunja, aber großer Speicher bleibt sicher wieder aus. Und große Rechenleistung kannste nicht unbedingt erwarten.
#3
customavatars/avatar194616_1.gif
Registriert seit: 18.07.2013
Elbflorenz
Obergefreiter
Beiträge: 64
Ein 8 Kerner, der nur 4 Kerne gleichzeitig benutzen kann ist kein 8 Kerner.
#4
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2020
Doch, er besitzt physisch 8 Kerne, somit ist er ein 8 Kerner, er muss aber nicht alle gleichzeitig anschalten ;)
#5
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Warum nicht 6 Kerne für "anspruchsvolle" Aufgaben und 2, die nur idlen? :fresse:
#6
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 775
Dennoch nur ein Vierkerner, der nunmal 8 Kerne hat. Alles andere ist blödsinniges Marketing-Gewäsch, wie die Nutzung von Megabit bei DSL-Angaben und die 1024/1000-Problematik bei der Angabe von Speichergröße von Festplatten und ähnlichem.

Wenn wirklich alle 8 Kerne gleichzeitig benutzt werden können, dann wäre es tatsächlich ein Achtkerner. Aber selbst wenn es auch so "technisch gesehen" ein Achtkerner ist, so sollte man ihn so nicht bezeichnen. Alleine um zu verhindern, dass irgendwelche Idioten denken, sie hätten die Leistung von 8 Kernen bei diesem "Achtkerner".
Technisch haben manche Prozessoren auch mehr Kerne als angegeben, welche aber deaktiviert wurden, weil die Ausbeute nicht gut genug ist oder einfach mehr Prozessoren eines Typs gefragt, als produziert werden. Die Dreikerner von AMD sind ein beispiel. Diese sind häufig Vierkerner, von denen manche sogar wieder in einen funktionierenden Vierkerner verwandelt werden können.
#7
Registriert seit: 03.04.2013

Matrose
Beiträge: 4
Es ist ein Chromebook die Software ist schon nicht fuer "hohe" Ansprueche ausgelegt und wer will schon ein Video auf ein Chromebook rendern :) aber es stimmt ein 2560x1600 Display nur nehmer wir einmal an alles andere aus der 8 Kerner bleibt beim "alten" also dem Chromebook "XE303C12-A01US" selbst dann waeren 250USD noch viel zu guenstig... es gibt gerade einmal 2-3 Notebooks unter 500EUR die ein 1080p Display besitzen und auch nicht sehr viel mehr Rechenleistung also ein Exynos 5 besitzen. Ich hoffe nur diese mal bekommen wir eine SSD und keine eMMc...
#8
Registriert seit: 18.08.2012
Ulm
Gefreiter
Beiträge: 32
Ein 2560x1600 Display für ca 250 USD wäre geil aber kaum Realistisch.
Und eine SSD wie beim Macbook Air wäre ein tolle Sache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]