> > > > Ultrabook-Markt wird vom MacBook Air dominiert

Ultrabook-Markt wird vom MacBook Air dominiert

Veröffentlicht am: von

apple logo2Seit Ende 2011 bietet Intel mit verschiedenen Partnern zahlreiche Ultrabooks an, mittlerweile in der dritten Generation. Doch noch immer ist man weit davon entfernt, das selbst gesteckte Ziel - einen Anteil am Notebook-Markt von 40 Prozent - zu erreichen. Ein Grund dafür könnte der ärgste Konkurrent des Ultrabooks sein.

Denn wie eine Studie der NPD Group für den US-amerikanischen Markt zeigt, dominiert dort nach wie vor Apples MacBook Air. So sollen zwischen Anfang Januar und Ende Mai 56 Prozent aller verkauften  dünnen und leichten Notebooks der MBA-Reihe entstammen, die restlichen 44 Prozent verteilen sich auf die Anbieter von Ultrabooks im eigentlichen Sinne. Für das restliche Jahr erwarten die Marktforscher ein weiteres Ansteigen des Apple-Anteils. Denn in den bislang veröffentlichten Tests des neuen Modells konnte dieses unter anderem durch den Sprung von „Ivy Bridge“ zu „Haswell“ und den damit verbundenen Laufzeitverbesserungen überwiegend gute Noten einheimsen; zudem ist die aktuelle Fassung günstiger als der Vorgänger.

Inwiefern die Daten für den US-Markt auch auf Europa oder Deutschland zutreffen, ist unklar. Allerdings spielt Apple in den USA seit jeher eine wichtigere Rolle als in anderen Teilen der Welt, was auch Auswirkungen auf die Verbreitung hat. Aus Sicht Intels dürfte die Verteilung tatsächlich aber unwichtig sein. Denn sowohl Ultrabooks als auch MacBooks basieren auf Chips der Prozessorschmiede.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (73)

#64
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat jankernet;20838908
Edit:

Jetzt habe ich doch noch ein Review auftreiben können:
Sony Vaio Pro 13 Touch Ultrabook Review - Watch CNET's Video & Read Our Review - page 2

Windows 8 + Sony Vaio Pro mit aktuellem Haswell Chip
vs.
Macbook Air 13" 2013

Preislich auf einer Stufe ist das Vaio weder in Performace noch Akkulaufzeit überhaupt in der Nähe des MBA!


Hallo das ist ein Vergleich wie Apfel mit Birnen (Windows vs OSX):

Erstens das System:

System configurations:

MacBook Air 13-inch (June 2013)
OSX 10.8.4 Mountain Lion; 1.3GHz Intel Core i5-4240U; 4GB DDR3 SDRAM 1,600MHz; 1,024MB (Shared) Intel HD Graphics 5000; 128GB Apple SSD

Sony Vaio Pro 13
Windows 8 Pro (64-bit); 1.5GHz Intel Core i7-4550U; 8GB DDR3 SDRAM 1,600MHz; 1,659MB (Shared) Intel HD Graphics 5000; 512GB PCIe SSD

Wie kann mann solche Systeme miteinander vergleichen??? Und dann auch Noch Benchmarks Win vs OSX, also für mcih nicht einmal ansatzwise Vergleichbar! Das da der Verbrauch höher ist ist sowieso klar bei mehr CPU, mehr RAM, mehr SSD...

Da kann ich auch sagen: "ich nutze Win da bin ich gegenüber mit der ganzen Welt fast kompatibel" Vergleich Äpfel und Birnen da hätten sie wenigstens auch Windows auf das MBA spielen sollen.

Wenn ich was übersehen habe Bitte ich um Aufklärung da ich den schnellschuß Artikel nur überflogen habe...

mfg
#65
customavatars/avatar171099_1.gif
Registriert seit: 06.03.2012
Paderborn
Bootsmann
Beiträge: 753
Windows ist schon alleine wegen des Touchpads besser auf einem Macbook als auf anderen Geräten ;)

Und kompatibel bin ich auch mit dem Rest der Welt, das ist für mich kein Argument mehr in heutigen Zeiten.
#66
Registriert seit: 28.02.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 287
Buchi-88

Warum nicht vergleicbar?
Preise etwa gleich
beide gerade aktuell auf den Markt gekommen
beides Haswell CPUs
beide Ultrabook Klasse
beides 13"

Neu wäre mir, dass eine 128GB SSD weniger strom braucht als ne 512GB SSD in dem getesteten Sony!
Das Sony war hald mal mit soviel Speicher ausgestattet, man kann 512GB auch bei Apple dazubestellen!

Ich wollte nur mal darlegen wie gut Apple Macbooks + OSX in der Akkulaufzeit sind! Da kommt kein Windows Laptop ran!
Und Windows 7 auf dem MBA2013 gibts hier als Vergleich:
Test Apple MacBook Air 13 Mid 2013 MD760D/A Subnotebook - Notebookcheck.com Tests

Man sieht, dass OSX locker ne Stunde mehr rausholen kann!
#67
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Weil i7 gegen i5, das wäre so sinnvoll wie den i3 mit einem Atom zu vergleichen.

Und das Air ist kein Ultrabook, da da Windows drauf laufen muss.
#68
Registriert seit: 30.07.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 442
Zitat turbosnake;20839780
Weil i7 gegen i5, das wäre so sinnvoll wie den i3 mit einem Atom zu vergleichen.


Ich bezweifle das der i7 unbedingt mehr frisst als der i5. Wenn man beide gleich auslastet, also z.b. beim Surfen im Gebrauch hat, ist es egal ob da ein i5 oder i7 drin steckt. Glaub ich zumindest.
#69
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3672
Im idle dürfte das sich überhaupt nix geben und unter last könnte das dank besserem performance/watt verhältnis sogar zugunsten des i7 ausfallen...
#70
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11114
@Turbosnake

Für den Vergleich aber völlig egal.

Die News sagt im Kern "Es werden mehr MacBook Air verkauft als Ultrabooks".

Wenn jemand mit einem MacBook Air 10 Stunden lang arbeiten kann, dann kann man damit schon vergleichen ob jemand mit einem Ultrabook auch 10 Stunden arbeiten kann.
Dafür ist es doch völlig wumpe ob OS-X oder Windows... die Zeit, gemessen in Sekunden, MInuten und Stunden ist der gemeinsame Faktor der das ganze Vergleichbar macht!
#71
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Also ich sehe da eher eine knappe Stunde bei Win vs. OS, also nicht wirklich für mich entscheidend wie gesagt hab Elite mit Externen Zusatz Akku da geht sich wesentlich mehr aus... aber OT

[ATTACH=CONFIG]240967[/ATTACH]

Und das ein i7 mehr zieht als ein i5 bin ich mir sicher hat auch 10% mehr Takt, 25% mehr Cache und eine höher getaktete GPU...

Und der Satz wegen OSX war ironisch gemeint...
#72
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4823
Zitat Amr0d;20839207
@JustINcase

Also auf der Apple Seite steht auch noch das es eine Matt Option gibt. Gibt es das dann zukünftig nicht mehr?


Stimmt, für 100€ Aufpreis kann man es noch bekommen. Ist eine lohnenswerte Investition. Obwohl es mittlerweile auch gerne Full HD sein dürften.
#73
Registriert seit: 10.05.2012
Magdeburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Ich habe mir jetzt leider nicht alle 3 Seiten durchlesen können, aber die Studie wurde auf dem amerikanischen Markt durchgeführt. Dort sollte der Anteil an Macs generell wesentlich höher sein als in Deutschland.

Ich gehöre übrigens bald zu den Ultrabookvertretern, wenn meins angekommen ist. Neu hätte ich mir das aber nicht geleistet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

XMG NEO 15: Schlanker Gaming-Laptop mit mechanischer Tastatur

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Nach dem Gigabyte Aero 15X-v8 oder dem MSI GS65 Stealth Thin und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus M bereitet auch der Leipziger Built-to-Order Anbieter Schenker Technologies ein entsprechend schlankes Gaming-Notebook auf Basis der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren vor. Dieses verfügt über... [mehr]