> > > > Wird Apple das 17" MacBook Pro einstellen?

Wird Apple das 17" MacBook Pro einstellen?

Veröffentlicht am: von

apple logoAnalysten-Meldungen zeichnen sich vor allem durch zwei Punkte aus: In den wenigsten Fällen sind sie präzise und je mehr Analysten sich zu einem Thema äußern, umso breiter wird das Meinungsbild. Ming-Chi Kuo belegte in der Vergangenheit, dass es auch anders gehen kann. Auffällig häufig sagte er Apples Produktpolitik für die nahe Zukunft richtig voraus. Nun äußerte sich Ming-Chi Kuo zum Lineup von Apple bzw. den Neuvorstellungen für das 2. und 3. Quartal.

So wird das 2. Quartal 2012 vor allem durch die nächste Version von OS X (Mountain Lion) dominiert werden. Mit einer Vorstellung rechnet er schon im Juni. Im gleichen Zeitraum wird Apple auch seine aktuelle MacBook-Linie auf die neuen Ivy-Bridge-Prozessoren umstellen. Bisher also noch keine allzu gewagten Aussagen.

macbook-pro-500px

Im 3. Quartal aber soll Apple die komplette MacBook-Reihe erneuern. Entsprechende Gerüchte dazu halten sich bereist seit einigen Monat standhaft im Netz. Das Design soll sich in Richtung des MacBook Air entwickeln, gleichzeitig soll die Performance aber auf gehobenem Niveau verbleiben. Das 17"-Modell wird demnach aufgrund von geringer Nachfrage nicht weiter fortgesetzt werden. Im 1. Quartal 2012 rechnet Ming-Chi Kuo mit 3,1 Millionen verkauften MacBooks. 1,5 Millionen davon sollen 13"-Modelle gewesen sein. Das 15"-Modell kommt der Vorhersage zufolge auf eine Stückzahl von 500.000. Nur noch 50.000 fallen auf das 17" MacBook Pro. Weiterhin stark sollen die Verkaufszahlen des MacBook Air sein. 1,1 Millionen Stück soll Apple abgesetzt haben. Das 11"- und 13"-Modell teilen sich in den Absatzzahlen in etwa gleich auf.

Am morgigen Dienstag den 24. April wird Apple die Quartalszahlen für das Q1 2012 bekanntgeben. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
wer weiß ob sich nicht wirklich noch ganz paar leute mehr die größe wünschen und nur einfach nicht den aufpreis schultern konnten.
leicht und dünn schön und gut, aber viel nutzbare fläche ist an nem arbeitsplatz noch wichtiger.
ich würde gerne wieder auf was mit 17zoll zufreifen können und vielleicht sogar mal die 19-21zoll klasse ausprobieren. (hp hatte mal schöne teile dafür)
rucksack auf, arbeitsbrett raus, ausfahren und loslegen. :-P
#6
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3828
Wenn etwas nicht genügend Umsätze bringt wird es eingestellt, das geht schnell bei Apple.
#7
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11903
Zitat Poloniumium;18776146
vielleicht sogar mal die 19-21zoll


Also das finde ich viel zu groß für einen Laptop. Da geht der Sinn am mobilen arbeiten doch gänzlich verloren.
#8
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 783
Finde ich nicht *Hagen*, wenn ich mir ein Laptop kaufen würde, dann wäre es auch ein relativ großes Ding. Die kleinen Dinger haben für mich eine viel zu geringe Leistung für den Preis, und außerdem ist das Arbeiten an einer großen Tastatur und einem großen Bildschirm für mich viel angenehmen.
Und wegen Größe und Gewicht: Sowas macht mir kaum was aus. Das nehme ich gerne in kauf. ;)
#9
customavatars/avatar90941_1.gif
Registriert seit: 05.05.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1964
Da hat man es mitn 13" Book + Externen Monitor + Keyboard angenehmer :P
#10
Registriert seit: 03.05.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 129
Also 21" Laptop? :D Da kann man auch einen 21er iMac im Rucksack hat dann auch genauso wenig mit mobilen Arbeiten zu tun wie ein derartiger "Laptop". Also ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass ein 13er MBP für eigtl alles groß genug und ausreichend schnell ist (vorallem wenn man eine SSD verbaut hat).
#11
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3837
Bei der Grösse und leistung kommt es immer drauf an was man machen will, grosse excel listen würde ich nur ungern auf nem 13 zoll bearbeiten wollen, oder wenn man professionell arbeiten will.

aber das trifft wohl auf die wenigsten hier zu.

wer viel bildschirm will oder braucht dem ist das auch egal wie gross und schwer die teile sind.
#12
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Zitat Novastar;18776313
Die kleinen Dinger haben für mich eine viel zu geringe Leistung für den Preis, und außerdem ist das Arbeiten an einer großen Tastatur und einem großen Bildschirm für mich viel angenehmen.


Soweit ich weiß, haben alle Macbooks die gleiche Tastaturgröße?


Excel würde ich allgemein ungern am Mac benutzen, weil es irgendwie alles heimlich langsamer ist. :P
#13
customavatars/avatar166754_1.gif
Registriert seit: 20.12.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2358
Einen großen Laptop zu kaufen und ihn dann auch nur Zuhause zu benutzen ist genau so wie sich nen Cabrio zu kaufen in nem Land wo es 364 Tage im Jahr regnet.
#14
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11903
Finde ich nicht. Man kann ihn immer schön verstauen. Aber einen großen Laptop mobil zu benutzen finde ich unpraktisch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]