> > > > Erstes Trinity-Notebook im Preisvergleich aufgetaucht

Erstes Trinity-Notebook im Preisvergleich aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

AMDDer aktuellen Gerüchtelage zufolge wird AMD den Nachfolger von "Llano" alias "Trinity" im kommenden Monat vorstellen. Nun aber tauchte mit dem HP Pavillion g7-2051sg ein erstes Notebook mit AMD A10-4600M Prozessor in unserem Preisvergleich auf. Lieferbar soll das Modell ab kommender Woche sein - so die Angaben von notebook.de. Zur CPU mit 2x 2,3 GHz gesellen sich 6 GB Arbeitsspeicher (1x 2 GB + 1x 4 GB), eine 500 GB HDD und eine AMD Radeon HD 7670 mit 1 GB Grafikspeicher.

hp-pavillion-trinity

Das 17,3"-Display löst mit 1600 x 900 Pixel auf - gehört damit bei der Größe sicher nicht zu den feinsten Displays. Als Anschlüsse stehen zur Verfügung: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI und 2in1-Kartenleser (SD/MMC). Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium vorinstalliert. Der Preis ist in unserem Preisvergleich mit 659 Euro angegeben - die Lieferbarkeit wie gesagt mit kommender Woche.

Als weiteres Modell wird das Pavillion g7-2053sg geführt, dass allerdings mit einem AMD A6-4400M mit 2x 2,6 GHz ausgestattet ist. Es fehlt eine diskrete Grafikkarte und auch weitere Ausstattungsmerkmale sind etwas günstiger ausgelegt, was den Preis von 499 Euro erklärt. Die Lieferbarkeit wird hier allerdings mit dem 30. Mai 2012 angegeben.

Wem ein 15,6"-Display mit 1366 x 768 Pixel ausreicht, der kann auch zum Pavillion g6-2052sg greifen. Auch hier kommt ein AMD A6-4400M mit 2x 2,6 GHz zum Einsatz. Der Preis liegt ebenfalls bei 499 Euro - als Liefertermin wird Anfang Mai genannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ich verstehe diese Kombination mit dedizierten Graffikarten nicht so recht.

Eine APU ist doch dazu prädistiniert die Grafik darzustellen. Wieso wird ihr dies dann immer nur durch unwesentlich schnellere oder gleich schnelle Graffikarten abgenommen?!
#2
Registriert seit: 26.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 82
Dan Kirpan
Naja gibt sicherlich einige die sich davon überzeugen lassen. Hab mal gehört dass die mit extra Grafikkarten besser verkaufen kann.
Ich persönlich würde wenn dann eines nur mit igp kaufen. Dafür kühler, leichter eventuell günstiger ect.
#3
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Eben das denke ich auch.
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 639
evtl wird ja die externe gpu für 3d anwendungen dazugeschaltet denke mal da wird sogar crossfire gehn.
#5
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Bei crossfire müssen es doch die gleichen grafikkarten sein und wahrscheinlich wird die extra dedizierte nur "angeschaltet wenn leistung benötigt wird wie zum beispiel bei zocken
#6
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat stoedl;18749803
Bei crossfire müssen es doch die gleichen grafikkarten sein und wahrscheinlich wird die extra dedizierte nur "angeschaltet wenn leistung benötigt wird wie zum beispiel bei zocken

Die APUs sind crossfire-fähig mit einer ganzen Reihe (kleinerer) DX11 Grakas, das nennt sich dann "AMD Radeon Dual Graphics".
#7
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
achja stimmt dual graphics 1000begriffe für ein vorgang abernzun dan kirpan ich glaube auch viele endkinden die sich bei mediamrkt beraten lassen denken durch dual graphics haben sie beimoffice irgendeine vorteil und so wäre jetzt von mir eine vermutng
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]