> > > > Benutzer melden erste Probleme mit dem MacBook Pro mit Retina-Display

Benutzer melden erste Probleme mit dem MacBook Pro mit Retina-Display

Veröffentlicht am: von

mbpr-logoDas vor drei Wochen auf der WWDC vorgestellte MacBook Pro mit Retina-Display erfreut sich trotz des Preises ab 2279 Euro einer großen Beliebtheit. Die Lieferzeit ist bereits nach zwei Tagen auf 3-4 Wochen geschnellt und verbleibt dort seit Tagen. Doch neue Hardware, gerade wenn diese mit bisher in dieser Form nicht bekannten Features ausgestattet ist, bringt auch immer neue Schwierigkeiten mit sich. Da macht auch das MacBook Pro mit Retina-Display keine Ausnahme.

So melden einige Nutzer, dass auf dem Display nach der Darstellung eines Fenster über einen längeren Zeitraum, sogenannte "Geisterbilder" zurückbleiben. Diese sind besonders im Kontrast zu einem grauen Bildschirminhalt zu sehen und verschwinden erst im Verlauf einiger Minuten bei Darstellung eines alternativen Bildschirminhalts oder durch das Ausschalten des Displays. Es kann aber auch bis zu 30 Minuten dauern, bis diese "Geisterbilder" verschwinden - sicherlich kein wünschenswerter Zustand für ein Notebook dieser Preisklasse, gerade wenn das Display das herausstechende Merkmal ist. Der Grund sind vermutlich "träge" werdende Flüssigkristalle des LCD. Apple tauscht betroffene Geräte nach eigenen Angaben aus. Aufgrund der aktuellen Liefersituation (Lieferzeit von 3-4 Wochen) ist ein direkter Austausch aber nicht immer möglich.

mbpr-display-issue

Ein weiteres Problem scheint die USB-3.0-Anschluss zu betreffen. Einige Festplatten werden nicht korrekt erkannt und werden auch vom Festplattendienstprogamm nicht registriert. An einem älteren MacBook mit USB-2.0-Anschluss sollen die betroffenen Festplatten aber problemlos funktionieren. Dies ist allerdings kein Problem der MacBooks mit USB 3.0 an sich, sondern eine Inkompatibilität des im Chipsatz integrierten USB-3.0-Controllers mit einigen USB-Controllern externer Festplatten, die alle Notebooks mit Ivy-Bridge-Chipsatz betrifft.

Während letztgenanntes Problem vermutlich mit einem Software- bzw. Firmware-Update behoben werden kann, dürfte dies bei den "Geisterbildern" des Displays schwieriger werden. Vielleicht kann Apple mit einer neuen Hardware-Revision des Displays gegensteuern, was allerdings ohne Kenntnis der potenziellen Käufer geschehen wird. Es zeigt sich wieder einmal, dass neue Hardware der ersten Generation von Startschwierigkeiten betroffen sein kann und erklärt auch, warum mancher Nutzer lieber auf die zweite Generation wartet, die dann fehlerbereinigt daherkommt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (47)

#38
customavatars/avatar160509_1.gif
Registriert seit: 20.08.2011
Frankfurt am Main
Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Zitat Polygon;19091608
Also ich denke ehrlich wenn es so einfach wäre, hätte Apple eine Meldung und keine Rückrufaktion gestartet.


Was ist das bitte für ein Quatsch ? Rückrufaktion ? Warum solche Gerüchte in die Welt setzen :hwluxx:
#39
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
Zitat Biscuit;19090836
Mit ML soll's dann noch einmal besser werden (sagen zumindest viele, die DP4 auf dem rMBP getestet haben).


Kann ich bestätigen, aber besser ist nicht gut genug in meinen Augen.
#40
Registriert seit: 01.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Zitat Don;19092281
Kann ich bestätigen, aber besser ist nicht gut genug in meinen Augen.


Ist es denn im "Best for Retina" (1440x900) akzeptabel und wird erst in den anderen Modi unakzeptabel (also in 1680x1050 und 1920x1200) oder ist es selbst in 1440x900 mit ML "nicht gut genug"?

Anderes Thema: hat jemand mal Diablo 3 oder Starcraft 2 in 1440x900 getestet und kann etwas berichten?
#41
Registriert seit: 18.01.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4107
würde mich auch interessieren - ein kleines Spielchen D3 sollte schon möglich abends im Hotel...

Und auch, ob der Effekt bei 1680 auftritt... das wäre die mindeste Auflösung, die das MBPR bei mir leisten muss... lieber eben 1920.... und das wäre schon ein kleines K.O. Kriterium..
#42
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Zitat Biscuit;19092468
Anderes Thema: hat jemand mal Diablo 3 oder Starcraft 2 in 1440x900 getestet und kann etwas berichten?


Schau doch mal bei Youtube... Wirklich viele Videos (60FPS+ in 1680x1050)
#43
customavatars/avatar147197_1.gif
Registriert seit: 11.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Zitat schneiderinho;19090474
Redest du von Aperture auf der 1,5er Skalierung oder der nativen Retina Skalierung? Aperture wäre für mich eine der Hauptgründe in Sachen Software wieso ich mir ein MBPR zulegen würde. Wenn's da hakelt bleibe ich lieber beim normalen MBP und der späteren Nachbearbeitung auf meinem iMac...


War die 1,5er Skalierung. Die native habe ich gar nicht ausprobiert.
#44
Registriert seit: 11.12.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1666
Zitat
Was ist das bitte für ein Quatsch ? Rückrufaktion ? Warum solche Gerüchte in die Welt setzen :hwluxx:

Pardon, es war ein Freud'scher. Ich meinte eigentlich nur die Möglichkeit das Reparieren zu lassen. Also das Apple kaum für xxx Euro das Display tauschen würde, wenn man das mit einem Softwareupdate hätte regeln können.
#45
Registriert seit: 25.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2906
Die Problematik mit Geisterbildern ist nicht ganz neu. Es wundert mich aber, dass es nun wieder auftritt. Beispielsweise waren die ersten 30" LG IPS-Panels (d.h. frühe Versionen des LM300W01) von dem Problem ebenfalls teilweise betroffen.
#46
customavatars/avatar160509_1.gif
Registriert seit: 20.08.2011
Frankfurt am Main
Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Das heißt ?
Kann man das Softwaremäßig beheben oder liegt das dann am Display den man tauschen muss ?
#47
customavatars/avatar147197_1.gif
Registriert seit: 11.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
So hier gibt es sogar einen ausführlicheren Bericht zum ruckeligen Verhalten.

Retina MacBook Pro Pushes the Limits of its Graphics Capabilities - Mac Rumors

auf deutsch:

http://www.macerkopf.de/2012/07/01/macbook-pro-mit-retina-display-grafikhardware-setzt-die-limits/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]