> > > > MacBook Pro mit Retina-Display nun auch mit SanDisk SSDs

MacBook Pro mit Retina-Display nun auch mit SanDisk SSDs

Veröffentlicht am: von

mbpr-logoEs ist immer eine Art Lotterie, wenn es um die in den MacBooks verbaute SSD geht und für viele Käufer spielt die SSD mit eine entscheidende Rolle. Beim aktuellen 11" und 13 " MacBook Air (Hardwareluxx-Artikel) bekommt der Nutzer entweder ein Gerät mit Toshiba SSD auf Basis des SF-2281-Controllers oder eine Samsung PM830. Die Performanceunterschiede sind vorhanden, aber nur messbar - der Nutzer kann anhand der normalen Nutzung keinen Unterschied ausmachen.

Bislang wurden alle MacBook Pros mit Retina-Display, also sowohl das 13" MacBook Pro Retina (Hardwareluxx-Artikel) wie auch das 15" MacBook Pro Retina (Hardwareluxx-Artikel), ebenfalls mit einer Samsung PM830 ausgeliefert. Bereits im letzten Jahr tauchten erste Meldungen auf, dass Apple auch hier eine alternative SSD verbauen könnte. Bei dieser handelt es sich um die SanDisk X100 mSATA SSD mit einem Marvell 88SS9174 Controller. Dieser kommt auch auf der Crucial m4, Intel SSD 510 und Plextor M5S zum Einsatz.

MacBook Pro mit Retina-Display mit SanDisk SSD (Bild: Artagra aus dem MacRumors-Forum)

Anandtech hat nun erste Vergleichsmessungen zwischen einer Samsung 830 mit 256 GB, einer Corsair Force GS 240 GB (als Alternative zur SSD von Toshiba) und einer SanDisk X100 256 GB erstellt. Durch die von Apple angepasste Firmware könnten sich die Werte im MacBook Pro unterscheiden, dennoch geben sie eine grobe Richtung vor. Die Performanceunterschiede sind gering, aber vorhanden. Noch immer die schnellste SSD stammt aus dem Hause Samsung und dürfte somit auch der Wunschkandidat für viele Nutzer sein. Bei den MacBook Airs war der Unterschied (Samsung vs. Toshiba) gerade bei nicht komprimierbaren Daten teilweise eklatant. Unbekannt ist, in wie viel Prozent der ausgelieferten MacBook Pros mit Retina-Display die SanDisk SSD verbaut ist.

Das sich Apple nach einer Alternative zur Samsung PM830 umschaut, ist sicherlich verständlich. Man möchte nicht abhängig von einem Anbieter sein und Samsung hat vor Kurzem angekündigt, dass die PM830 nicht weiter angeboten werden wird. Zwar habe man noch ausreichend Stückzahlen auf Lager, Neukunden wird allerdings der Nachfolger PM840 angeboten. Es ist allerdings möglich, dass Samsung für dieses Modell einen höheren Preis verlangt.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 31.12.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Ich bin seit der U100 in Ultrabooks allergisch auf SanDisk...
Das Teil ist schon der Knaller, wenn Festplatten bei multiplen Zugriffen besser abscheiden als die U100 !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Alienware 17 (2017): Massives Gaming-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ALIENWARE_17/ALIENWARE_17_KABYLAKE_PASCAL

Spätestens seit der Vorstellung der mobilen Pascal-Grafikkarten setzen die meisten Notebook-Hersteller alles daran, ihre Geräte kompakter und leichter zu machen. Mit gutem Beispiel ging hier Gigabyte mit seinem Aero 15 voran, welches trotz seiner schlanken Abmessungen über eine gute... [mehr]

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

Dicker Akku, kompaktes Gehäuse: Das farbenfrohe Gigabyte Aero 15 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO-15/GIGABYTE_AERO_15-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte mit dem Aero 14 ein äußerst kompaktes, aber leistungsstarkes Gaming-Notebook, welches mit seinem kapazitätstarken 94-Wh-Stunden-Akku vor allem mit einer langen Laufleistung punkten konnte. Aus der alten Maxwell-Grafikkarte wurde im Dezember eine flotte... [mehr]

Dell XPS 13 2-in-1 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_13_9365

Seit der Vorstellung der ersten Generation im Januar 2015 hat sich das XPS 13 mit Infinity Display zu einem der beliebtesten Notebooks seiner Klasse entwickelt. Zwei Jahre später, auf der CES 2017, stellte Dell mit dem XPS 13 2-in-1 einen Ableger vor, der einiges anders macht. Das anders aber... [mehr]

MSI GE62 Apache Pro: Gutes Gaming-Notebook der Mittelklasse mit gehobener...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GE62_7RE-088_APACHE_PRO/MSI_GE62_APACHE_PRO-TEASER

MSI frischt seine einzelnen Modellvarianten immer wieder auf und stellt in diesem Zuge auf die neuesten Hardware-Komponenten um, nimmt kleinere bis größere Änderungen am Gehäuse vor und bessert bei der Software, aber auch den Feature-Umfang regelmäßig nach. Ein Modell der GE62-Serie hatten... [mehr]

Microsoft Surface Laptop läuft bis zu 14,5 Stunden und startet bei 999...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Viele Schüler und Studenten nutzen laut Microsoft das Surface Pro – dennoch sei ein Surface Laptop bei vielen Anwendern auf der Wunschliste. Ein Wunsch, den Microsoft nun erfüllen möchte. Nachdem sich das neueste Mitglied der Surface-Familie bereits heute Morgen in einem Leak zeigte, wurde... [mehr]