> > > > Vier neue N6-Multimedia-Notebooks von ASUS mit Intels Ivy-Bridge

Vier neue N6-Multimedia-Notebooks von ASUS mit Intels Ivy-Bridge

Veröffentlicht am: von

asusGestern haben wir das Topmodell der aktuellen Laptop-Gaming-Reihe von ASUS, das G75 auf Herz und Nieren getestet und heute erreicht uns die Nachricht, dass ASUS seine N6-Multimedia-Reihe erneuern wird. Zwei neue Modelle im 15 Zoll Format (N56VM-S4032V und N56VZ-S4044V) und zwei 17 Zöller (N76VM-V2G-T1008V und N76VM-V2G-T1024V) bringen Intels neue Ivy-Bridge-Plattform nun auch Medienliebhabern näher.

Die Notebooks setzen auf einen Intel i7–3610QM Prozessor mit 2,30 Ghz Standardtakt, der auf acht GB DDR3 RAM zurückgreifen kann. Intels integrierte Grafikeinheit wird durch NVIDIAs GeForce GT 630M bzw. 650M unterstützt. Ausreichend Platz bieten die 750 GB (in den Modellen N56VM-S4032V und N76VM-V2G-T1024V) bzw. 1 TB (in den Modellen N56VZ-S4044V und N76VM-V2G-T1008V) große HDD. Das Display löst in der FULLHD-Auflösung mit 1920x1080 Pixeln auf. Erfreulicherweise verbaut ASUS matte Displays, sodass Reflexionen und Spiegelungen nicht den Film-Genuss stören sollten. Wer auch auf der Wohnzimmer-Couch im Dunkeln tippen möchte, wird sich über die beleuchtete Tastatur freuen. Der Notebook-Spezialist hat das Gehäuse komplett überarbeitet und kontrastiert nun die schwarze Tastatur mit einem silbernen Gehäuse aus Aluminium.

Die Notebooks werden ab Anfang Mai in Deutschland und Österreich verfügbar sein. Die Preisempfehlungen liegen bei 1049 Euro für das ASUS N56VM-S4032V, 1149 Euro für das ASUS N56VZ-S4044V, 1099 Euro für das N76VM-V2G-T1024V und 1219 Euro für das N76VM-V2G-T1024V. Alle Modelle werden mit Microsofts Windows 7 Home Premium 64-Bit ausgeliefert.

Die Übersicht sollte es erleichtern, die Modelle auseinanderzuhalten:

AsusN56VM-S4032VN56VZ-S4044VN76VM-V2G-T1024VN76VM-V2G-T1008V
Chipsatz: Intel® HM76
CPU: Intel® Core™ i7–3610QM Prozessor der dritten Generation (2,30 GHz, Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 bis zu 3,30 GHz, 6 MB Intel® Smart-Cache)
Display: 39,6 cm / 15,6 Zoll (Full-HD, Auflösung: 1.920 x 1.080), LED Anti-Glare Type Display 43,9 cm / 17,3 Zoll (Full-HD, Auflösung: 1.920 x 1.080), LED Anti-Glare Type Display
Grafikkarte: NVIDIA® GeForce® GT 630M / 2 GB VRAM NVIDIA® GeForce® GT 650M / 2 GB VRAM NVIDIA® GeForce® GT 630M / 2 GB VRAM NVIDIA® GeForce® GT 650M / 2 GB VRAM
RAM: 8 GB DDR3 RAM
Festplatte: 750 GB S-ATA / 5.400 U/Min 1 TB S-ATA / 5.400 U/Min 750 GB S-ATA / 5.400 U/Min 1 TB S-ATA / 5.400 U/Min
Laufwerk: 8x DVD Super Multi Double Layer
Sound: Stereolautsprecher und Mikrofon, Subwoofer extern
Schnittstellen: 4 x USB 3.0, HDMI, VGA Out, Audio Out, Mic in, Subwoofer, Card Reader
Kommunikation: 1 GBit Ethernet, Bluetooth und WLAN 802.11 b/g/n
Akku: 6 Zellen Lithium-Ionen (5.200 mAh) / 120 Watt
Gewicht: 2,7 Kilogramm 3,4 Kilogramm
Abmessung: 380 x 255 x 33 mm 415 x 280 x 35 mm
Preis: 1049 Euro 1149 Euro 1099 Euro 1219 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Ich dachte der Sub wäre wieder im Gehäuse -.- da is so unnütz

hats eig wieder 2 HDD Slots?
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9243
Mein Testmuster sollte heute oder am Montag kommen, dann kann ich gerne mal nachschauen.
#3
Registriert seit: 31.10.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Ich finde ja geil, dass es erst normale Displays gab, dann Diese Glare Dinger und jetzt "Anti Glare"... Haha diese Hersteller und ihre komischen Wörter für normale Dinge... :D

Ansonsten schöne Geräte allerdings beide bissle groß für meinen Geschmack. Laptop sollte eher so 13 Zoll haben. Für alles andere gibts Monitore...
#4
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4976
Zitat floposter;18796945

...
Ansonsten schöne Geräte allerdings beide bissle groß für meinen Geschmack. Laptop sollte eher so 13 Zoll haben. Für alles andere gibts Monitore...

Ich find die Teile richtig nice :)

Bin beruflich viel zwischen Nürnberg und Bremen unterwegs, da kommen mir solche Geräte gerade richtig.
wenn ich aber nicht auf Mobilität angewiesen wäre würde ich dir recht geben ;)
#5
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9243
Also ... Muster kommt erst am Montag ...
#6
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4976
welches denn?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]