> > > > MacBook Pro mit Retina-Display nun auch mit SanDisk SSDs

MacBook Pro mit Retina-Display nun auch mit SanDisk SSDs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

mbpr-logoEs ist immer eine Art Lotterie, wenn es um die in den MacBooks verbaute SSD geht und für viele Käufer spielt die SSD mit eine entscheidende Rolle. Beim aktuellen 11" und 13 " MacBook Air (Hardwareluxx-Artikel) bekommt der Nutzer entweder ein Gerät mit Toshiba SSD auf Basis des SF-2281-Controllers oder eine Samsung PM830. Die Performanceunterschiede sind vorhanden, aber nur messbar - der Nutzer kann anhand der normalen Nutzung keinen Unterschied ausmachen.

Bislang wurden alle MacBook Pros mit Retina-Display, also sowohl das 13" MacBook Pro Retina (Hardwareluxx-Artikel) wie auch das 15" MacBook Pro Retina (Hardwareluxx-Artikel), ebenfalls mit einer Samsung PM830 ausgeliefert. Bereits im letzten Jahr tauchten erste Meldungen auf, dass Apple auch hier eine alternative SSD verbauen könnte. Bei dieser handelt es sich um die SanDisk X100 mSATA SSD mit einem Marvell 88SS9174 Controller. Dieser kommt auch auf der Crucial m4, Intel SSD 510 und Plextor M5S zum Einsatz.

MacBook Pro mit Retina-Display mit SanDisk SSD (Bild: Artagra aus dem MacRumors-Forum)

Anandtech hat nun erste Vergleichsmessungen zwischen einer Samsung 830 mit 256 GB, einer Corsair Force GS 240 GB (als Alternative zur SSD von Toshiba) und einer SanDisk X100 256 GB erstellt. Durch die von Apple angepasste Firmware könnten sich die Werte im MacBook Pro unterscheiden, dennoch geben sie eine grobe Richtung vor. Die Performanceunterschiede sind gering, aber vorhanden. Noch immer die schnellste SSD stammt aus dem Hause Samsung und dürfte somit auch der Wunschkandidat für viele Nutzer sein. Bei den MacBook Airs war der Unterschied (Samsung vs. Toshiba) gerade bei nicht komprimierbaren Daten teilweise eklatant. Unbekannt ist, in wie viel Prozent der ausgelieferten MacBook Pros mit Retina-Display die SanDisk SSD verbaut ist.

Das sich Apple nach einer Alternative zur Samsung PM830 umschaut, ist sicherlich verständlich. Man möchte nicht abhängig von einem Anbieter sein und Samsung hat vor Kurzem angekündigt, dass die PM830 nicht weiter angeboten werden wird. Zwar habe man noch ausreichend Stückzahlen auf Lager, Neukunden wird allerdings der Nachfolger PM840 angeboten. Es ist allerdings möglich, dass Samsung für dieses Modell einen höheren Preis verlangt.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 31.12.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Ich bin seit der U100 in Ultrabooks allergisch auf SanDisk...
Das Teil ist schon der Knaller, wenn Festplatten bei multiplen Zugriffen besser abscheiden als die U100 !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine... [mehr]