> > > > Erstes Trinity-Notebook im Preisvergleich aufgetaucht

Erstes Trinity-Notebook im Preisvergleich aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDDer aktuellen Gerüchtelage zufolge wird AMD den Nachfolger von "Llano" alias "Trinity" im kommenden Monat vorstellen. Nun aber tauchte mit dem HP Pavillion g7-2051sg ein erstes Notebook mit AMD A10-4600M Prozessor in unserem Preisvergleich auf. Lieferbar soll das Modell ab kommender Woche sein - so die Angaben von notebook.de. Zur CPU mit 2x 2,3 GHz gesellen sich 6 GB Arbeitsspeicher (1x 2 GB + 1x 4 GB), eine 500 GB HDD und eine AMD Radeon HD 7670 mit 1 GB Grafikspeicher.

hp-pavillion-trinity

Das 17,3"-Display löst mit 1600 x 900 Pixel auf - gehört damit bei der Größe sicher nicht zu den feinsten Displays. Als Anschlüsse stehen zur Verfügung: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI und 2in1-Kartenleser (SD/MMC). Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium vorinstalliert. Der Preis ist in unserem Preisvergleich mit 659 Euro angegeben - die Lieferbarkeit wie gesagt mit kommender Woche.

Als weiteres Modell wird das Pavillion g7-2053sg geführt, dass allerdings mit einem AMD A6-4400M mit 2x 2,6 GHz ausgestattet ist. Es fehlt eine diskrete Grafikkarte und auch weitere Ausstattungsmerkmale sind etwas günstiger ausgelegt, was den Preis von 499 Euro erklärt. Die Lieferbarkeit wird hier allerdings mit dem 30. Mai 2012 angegeben.

Wem ein 15,6"-Display mit 1366 x 768 Pixel ausreicht, der kann auch zum Pavillion g6-2052sg greifen. Auch hier kommt ein AMD A6-4400M mit 2x 2,6 GHz zum Einsatz. Der Preis liegt ebenfalls bei 499 Euro - als Liefertermin wird Anfang Mai genannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ich verstehe diese Kombination mit dedizierten Graffikarten nicht so recht.

Eine APU ist doch dazu prädistiniert die Grafik darzustellen. Wieso wird ihr dies dann immer nur durch unwesentlich schnellere oder gleich schnelle Graffikarten abgenommen?!
#2
Registriert seit: 26.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 82
Dan Kirpan
Naja gibt sicherlich einige die sich davon überzeugen lassen. Hab mal gehört dass die mit extra Grafikkarten besser verkaufen kann.
Ich persönlich würde wenn dann eines nur mit igp kaufen. Dafür kühler, leichter eventuell günstiger ect.
#3
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Eben das denke ich auch.
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 587
evtl wird ja die externe gpu für 3d anwendungen dazugeschaltet denke mal da wird sogar crossfire gehn.
#5
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Bei crossfire müssen es doch die gleichen grafikkarten sein und wahrscheinlich wird die extra dedizierte nur "angeschaltet wenn leistung benötigt wird wie zum beispiel bei zocken
#6
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat stoedl;18749803
Bei crossfire müssen es doch die gleichen grafikkarten sein und wahrscheinlich wird die extra dedizierte nur "angeschaltet wenn leistung benötigt wird wie zum beispiel bei zocken

Die APUs sind crossfire-fähig mit einer ganzen Reihe (kleinerer) DX11 Grakas, das nennt sich dann "AMD Radeon Dual Graphics".
#7
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
achja stimmt dual graphics 1000begriffe für ein vorgang abernzun dan kirpan ich glaube auch viele endkinden die sich bei mediamrkt beraten lassen denken durch dual graphics haben sie beimoffice irgendeine vorteil und so wäre jetzt von mir eine vermutng
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]