> > > > Standard für einheitliche Notebook-Ladegeräte auf dem Weg

Standard für einheitliche Notebook-Ladegeräte auf dem Weg

Veröffentlicht am: von

iec 2013Während die Europäische Union derzeit damit beschäftigt ist, die ausgelaufene Übereinkunft zwischen Politik und Industrie in Bezug auf ein einheitliches Smartphone-Ladegerät zu erneuern, deutet sich ein weitere Standard-Ladegerät an.

Denn wie die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) mit sitz in Genf mitgeteilt hat, sollen auch Notebooks in Zukunft über ein einheitliches System geladen werden. Als Grund hierfür werden die derzeit fehlende Interoperabilität sowie die hohen Kosten für Herstellung und Wiederverwertung genannt. Nach Ansicht der Kommission könnten durch eine Vereinheitlichung hohe Summen gespart und die Laufzeit von Mobilrechnern unter Umständen verlängert werden; nach eigenen Angaben werden jedes Jahr zahlreiche Systeme weggeschmissen, da das Ladegerät defekt und nicht ersetzbar sei.

Wie genau die technischen Eckdaten aussehen sollen, wird noch nicht verraten, auch ein genauerer Zeitplan ist noch nicht veröffentlich worden. Das Ziel ist es jedoch, alle kritischen Aspekte zu berücksichtigen. So soll das Standard-Ladegerät nicht nur durch einen einheitlichen Anschluss und Stecker mit zahlreichen verschiedenen Notebooks nutzbar sein, auch das Leistungsspektrum soll möglichst viele Bereiche abdecken. Während all dies bei Smartphones kein größeres Problem war und ist, da schon vor der entsprechenden Übereinkunft zahlreicher Hersteller auf die Micro-USB zum Laden gesetzt haben respektive immer noch setzen, ist der Notebook-Markt deutlich heterogener.

Denn hier variieren nicht nur die Stecker und Anschlüsse, sondern auch die Ausgangsleistungen. Gleichzeitig weist der Funktionsumfang mitunter deutliche Unterschiede auf. So bieten beispielsweise HP und Sony bei einigen Ladegeräten zusätzliche USB-Ausgänge, Apple hingegen setzt bei seinen MagSafe-Stecker auf eine besonders sichere Verbindung zwischen Notebook und Ladegerät. Abzuwarten bleibt deshalb, ob sich die IEC mit ihrem Vorhaben tatsächlich durchsetzen kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7899
Für Apple gibts dann einen Magsafe zu Standard Adapter :fresse:

Mal im Ernst:
19V haben doch die großen Hersteller eh schon und der Hohlstecker ist auch oft gleich...
Ich lade zB mein Dell XPS und ein HP Elitebook am gleichen Netzteil.
90W sind denke ich auch realistisch.
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11035
Apple macht da eh nicht mit.

Selbst wenn man sich auf deren Anschluss einigt und denen viel Geld für Lizenzen bezahlt ändern die den extra damit sie ZUbehör verkaufen können =)
#4
Registriert seit: 21.09.2013
Lünen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1546
Vor allem wirds nicht funktionieren weil die Laptops alle unterschiedliche Leistungen benötigen.

Wer kauft freiwillig ein 150 Watt NT, wenn 30 reichen? (Gut könnte natürlich durch die Massenproduktion dann auch billiger werden, ich weis noch wie ich versucht habe für mein XPS ein 150 Watt NT zu kriegen... Sah ganz schlecht aus)
#5
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 8515
Die wirds dann ziemlich sicher in verschieden Leistungsklassen geben...

Das die Spannung und vor allem die Polung und der Stecker identisch sind ist ein großer Fortschritt!
#6
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Ich muss aber sagen, der Apple Stecker mit Magnet drin, ist wirklich nicht schlecht aber wahrscheinlich bis ins kleinste Detail patentiert! :(

Aber ich bezweifle das die das hinbekommen das schaffen sie ja nicht mal bei den Smartphones so richtig!
#7
customavatars/avatar16493_1.gif
Registriert seit: 16.12.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Auch wenn alle immer gegen Apple feuern, ich finde die MagSafe-Lösung tatsächlich am Besten. Wenn ich mir bei meinem ProBook 430 den Stromstecker und das dicke, störrische Kabel angucke, schiele ich schon bissel neidisch zu Apfel. Auch wenn man mal hängen bleibt. Bei MagSafe machts Klick und der Stecker löst sich, wenn ich bei HP hängen bleibe, ballert das ProBook einmal quer durchs Zimmer, aber von Lösen keine Spur :fresse:
#8
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Zitat Schwarzmaler;21574327
Auch wenn alle immer gegen Apple feuern, ich finde die MagSafe-Lösung tatsächlich am Besten. Wenn ich mir bei meinem ProBook 430 den Stromstecker und das dicke, störrische Kabel angucke, schiele ich schon bissel neidisch zu Apfel. Auch wenn man mal hängen bleibt. Bei MagSafe machts Klick und der Stecker löst sich, wenn ich bei HP hängen bleibe, ballert das ProBook einmal quer durchs Zimmer, aber von Lösen keine Spur :fresse:


Ist mir schon passiert. Neues notebook angekommen, auf kommode gestellt und
Kabel vor der tür.

Dann bruder kommt ins zimmer, "hallo..."
Und zack unten war er :/ ;D
Gesendet von meinem Milestone mit der Hardwareluxx App
#9
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3786
Naja es ist halt schon noch was anderes wenn man versucht ALLE Notebooks auf einen einheitlichen Stecker zu münzen als "nur" eine Serie. Bei Macbooks (ja, der Stecker ist wirklich gut, hätte ich mir beim iPhone auch mal gewünscht) funktionieren die Stecker ja auch "nur" in der Serie und die Retinas haben ja neue Stecker. Und mit den kleinen Netzteilen zum Beispiel vom Air kann ich meinen Akku am 15er Retina kaum laden weils zu wenig Leistung hat.
Grundsätzlich finde ich die Initiative aber sehr sinnvoll, muss man halt gucken wie man das genau umsetzt.
#10
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Zitat Schwarzmaler;21574327
[...] wenn ich bei HP hängen bleibe, ballert das ProBook einmal quer durchs Zimmer, aber von Lösen keine Spur :fresse:


Oh ja, ist mir mit meinem dicken 17-Zoller auch schon einige Male fast (!) passiert. :D
Und einmal richtig bei meiner alten Externen, die nachher natürlich Schrott war. ^^

Ähnliches Leiden bei Headsets mit 3 km langen Kabeln...
#11
Registriert seit: 15.12.2013

Matrose
Beiträge: 2
Das ist ja eine schöne Idee, aber bestimmt nicht vernünftig Umsetzbar.

Außerdem wird es immer unternehmen geben, die nicht mitspielen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]