> > > > Dell aktualisiert Alienware Notebooks

Dell aktualisiert Alienware Notebooks

Veröffentlicht am: von

alienwareWer viel umherreist oder keinen Platz für einen klobigen Desktop-Rechner hat und trotzdem als Gamer nicht auf das geliebte Hobby verzichten möchte, könnte mit Dells Alienware Notebooks glücklich werden. Die Gaming-Notebooks in den drei Größen von 14–18,4 Zoll (35,6–46,8 cm) passen in jeden Rucksack oder auf einen kleinen Schreibtisch und bieten mit Intels neuen Ivy Bridge CPUs und aktuellen Grafikkarten von AMD und NVIDIA genügend Leistung selbst für das anspruchsvollste Spiel.

Dell bietet drei Modelle an: das M14x, das M17x und das M18x. Die Ziffern geben dabei die Größe des Displays an. Die drei Rechner sind mit den neuesten Core-i-Prozessoren von Intel und den aktuellen NVIDIA-GeForce- und AMD-Radeon-HD-Grafikkarten ausgestattet. Für den entsprechenden Sound sorgt das 7.1-Surround-Soundsystem mit Lautsprechern von Klipsch. Ein weiteres Highlight der Notebooks sind die neuen mSATA-SSDs, die für ein flüssigeres Arbeiten und Spielen sorgen. Unsere Übersicht am Ende des Artikels veranschaulicht die genauen technischen Daten.

Wir nutzen die modernsten Hardware-Komponenten, die auf dem Markt verfügbar sind. Mit den neuen Alienware-Modellen sind Gamer ihren Mitstreitern immer einen Schritt voraus, so Frank Azor, General Manager Alienware bei Dell

Um klarzustellen, dass es sich bei der Alienware-Reihe im Gaming-Notebooks handelt, ging Dell eine Kooperation mit Electronic Arts ein. Aus dieser Zusammenarbeit resultierte die Alienware-Notebook-Steuerungssoftware „AlienFX™“ sowie der exklusive „Alienware Arena dog tag™“ im Ego-Shooter Battlefield 3. Diese Funktionen ermöglichen es den Anwendern, während des Spiels die Farben und die Effekte am Notebook-Gehäuse anzupassen. Auch das Lade-Menü wird personalisiert, und Lichteffekte zeigen den „Gesundheitszustand“ des Spielers an.

Die Alienware-Notebooks sind ab sofort auf der Webseite von Dell und der speziellen Alienware-Webseite verfügbar. Die Preise beginnen für das M14x bei 1149 Euro, für das M17x bei 1499 Euro und das M18x wird 1999 Euro angeboten.

 

Dell Alienware M14x M17x M18x
  CPU  Intel Core i7-3610QM 2,3 GHz (bis zu 3,3 GHz mit Turbo Boost) und 6 MB Cache (Standard) 
 Intel Core i7-3720QM 2,6 GHz (bis zu 3,6 GHz mit Turbo Boost) und 6 MB Cache
 Intel Core i7-3820QM 2,7 GHz (bis zu 3,7 GHz mit Turbo Boost) und 8 MB Cache
 Intel Core i7-3920XM 2,9 GHz (bis zu 3,8 GHz mit Turbo Boost) und 8 MB Cache
 Intel Core i7-3920XM (bis zu 4,1 GHz mit Übertaktung) und 8 MB Cache
Arbeitsspeicher Bis zu 16 GB DDR3-RAM mit 1.600 MHz (6 GB Standard), 2 x DDR3-SO-DIMM-SDRAM-Slots mit 204 Pins verfügbar  Bis zu 32 GB DDR3-RAM mit 1.600 MHz (6 GB Standard), 4 x DDR3-SO-DIMM-SDRAM-Slots mit 204 Pins verfügbar  
Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 650M mit 1-GB-GDDR5-Grafikspeicher (Standard)  NVIDIA GeForce GTX 660M mit 2-GB-GDDR5-Grafikspeicher (Standard)  
NVIDIA GeForce GT 650M mit 2-GB-GDDR5-Grafikspeicher NVIDIA GeForce GTX 675M mit 2-GB-GDDR5-Grafikspeicher
AMD Radeon HD 7970M mit 2-GB-DDR5-Grafikspeicher 2 x NVIDIA GeForce GTX 675M mit 2-GB-GDDR5-Grafikspeicher (SLI)
2 x AMD Radeon HD 7970M mit 2-GB-DDR5-Grafikspeicher (CrossfireX) (demnächst erhältlich)
Sound  Sound: Creative Sound Blaster Recon3Di™ High-Definition und THX TruStudio Pro™ Software mit 5.1-Lautprechern (Standard) oder 2.1-Lautsprecher-Konfiguration von Klipsch mit Subwoofer. 7.1-Digital-Audio-Ausgang über HDMI-Ausgang oder optischen S/PDIF-Port  
Display  35,6-cm-WLED-HD-Display (14 Zoll, 1.366 x 768 Bildpunkte) oder optional 35,6-cm-WLED-HD+-Display (14 Zoll, 1.600 x 900 Bildpunkte)  43,9-cm-WideHD+-WLED-Display (17,3 Zoll, 1.600 x 900 Bildpunkte) oder optional 43,9-cm-WideFHD-WLED-Display (17,3 Zoll, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) oder 43,9-cm-120Hz-WideFHD-WLED-Display (17,3 Zoll, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) mit 3D-Bundle 46,7-cm-WideFHD-WLED-Display (18,4 Zoll, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) 
Festplatte Festplatte mit bis zu 750 GB (7.200 rpm) oder Solid-State-Laufwerk mit bis zu 512 GB möglich (500-GB-Festplatte ist Standard)  Festplatten mit bis zu 1 TB (5.400 rpm) oder Solid-State-Laufwerk mit 512 GB möglich (500-GB-Festplatte ist Standard)  
mSATA-Boot-Laufwerk oder Caching-Option verfügbar  RAID 1, 0 oder zwei Laufwerke möglich  RAID 1, 0 oder bis zu drei Laufwerke möglich 
mSATA-Boot-Laufwerk oder Caching-Option verfügbar 

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar141561_1.gif
Registriert seit: 05.10.2010
Bonn
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Mein M17x ist schon unterwegs mit 7970m! :)
#2
Registriert seit: 09.04.2008
A-2345 Brunn am Gebirge
Obergefreiter
Beiträge: 93
bei mir ist die tabelle vollkommen verrutscht und überdeckt sich mit der linken seite der Homepage (dell U2711)
#3
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1129
JA bei mir auch.

Opera 11.64 Win7x64
Auf den anderen Seiten passen die Tabellen
#4
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Zitat bimini;18882021

Opera 11.64 Win7x64
Auf den anderen Seiten passen die Tabellen


Firefox 12 hat das selbe Problem...
#5
customavatars/avatar42982_1.gif
Registriert seit: 14.07.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Mit der Hardwareluxx app kann ich den link nicht anklicken.
Haben die immer noch dieses hässliche Design?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]