> > > > Dünnstes 15,6-Zoll-Ultrabook - das NEC LaVie X

Dünnstes 15,6-Zoll-Ultrabook - das NEC LaVie X

Veröffentlicht am: von

necDie ersten Ultrabooks waren überwiegend kompakte Modelle mit bis zu 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale. Schon bald wurde das Ultrabook-Markenzeichen aber auch für großformatige Geräte genutzt. Darunter sind auch Geräte mit 15,6 Zoll Diagonale. Ein neu vorgestelltes 15,6-Zoll-Modell Modell von NEC beansprucht jetzt für sich, trotz dieses Formats besonders schlank zu sein.

Das NEC LaVie X soll sogar das schlankeste 15,6-Zoll-Ultrabook überhaupt sein. Es ist überwiegend nur 12,8 mm hoch. Im hinteren Bereich verdickt sich das Notebook allerdings auf etwa 15 mm, damit Full-Size-Anschlüsse realisiert werden können. Auch das Gewicht des NEC-Geräts ist für das Format beachtlich - es liegt bei 1,59 kg. Um ein so schlankes Gerät realisieren zu können, musste NEC einige Anpassungen der Kühllösung vornehmen.

Die Spezifikationen des LaVie X sind durchaus vielversprechend. So bietet das Display die Full HD-Auflösung, beim Panel setzt NEC auf ein IPS-Modell. Als Prozessor kommt ein aktueller Core i7-3517U zum Einsatz, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Daten können auf einer 256 GB großen SSD abgelegt werden. Die Anschlussausstattung umfasst unter anderem zwei USB 3.0-Ports und einen HDMI-Port. W-LAN und Bluetooth 4.0 werden genauso geboten wie eine integrierte Webcam. Die Akkulaufzeit gibt NEC mit sieben Stunden an.

NEC ist mit einigen Produktsparten zwar auch auf dem deutschen Markt vertreten, Notebooks gehören bisher aber nicht dazu. Dementsprechend scheint es unwahrscheinlich, dass das LaVie X hierzulande erhältlich wird. In Japan soll es ab 27. Dezember ausgeliefert werden. Der Preis wird bei etwa 175.000 Yen liegen. Das entspricht etwa 1580 Euro.

nex laviex

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46977
1580 Euro...das muss aber noch deutlich im Preis sinken, um gegen die Sammys und Asus Flotte bestehen zu können :)
#2
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 10994
Das ist ein NEC.. die ganze Firma ist ausgerichtet auf den japanischen Markt. Und dort sind solche Preise keine Seltenheit und werden auch bezahlt.
Ich habe auch so meine Zweifel, dass das Ultrabook jemals bei uns erscheinen wird.
#3
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Was soll an 1580 euro teuer sein? Son Bullshit, das dingen ist größer und das von den werten vergleichbare Asus kostet auch 1399?!?
Außerdem spart Asus stark am Support , was mir auch 100 Euro Aufpreis wert wäre wenn ich nicht zittern müsste obs hält oder nicht! Nicht zu vergessen die Scheiße mit dem SSD Lotto!

Und Solange Samsung kein FullHD IPS zustande bekommt spielen die nicht mal ansatzweise in einer Liga mit den Asus und dem oben gezeigten NEC.

#4
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Geiles Teil , viel zu teuer - schade.
#5
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
NEC ist sicher kein ASUS-08/15, allerdings wären NEC adäquate Servicestrukturen für eine Einführung in Europa wohl zu teuer für die zu erwartenden Verkaufszahlen.
#6
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat LeJonas;19896217
Geiles Teil , viel zu teuer - schade.


hmm find ich nicht wirklich, gibt es alternativen??? Alternativen aus Cupertino kosten noch mehr und bieten weniger Leistung... da regt sich niemand auf...
#7
customavatars/avatar16493_1.gif
Registriert seit: 16.12.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Schönes Ding, aber wird - wie schon gesagt - sicher nicht nach Deutschland kommen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]