> > > > Google stellt neues Samsung Chromebook für 249 Dollar vor

Google stellt neues Samsung Chromebook für 249 Dollar vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung

Das Chromebook ist Googles Versuch, neben dem Smartphones- und Tablet-Markt auch das Notebook-Segment zu bedienen. Das eingesetzte Chrome OS rückt das Arbeiten in der Cloud in den Vordergrund.

Das neue Samsung Chromebook setzt nicht mehr auf Intel-Hardware, sondern auf einen ARM-Prozessor. Der Exynos 5 bietet zwei Kerne und basiert bereits auf der Cortex-A15-Architektur. Durch den Wechsel auf die ARM-Architektur konnte der Preis des Chromebooks gedrückt werden - auf nur noch 249 Dollar. Trotzdem soll u.a. die flüssige Wiedergabe von 1080p-Material möglich sein. Dank der ARM-Architektur kann außerdem auf einen Lüfter verzichtet werden, das Gerät dürfte also praktisch lautlos sein. Das 11,6-Zoll-Chromebook (1366 x 768er-Auflösung) hat 2 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher. Für Speichererweiterung gibt es einen SD-Kartenslot. Für Konnektivität sorgen WiFi, Bluetooth, zwei USB-Ports und ein HDMI-Ausgang.

Samsung Chromebook backview webres

Neben der regulären WiFi-Variante gibt es auch eine 3G-Variante. Sie kann in den USA über Verizon bezogen werden. Das 3G-Chromebook kostet 329,99 Dollar, dabei gibt es für zwei Jahre 100 MB freies monatliches Transfervolumen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1649
Auf dem Dingen noch ein normales Ubuntu zum laufen gebracht und es wäre ein wirklich tolles netbook. Ich persönlich kann mich mit chromium OS nicht wirklich anfreunden.
#2
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Leider kein DEV Switch und per TPM gelocktes Gerät, somit völlig unbrauchbar für diejenigen die ein brauchbares OS installieren wollen..

Edit: Es hat wohl doch einen virtuellen DEV Mode.
#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2174
Mr.Wifi woher hast du diese Informationen? Laut offizieller Seite ist das immernoch offen...

On this device, both the recovery button and the dev-switch have been virtualized. Our partners don't really like physical switches - they cost money, take up space on the motherboard, and require holes in the case.

To invoke Recovery mode, you hold down the ESC and Refresh keys and poke the Power button.

To enter Dev-mode you first invoke Recovery, and at the Recovery screen press Ctrl-D (there's no prompt - you have to know to do it). It will ask you to confirm, then reboot into dev-mode.
Samsung ARM Chromebook - The Chromium Projects

Als einziges könnte die Akkulaufzeit zum Problem werden, ansonsten ein echt schönes Gerät! Schneller SoC, mattes Display, vernünftige Tastatur - was will man mehr?
#4
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Zitat pescA;19621812
Mr.Wifi woher hast du diese Informationen? Laut offizieller Seite ist das immernoch offen...


Habs vor 2 Tagen auf Heise gelesen, bin vorher auch davon ausgegangen dass es wie die Vorgänger einen Dev Switch hat. Hab das Chromebook auch hier im Forum als Budget Tip empfohlen. Google selbst hatte ja angekündigt den in zukünftigen Modellen evtl. auszulassen.

Aber du hast wohl Recht How To Enter Developer Mode on ARM Chromebook

Da werde ich es mir wohl krallen :haha:
#5
customavatars/avatar105799_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009
Offenbach
Fotomaster November '10
Fotomaster Dezember '10
Beiträge: 2240
Na das werd ich mir mal genauer anschauen, für die Uni optimal.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]