> > > > Benchmarks der neuen MacBook Pros und iMacs aufgetaucht (Update)

Benchmarks der neuen MacBook Pros und iMacs aufgetaucht (Update)

Veröffentlicht am: von

apple logoDas Apple in Kürze vermutlich seine komplette Produktreihe der Macs auf Intels neue Ivy-Bridge-Generation umrüsten wird, dürfte offensichtlich sein. Nun sind in der Datenbank von Geekbench einige Benchmarks eines MacBook Pro 9,1 und iMac 13,2 aufgetaucht. Das MacBook Pro war ausgestattet mit einem Intel Core i7-3820Q bei 2,7 GHz. Der Prozessor verfügt über vier Kerne und kann acht Threads gleichzeitig verarbeiten. Da es sich um eine CPU mit einer TDP von 45 Watt handelt, war das eingesetzte Notebook vermutlich ein 15" oder 17" MacBook Pro. Die Gesamtpunktzahl im Geekbench lag bei 12252 Punkten. Der Vorgänger mit Sandy-Bridge Core i7 und 2,2 GHz erreichte 10003 Punkte. Die 8 GB DDR3-Speicher schaffen nun 7363 Punkte, beim Vorgänger waren es 5645 Punkte.

leaked-geekbench-macbookpro

Beim getesteten iMac 13,2 kam ein Intel Core i7-3770 mit 3,4 GHz zum Einsatz. Auch hier wieder ein Quad-Core-Modell mit der Möglichkeit acht Threads gleichzeitig zu verarbeiten. Im Benchmark erreichte das System eine Gesamtpunktzahl von 12183 Punkten. Der iMac mit 3,4 GHz Sandy-Bridge schaffte in unseren Tests 11772 Punkte. Am deutlichsten scheinen die Unterschiede wieder beim Speicher zu sein. Während der Vorgänger hier 6645 Punkte erreichte, gibt die Datenbank für das neue Modell 5557 Punkte aus.

leaked-geekbench-imac

An dieser Stelle sei aber auch anzumerken, dass auf den beiden nun aufgetauchten Systemen OS X 10.8 alias Mountain Lion zum Einsatz kam. Genauer gesagt handelt es sich dabei um den Build 12A2040 und 12A211. Wärend letztgenannter Build die Developer Preview 2 repräsentiert, dürfte erstgenannte ein interner Build sein, der für spezielle Hardware vorgesehen ist.

In den vergangenen Monaten und Jahren tauchten immer wieder kurz vor dem eigentlichen Release neuer Macs solche Benchmarks auf. Die offizielle Ankündigung dürfte daher in Kürze erfolgen.

Update:

9to5mac fügt noch einige Details hinzu. Aus eingen Codezeilen der aktuellen Mountain Lion Preview wird beispielsweise auf den Support von USB 3.0 sowie den Einsatz einer GeForce GT 650M geschlossen. Ausserdem will man etwas von einem leicht veränderten Design erfahren haben. Die Änderungen sollen sich aber auf ein dünneres Gehäuse geschränken.

9to5mac-2012-mbpmockup

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15543
@ Labello: Viel dünner wirste das Gerät mit RJ45-Anschluss aber nicht hinbekommen.
#16
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30183
Ja aber wenn RJ45 wegfällt, fände ich das auch nicht so pralle, muss ich schon sagen. Fühlt sich komisch an und dann einen USB-Ethernet- oder Thunderbolt-Ethernet-Adapter immer dabei haben - ich vergesse den ja schon regelmäßig beim MacBook Air ;)

Klar, durch den Anschluss ist das Gehäuse in den Dimensionen beschränkt. Mal sehen wie Apple das löst.
#17
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1438
Also das auf den Bildern sind definitiv USB3 schnittstellen. Man sieht, wenn man genau hinsieht die 5 kontakte.
#18
Registriert seit: 01.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Die Bilder sind ja auch anhand der "geleaketen" Informationen erstellt worden - und nicht umgekehrt.
#19
customavatars/avatar139506_1.gif
Registriert seit: 27.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1647
Damn, dann muss wohl ein neues her :D
Alle die Punkte die ich haben wollte sind drin, ohne Lag kann ich leben hab ich jetzt auch zu 99% nicht im MBP drin. Wenn die jetzt noch hinbekommen den Preis zu halten WoWi.
#20
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5128
Nein, ein Punkt fehlt bei mir noch und zwar der mit der Anti-Glare Option.
#21
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2736
Sollte Apple Firewire und Gigabit tatsächlich weglassen hoffe ich dass sie auch gleich eine Breakoutbox oder TB Adapter mit anbieten. Man kann ja nicht mit jedem Computerwechsel auch jedesmal die ganze Peripherie neumachen.
#22
customavatars/avatar70666_1.gif
Registriert seit: 16.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 781
Apple soll angeblich auch die Samsung 830 SSD im Prototyp des neuen Macbook Pro verbaut haben.
#23
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3841
Zitat BeamWalker;18883537
Sollte Apple Firewire und Gigabit tatsächlich weglassen hoffe ich dass sie auch gleich eine Breakoutbox oder TB Adapter mit anbieten. Man kann ja nicht mit jedem Computerwechsel auch jedesmal die ganze Peripherie neumachen.



Warum kannste nicht alles neu kaufen ? Im Apple Store gibts doch alles was man als Peripherie brauch :D
#24
customavatars/avatar22828_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
Gießen
Moderator
Beiträge: 17601
Wie wahrscheinlich sind auch neue MacBook Air?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]