> > > > Asus Vivobook X102BA: Neues Netbook mit Temash-APU

Asus Vivobook X102BA: Neues Netbook mit Temash-APU

Veröffentlicht am: von

asusGanz ausgedient haben Netbooks wohl noch nicht. Wie die schwedische Webseite SweClockers.com in dieser Woche berichtete, soll ASUS mit dem Vivobook X102BA ein weiteres Gerät der eigentlich ausgestorbenen Leistungsklasse auf den Markt werfen. Während die Geräte zu Hochzeiten von Netbooks fast ausschließlich von Intels Atom-Prozessoren angetrieben wurden, soll der neue ASUS-Ableger auf AMDs „Temash“-APU A4-1200 zurückgreifen, deren zwei Rechenkerne mit einer Taktfrequenz von 1,0 GHz zu Gange sind und zudem mit einer integrierten Grafikeinheit ausgestattet sind.

Letztere hört auf die Bezeichnung Radeon HD 8180 und bringt bereits DirectX-11.1-Unterstützung mit sich. Die 128 Streamprozessoren dürften bei 225 MHz schon deutlich mehr 3D-Leistung abliefern als wir bislang von Netbooks gewohnt waren. Daneben unterstützt die APU DDR3L-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1066 MHz. Die maximale Leistungsaufnahme soll bei schlanken 3,9 Watt TDP liegen, was wohl zu einer langen Akku-Laufzeit führen dürfte. Verbaut wird hier ein Modell mit wahlweise 22 oder 33 Wattstunden.

Das Display verfügt wie bei Netbooks üblich über eine Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll. Das TN-Panel löst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf. Dazu gibt es insgesamt 2048 MB Arbeitsspeicher und eine 320 GB große Festplatte. Auch eine Konfiguration mit 4 GB RAM und 500 GB Festplattenspeicher soll es geben. Anschlussseitig hat das neue Vivobook zwei USB-2.0-Schnittstellen, einen USB-Port der dritten Generation, HDMI und einen SD-Kartenleser sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für Sound zu bieten. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard und Bluetooth 4.0 sowie ein Ethernet-Anschluss fehlen ebenfalls nicht. Auch ein älterer VGA-Ausgang soll mit von der Partie sein.

Das neue ASUS Vivobook X102BA soll laut SweClockers ab Ende September nach Europa kommen. Der Preis dürfte sich bei rund 330 Euro einpendeln. Ausgeliefert wird der Netbook-Zuwachs zusammen mit Microsoft Office 2010 Home & Student sowie natürlich mit Windows 8.