> > > > Google stellt neues Samsung Chromebook für 249 Dollar vor

Google stellt neues Samsung Chromebook für 249 Dollar vor

Veröffentlicht am: von

samsung

Das Chromebook ist Googles Versuch, neben dem Smartphones- und Tablet-Markt auch das Notebook-Segment zu bedienen. Das eingesetzte Chrome OS rückt das Arbeiten in der Cloud in den Vordergrund.

Das neue Samsung Chromebook setzt nicht mehr auf Intel-Hardware, sondern auf einen ARM-Prozessor. Der Exynos 5 bietet zwei Kerne und basiert bereits auf der Cortex-A15-Architektur. Durch den Wechsel auf die ARM-Architektur konnte der Preis des Chromebooks gedrückt werden - auf nur noch 249 Dollar. Trotzdem soll u.a. die flüssige Wiedergabe von 1080p-Material möglich sein. Dank der ARM-Architektur kann außerdem auf einen Lüfter verzichtet werden, das Gerät dürfte also praktisch lautlos sein. Das 11,6-Zoll-Chromebook (1366 x 768er-Auflösung) hat 2 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher. Für Speichererweiterung gibt es einen SD-Kartenslot. Für Konnektivität sorgen WiFi, Bluetooth, zwei USB-Ports und ein HDMI-Ausgang.

Samsung Chromebook backview webres

Neben der regulären WiFi-Variante gibt es auch eine 3G-Variante. Sie kann in den USA über Verizon bezogen werden. Das 3G-Chromebook kostet 329,99 Dollar, dabei gibt es für zwei Jahre 100 MB freies monatliches Transfervolumen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1715
Auf dem Dingen noch ein normales Ubuntu zum laufen gebracht und es wäre ein wirklich tolles netbook. Ich persönlich kann mich mit chromium OS nicht wirklich anfreunden.
#2
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Leider kein DEV Switch und per TPM gelocktes Gerät, somit völlig unbrauchbar für diejenigen die ein brauchbares OS installieren wollen..

Edit: Es hat wohl doch einen virtuellen DEV Mode.
#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
Mr.Wifi woher hast du diese Informationen? Laut offizieller Seite ist das immernoch offen...

On this device, both the recovery button and the dev-switch have been virtualized. Our partners don't really like physical switches - they cost money, take up space on the motherboard, and require holes in the case.

To invoke Recovery mode, you hold down the ESC and Refresh keys and poke the Power button.

To enter Dev-mode you first invoke Recovery, and at the Recovery screen press Ctrl-D (there's no prompt - you have to know to do it). It will ask you to confirm, then reboot into dev-mode.
Samsung ARM Chromebook - The Chromium Projects

Als einziges könnte die Akkulaufzeit zum Problem werden, ansonsten ein echt schönes Gerät! Schneller SoC, mattes Display, vernünftige Tastatur - was will man mehr?
#4
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Zitat pescA;19621812
Mr.Wifi woher hast du diese Informationen? Laut offizieller Seite ist das immernoch offen...


Habs vor 2 Tagen auf Heise gelesen, bin vorher auch davon ausgegangen dass es wie die Vorgänger einen Dev Switch hat. Hab das Chromebook auch hier im Forum als Budget Tip empfohlen. Google selbst hatte ja angekündigt den in zukünftigen Modellen evtl. auszulassen.

Aber du hast wohl Recht How To Enter Developer Mode on ARM Chromebook

Da werde ich es mir wohl krallen :haha:
#5
customavatars/avatar105799_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009
Offenbach
Fotomaster November '10
Fotomaster Dezember '10
Beiträge: 2240
Na das werd ich mir mal genauer anschauen, für die Uni optimal.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]