> > > > 13" MacBook Pro mit Retina-Display ebenfalls am 23. Oktober?

13" MacBook Pro mit Retina-Display ebenfalls am 23. Oktober?

Veröffentlicht am: von

apple logoWie 9to5Mac berichtet, wird Apple das 13" MacBook Pro mit Retina-Display gemeinsam mit dem iPad Mini am 23. Oktober vorstellen. Der Termin stammt allerdings nicht von 9to5Mac selbst, sondern kann aus der Tatsache abgeleitet werden, dass derzeit vieles auf den 23. Oktober für das iPad Mini hinweist, auch wenn Apple noch keine Einladungen zu diesem Termin verschickt hat. 9to5Mac will seine Angaben von einem großen US-Retailer erlangt haben.

MacBook Pro mit Retina-Display
MacBook Pro mit Retina-Display

Dieser spricht auch von zwei Konfigurationen, in denen das 13" MacBook Pro mit Retina-Display vorgestellt werden soll. Diese sollen sich durch den Einsatz verschiedener Speichergrößen unterscheiden. Genauere Details werden allerdings nicht genannt. Es darf allerdings davon ausgegangen werden, dass die neusten Ivy-Bridge-Prozessoren von Intel eingesetzt werden und das 13" MacBook Pro mit Retina-Display, wie der große Bruder auch, USB-3.0-Schnittstellen bieten wird. Das Gehäuse soll ebenfalls etwas dünner sein, als beim aktuellen 13" MacBook Pro. Das 13"-Display könnte mit der doppelten Auflösung gegenüber dem Non-Retina-Display daher kommen, also 2560x1600 Pixel. Weitere Angaben, auch zu möglichen Preisen, fehlen weiterhin.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (32)

#23
Registriert seit: 27.08.2009
24376
Korvettenkapitän
Beiträge: 2080
Bestens. Habe im Moment auch beim 15er mit der Größe minimale Bedenken und benutze auch die D800. Auf dem 2.4Ghz Core 2Duo macht es mir gerade nicht wirklich Spass.
#24
customavatars/avatar70666_1.gif
Registriert seit: 16.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 781
Das erste Bild des vermutlich kommenden 13er Retina MBP ist aufgetaucht:



Zitat
There’s nothing unexpected but it does seem to confirm a few things:

2 Thunderbolt ports like 15-inch Retina and unlike 13-inch Pros
The Windows screens seem to confirm the 2560×1600 pixel display
HDMI port like Retina 15, unlike Pro 13.


Retina hin oder her, wenn das MBP weiterhin die 1280er Auflösung hat, finde ich das persönlich kein Kaufargument.
#25
customavatars/avatar142065_1.gif
Registriert seit: 16.10.2010

Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat skindeep;19612589
Das erste Bild des vermutlich kommenden 13er Retina MBP ist aufgetaucht:

...Bild...


Retina hin oder her, wenn das MBP weiterhin die 1280er Auflösung hat, finde ich das persönlich kein Kaufargument.


Hat es ja nicht, du kannst es mit Sicherheit wie auch das 15" rMBP skalieren auf höhere Auflösungen. ;)
#26
customavatars/avatar167839_1.gif
Registriert seit: 09.01.2012

Justice for the 96!
Beiträge: 1933
Du wirst wahrscheinlich, wie beim 15er, weitere Auflösungen auswählen können.
Denke mal 1440x900 und 1680x1050 werden es sein, die Du dazu auswählen kannst.
#27
Registriert seit: 14.12.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3610
eher sowas wie 1280x800 und 1920x1200
#28
Registriert seit: 20.01.2008
Aachen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 499
Und wahrscheinlich wieder kein eingebautes 3G/LTE Modem. Ich versteh nicht, wie Apple weiter in den Businessbereich vordringen will, ohne gescheite Hardware.
#29
customavatars/avatar125659_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Sie haben kein Interesse an dem Gebiet. OSX + die Hardware ist stark Consumer-orientiert dank des Erfolges von iOS.

Gesendet von meinem HTC Desire HD mit der Hardwareluxx App
#30
Registriert seit: 20.01.2008
Aachen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 499
Naja, nicht wirklich. Apple versucht seit einiger Zeit aktiv das iPhone und iPad in den Unternehmensbereich zu pushen. Deswegen die speziellen Flyer und eBooks für Firmen, sowie die Akquisition von darauf spezialisierten Firmen.
Aber gerade ein 3G/LTE Modem fehlt. Wenn es mal kommen wird, wahrscheinlich auch nur zu einem Aufpreis von 100€, wie beim iPad.
#31
customavatars/avatar125659_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Aber schau dir doch mal den Mac Pro an oder beispielsweise Final Cut, was ja glaube ich auch eher einen Rückschritt gemacht hat mit der neusten Version.
#32
customavatars/avatar167839_1.gif
Registriert seit: 09.01.2012

Justice for the 96!
Beiträge: 1933
Final Cut 'nen Rückschritt?
Glaubst Du doch selber nicht. Die einzigen, die rumheulen, sind - mal wieder - Gewohnheitstiere, die sich nicht umgewöhnen wollen. Final Cut Pro X ist einfach nur noch mal neu entwickelt worden und hat somit einfach bestimmte Features entfernt, die nicht mehr Zeitgemäß sind, dafür aber 'ne Menge an Features hinzugefügt und die Zugänglichkeit um einiges erleichtert und wesentlich intuitiver gemacht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]