> > > > MacBook Air 2013 mit WLAN-Problemen? (Update)

MacBook Air 2013 mit WLAN-Problemen? (Update)

Veröffentlicht am: von

apple logo Am 10. Juni präsentierte Apple ein neues MacBook Air, das über Intels Haswell-Prozessor, eine verbesserte Akkulaufzeit und neues WLAN mit der Unterstützung für den Standard 802.11ac verfügt. Letzteres sorgt nun für Probleme bei zahlreichen Nutzern. So meldeten sich in den vergangen Tagen Käufer des MacBook Air 2013 im Support-Forum von Apple zu Wort und berichteten, dass das WLAN nicht ordnungsgemäß arbeite.

Konkret bestehe das Problem darin, dass das MacBook Air die Verbindung zum WLAN-Router nicht halten könne. Dabei verbinde es sich vorerst wie gewohnt mit dem Netzwerk, trenne sich von diesem jedoch nach wenigen Minuten wieder automatisch. Um erneut eine Verbindung über WLAN aufbauen zu können, soll es dann einem Neustart bedürfen. Aufgrund der Vielzahl an Nutzer, die von diesem Problem berichten, kann vermutlich davon abgesehen werden, dass es sich um einen Bedienfehler handelt. Des Weiteren soll ein anonymer Retail-Store-Mitarbeiter aus London bereits bestätigt haben, dass das MacBook Air der neuesten Generation mit der Verbindung über WLAN Probleme habe.

Wann Apple mit einer entspechenden Lösung aufwartet, ist aktuell noch ungewiss.

Update:

Apple hat an einige Tester das MacBook Air WiFi Update 1.0 verteilt. Darin wird sich Apple vermutlich den Verbindungsproblemen annehmen. Unklar ist noch, ob damit auch die Limitierung beim AFP- und SMB-Sharing bei etwa 25 MByte/Sek. aufgehoben werden konnte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4791
Laut iFixit handelt es sich um einen Broadcom BCM4360 Chip. Die Frage ist, ob es ein Hardware oder ein Treiber/Software Problem handelt. Bei letzterem wäre interessant ob der Betrieb mit Windows einwandfrei läuft.
#2
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Ich kann allesn Besitzern nur wünschen das es sich nicht um einen Konstruktionsfehler handelt und die Antenne vom Alu zu gut abgeschirmt ist ;)
#3
Registriert seit: 28.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 582
Gut das ich noch nicht bestellt habe, die nächste charge kann ja schon wieder in Ordnung sein.
#4
customavatars/avatar123595_1.gif
Registriert seit: 19.11.2009
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1200
mein Macbook Retina 15" hat dieses Problem auch ab und zu! Total nervend!
#5
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2754
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.
#6
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat GreenStorm;20795764
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.


+1
#7
customavatars/avatar144728_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Pfungen
Stabsgefreiter
Beiträge: 323
Zitat GreenStorm;20795764
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.

+1

Apple geht immer weiter den Bach runter.
Zum Glück verkaufen wir eigentlich nur Windows PCs :d
#8
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Zitat Glanter;20798530
+1

Apple geht immer weiter den Bach runter.
Zum Glück verkaufen wir eigentlich nur Windows PCs :d








+1 !!!! Genau so seh ich das auch ! Wir haben kein Apple und das ist auch gut so ;)
#9
customavatars/avatar18794_1.gif
Registriert seit: 01.02.2005
nähe Göppingen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1583
Zitat Yaki;20790223
Ich kann allesn Besitzern nur wünschen das es sich nicht um einen Konstruktionsfehler handelt und die Antenne vom Alu zu gut abgeschirmt ist ;)

Wie es sich abzeichnet scheint es ja ein Treiberproblem zu sein. Die Antenne bei den MacBooks befindet sich unter der schwarzen Kunststoffabdeckung am Bildschirmscharnier

Zitat GreenStorm;20795764
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.

Man bekommt nen Gigabit RJ45 Thunderbolt Adapter (29 euro), falls man den benötigt. Das Gehäuse ist so designed, dass ein RJ45 Anschluss da zu dick für die Gehäuseseite wäre. Klar hätte man das Gerät "fetter" machen können, aber das ist ja nicht Sinn der Sache...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]