> > > > Neues MacBook Pro soll spezielle "Haswell"-CPU von Intel bekommen

Neues MacBook Pro soll spezielle "Haswell"-CPU von Intel bekommen

Veröffentlicht am: von

Es wäre nicht das erste mal, dass Apple exklusiv von Intel mit speziellen Prozessoren beliefert wird. Dies war schon beim ersten MacBook Air so und auch die aktuellen Modelle (MacBook Air mit 13-Zoll und "Haswell"-Prozessor im Test) sind mit "Haswell"-ULT-Prozessoren ausgestattet, die andere Hersteller erst in wenigen Wochen oder gar Monaten verbauen können. Wie SemiAccurate nun vermeldet, könnte für eine mögliche Aktualisierung der MacBook Pros mit Retina-Display das Gleiche gelten. Wann die neuen Modelle erscheinen sollen, ist aber noch nicht bekannt. Um den Ansprüchen der hochauflösenden Displays gerecht zu werden, soll allerdings eine spezielle Version der GT3e (Iris Pro 5200) integrierten Grafik eingesetzt werden.

Marketing-Material zum Intel Core i7–4950HQ

Apple habe die spezielle Version explizit bei Intel angefragt, um eine möglichst hohe GPU-Performance zu erhalten. Es sind bereits Benchmarks aufgetaucht, die ein neues MacBook Pro mit Core i7–4950HQ zeigen sollen. Dabei handelt es sich aber um eine "Standard-Version" mit 2,4 GHz und Iris Pro 5200. Bereits hierfür verspricht Intel eine um den Faktor 2 bis 2,5 höhere Performance der GPU im Vergleich zum bisher schnellsten Core i7–3840QM mit HD Graphics 4000.

Bisher geht die Gerüchteküche davon aus, dass Apple im September die aktualisierte Version des MacBook Pro mit Retina-Display vorstellen wird. Damit könnte dann auch das Ende der klassischen MacBook Pros ohne hochauflösendes Display eingeläutet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4080
Bin auf die neuen Mac Minis gespannt ! :)
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Macht APUs rein dann habt ihr eure GPU-Leistung :vrizz: Mit diesen GPUs kann man vielleicht Office und Multimedia betreiben, aber nicht mehr!
#3
Registriert seit: 10.10.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
klingt fast bissl großkotzig, aber ist nicht ganz falsch :)
Aber AMD in nem Apple, hey, das geht doch nicht ;)

Da Apple nicht so meins ist und die CPU nicht viel mehr als ein Mix aus unterem CPU-Segment und allem was Intel in sache Grafik zu bieten hat, interessiert mich das Teil eher weniger.

Kenne den ein oder anderen der auf das heilige Obst schwört, vielleicht gibts dann ja endlich ne halbwegs bruachbare Grafik...
#4
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
Zitat SkyL1nE;20940931
Macht APUs rein dann habt ihr eure GPU-Leistung :vrizz: Mit diesen GPUs kann man vielleicht Office und Multimedia betreiben, aber nicht mehr!


man sieht ja an deinem avatar schon, wo du einzuordnen bist aber schau mal hier ;)
Intel Iris Pro 5200 Grafik im Test - ComputerBase
#5
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Zitat wega;20941035
man sieht ja an deinem avatar schon, wo du einzuordnen bist aber schau mal hier ;)
Intel Iris Pro 5200 Grafik im Test - ComputerBase


Ich änder den Avatar auch wenn ich eine Intel CPU hätte, hab ich die? Nein. Ich mein die ganze Sache auch rein GPU Mäßig schlaui und nicht CPU Mäßig, ich denke bei CPU wissen wir beide, dass dies niemals in MacBooks reinkommen sollte ;) Die Taktraten der iGPUs sind aber ein Scherz hingegen den APU-GPUs. Die der APUs laufen nicht mal über 1 GHz.
#6
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 626
Zitat SkyL1nE;20940931
Macht APUs rein dann habt ihr eure GPU-Leistung :vrizz: Mit diesen GPUs kann man vielleicht Office und Multimedia betreiben, aber nicht mehr!


Wer auf einem Notebook mit der Auflösung zocken will dem ist sowieso nichtmehr zu helfen. Was soll denn da für eine mobile GPU rein, dass das funktioniert? Von dem resultierendem Akku will ich garnicht erst reden.

Wenn jetzt noch das Display matt wird und ein wenig mehr Wert auf Kompatibilität und Wartung gelegt wird wäre das mit Abstand beste Notebook in meinen Augen. Es wird.
#7
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 926
@ SkyL1nE

Wenn AMD was Brauchbares zu bieten hätte, würde Apple das auch verbauen und wer ein AMD-Logo als Avatar hat scheidet schon per default als objektiver Betrachter aus!
Ansonsten bist Du ja bereits darauf hingewiesen worden, daß Du schlecht bzw. m.M.n. gar nicht informiert bist. Sonst hättest Du ja auch keinen AMD-Avatar....
#8
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Zitat SkyL1nE;20940931
Macht APUs rein dann habt ihr eure GPU-Leistung :vrizz: Mit diesen GPUs kann man vielleicht Office und Multimedia betreiben, aber nicht mehr!


Die GT3e ist genauso stark wie die HD8670D in einem A10-6800k, jedoch verbraucht das Paket nur halb so viel Strom. Der wesentlich höhere Preis eines i7-4xxxHQ spielt im Premium-Notebook Segment sowieso keine wirkliche Rolle und am allermeisten kommt es nach wie vor auf die reine CPU-Power an, wo intel seit Jahren die Nase vorne hat.

Ich würde mir die Crystal Well CPUs auch für den Desktop wünschen, damit man hier mITX-Workstations ohne dezidierte GPU basteln kann, aber dafür wäre der Preis der CPU dann viel zu hoch.

Mal sehen was Broadwell in H2/2014 bringt, bis dahin nutz ich einfach mein jetziges System weiter, obwohl ich meine GPU nicht mehr benötge, da ich das Daddeln mehr oder weniger eingestellt habe.
#9
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2377
Konkurrenz ist immer gut. Und da auch Intel jetzt ins "APU"-Geschäft einsteigt, was ja letztendlich nichts anderes als bessere integrierte Grafik bedeutet, dann könnte AMD hier mit der nächsten Generation auch deutlich mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Aufpassen müssen sie nur, dass sie nicht immer weiter bei den CPUs abgehängt werden und gleichzeitig kaum über einen Patt im Grafikbereicht herauskommen.

Allerdings gibts aktuell und seit Ewigkeiten einen deutlichen Grund gegen eine integrierte Intel-Grafik: Deren Treiberpolitik!
Solang sich da nix tut, bevorzuge ich weiterhin entweder dedizierte Grafik, oder AMDs APUs...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]