> > > > Erstes Trinity-Notebook im Preisvergleich aufgetaucht

Erstes Trinity-Notebook im Preisvergleich aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

AMDDer aktuellen Gerüchtelage zufolge wird AMD den Nachfolger von "Llano" alias "Trinity" im kommenden Monat vorstellen. Nun aber tauchte mit dem HP Pavillion g7-2051sg ein erstes Notebook mit AMD A10-4600M Prozessor in unserem Preisvergleich auf. Lieferbar soll das Modell ab kommender Woche sein - so die Angaben von notebook.de. Zur CPU mit 2x 2,3 GHz gesellen sich 6 GB Arbeitsspeicher (1x 2 GB + 1x 4 GB), eine 500 GB HDD und eine AMD Radeon HD 7670 mit 1 GB Grafikspeicher.

hp-pavillion-trinity

Das 17,3"-Display löst mit 1600 x 900 Pixel auf - gehört damit bei der Größe sicher nicht zu den feinsten Displays. Als Anschlüsse stehen zur Verfügung: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI und 2in1-Kartenleser (SD/MMC). Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium vorinstalliert. Der Preis ist in unserem Preisvergleich mit 659 Euro angegeben - die Lieferbarkeit wie gesagt mit kommender Woche.

Als weiteres Modell wird das Pavillion g7-2053sg geführt, dass allerdings mit einem AMD A6-4400M mit 2x 2,6 GHz ausgestattet ist. Es fehlt eine diskrete Grafikkarte und auch weitere Ausstattungsmerkmale sind etwas günstiger ausgelegt, was den Preis von 499 Euro erklärt. Die Lieferbarkeit wird hier allerdings mit dem 30. Mai 2012 angegeben.

Wem ein 15,6"-Display mit 1366 x 768 Pixel ausreicht, der kann auch zum Pavillion g6-2052sg greifen. Auch hier kommt ein AMD A6-4400M mit 2x 2,6 GHz zum Einsatz. Der Preis liegt ebenfalls bei 499 Euro - als Liefertermin wird Anfang Mai genannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ich verstehe diese Kombination mit dedizierten Graffikarten nicht so recht.

Eine APU ist doch dazu prädistiniert die Grafik darzustellen. Wieso wird ihr dies dann immer nur durch unwesentlich schnellere oder gleich schnelle Graffikarten abgenommen?!
#2
Registriert seit: 26.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 82
Dan Kirpan
Naja gibt sicherlich einige die sich davon überzeugen lassen. Hab mal gehört dass die mit extra Grafikkarten besser verkaufen kann.
Ich persönlich würde wenn dann eines nur mit igp kaufen. Dafür kühler, leichter eventuell günstiger ect.
#3
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Eben das denke ich auch.
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 729
evtl wird ja die externe gpu für 3d anwendungen dazugeschaltet denke mal da wird sogar crossfire gehn.
#5
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Bei crossfire müssen es doch die gleichen grafikkarten sein und wahrscheinlich wird die extra dedizierte nur "angeschaltet wenn leistung benötigt wird wie zum beispiel bei zocken
#6
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat stoedl;18749803
Bei crossfire müssen es doch die gleichen grafikkarten sein und wahrscheinlich wird die extra dedizierte nur "angeschaltet wenn leistung benötigt wird wie zum beispiel bei zocken

Die APUs sind crossfire-fähig mit einer ganzen Reihe (kleinerer) DX11 Grakas, das nennt sich dann "AMD Radeon Dual Graphics".
#7
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
achja stimmt dual graphics 1000begriffe für ein vorgang abernzun dan kirpan ich glaube auch viele endkinden die sich bei mediamrkt beraten lassen denken durch dual graphics haben sie beimoffice irgendeine vorteil und so wäre jetzt von mir eine vermutng
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]

Schlankes Oberklasse-Gerät: Das MSI GE63VR 7RF Raider Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE63VR_7RF_RAIDER

Mit Technik vollgepackte Gaming-Notebooks gibt es noch immer reichlich. Doch nicht immer bedarf es tatsächlich der dicksten Ausstattung. Eine Modellnummer kleiner tut es meist auch, dafür spart man etwas Bauhöhe und vor allem Gewicht ein. Knapp 1.900 Euro aber muss man für ein solches... [mehr]