> > > > MacBook Air 2013 mit WLAN-Problemen? (Update)

MacBook Air 2013 mit WLAN-Problemen? (Update)

Veröffentlicht am: von

apple logo Am 10. Juni präsentierte Apple ein neues MacBook Air, das über Intels Haswell-Prozessor, eine verbesserte Akkulaufzeit und neues WLAN mit der Unterstützung für den Standard 802.11ac verfügt. Letzteres sorgt nun für Probleme bei zahlreichen Nutzern. So meldeten sich in den vergangen Tagen Käufer des MacBook Air 2013 im Support-Forum von Apple zu Wort und berichteten, dass das WLAN nicht ordnungsgemäß arbeite.

Konkret bestehe das Problem darin, dass das MacBook Air die Verbindung zum WLAN-Router nicht halten könne. Dabei verbinde es sich vorerst wie gewohnt mit dem Netzwerk, trenne sich von diesem jedoch nach wenigen Minuten wieder automatisch. Um erneut eine Verbindung über WLAN aufbauen zu können, soll es dann einem Neustart bedürfen. Aufgrund der Vielzahl an Nutzer, die von diesem Problem berichten, kann vermutlich davon abgesehen werden, dass es sich um einen Bedienfehler handelt. Des Weiteren soll ein anonymer Retail-Store-Mitarbeiter aus London bereits bestätigt haben, dass das MacBook Air der neuesten Generation mit der Verbindung über WLAN Probleme habe.

Wann Apple mit einer entspechenden Lösung aufwartet, ist aktuell noch ungewiss.

Update:

Apple hat an einige Tester das MacBook Air WiFi Update 1.0 verteilt. Darin wird sich Apple vermutlich den Verbindungsproblemen annehmen. Unklar ist noch, ob damit auch die Limitierung beim AFP- und SMB-Sharing bei etwa 25 MByte/Sek. aufgehoben werden konnte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4572
Laut iFixit handelt es sich um einen Broadcom BCM4360 Chip. Die Frage ist, ob es ein Hardware oder ein Treiber/Software Problem handelt. Bei letzterem wäre interessant ob der Betrieb mit Windows einwandfrei läuft.
#2
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Ich kann allesn Besitzern nur wünschen das es sich nicht um einen Konstruktionsfehler handelt und die Antenne vom Alu zu gut abgeschirmt ist ;)
#3
Registriert seit: 28.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 582
Gut das ich noch nicht bestellt habe, die nächste charge kann ja schon wieder in Ordnung sein.
#4
customavatars/avatar123595_1.gif
Registriert seit: 19.11.2009
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1181
mein Macbook Retina 15" hat dieses Problem auch ab und zu! Total nervend!
#5
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2738
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.
#6
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat GreenStorm;20795764
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.


+1
#7
customavatars/avatar144728_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Pfungen
Stabsgefreiter
Beiträge: 323
Zitat GreenStorm;20795764
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.

+1

Apple geht immer weiter den Bach runter.
Zum Glück verkaufen wir eigentlich nur Windows PCs :d
#8
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Zitat Glanter;20798530
+1

Apple geht immer weiter den Bach runter.
Zum Glück verkaufen wir eigentlich nur Windows PCs :d








+1 !!!! Genau so seh ich das auch ! Wir haben kein Apple und das ist auch gut so ;)
#9
customavatars/avatar18794_1.gif
Registriert seit: 01.02.2005
nähe Göppingen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1583
Zitat Yaki;20790223
Ich kann allesn Besitzern nur wünschen das es sich nicht um einen Konstruktionsfehler handelt und die Antenne vom Alu zu gut abgeschirmt ist ;)

Wie es sich abzeichnet scheint es ja ein Treiberproblem zu sein. Die Antenne bei den MacBooks befindet sich unter der schwarzen Kunststoffabdeckung am Bildschirmscharnier

Zitat GreenStorm;20795764
Die Geräte ohne RJ-45-Anschluß haben Probleme mit ihrem einzigen Netzwerkanschluß. Faszinierend. Die Firma hats echt drauf.

Man bekommt nen Gigabit RJ45 Thunderbolt Adapter (29 euro), falls man den benötigt. Das Gehäuse ist so designed, dass ein RJ45 Anschluss da zu dick für die Gehäuseseite wäre. Klar hätte man das Gerät "fetter" machen können, aber das ist ja nicht Sinn der Sache...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]