> > > > Hardwrk baut das schnellste MacBook Pro der Welt

Hardwrk baut das schnellste MacBook Pro der Welt

Veröffentlicht am: von

hardwrkMit einem Intel Core i7-2640M mit 2,8 GHz gehören die aktuellen MacBook Pros sicher nicht zu den langsamsten mobilen Begleitern. Dennoch hat es sich ein Unternehmen aus Hannover, die Hardwrk GmbH, auf die Fahnen geschrieben die MacBook-Pro-Serie weiter aufzuwerten. Dazu bietet man Festplattenrahmen an, die anstatt des optischen Laufwerks mit einer SSD bestückt, verbaut werden können. Wer die Arbeit für den Selbsteinbau scheut, entscheidet sich für das Hardwrk SSD 830 Biturbo.

hardwrk-biturbo-1-rs

Die Basis bildet ein aktuelles MacBook Pro 13" mit dem bereits erwähnten Intel Core i7-2640M mit 2,8 GHz. Darin verbaut werden 16 GB Samsung DDR3-1333PC3-10600 SO-DIMM sowie zwei Samsung 830 SSDs mit jeweils 512 GB. Das System setzt sich also wie folgt zusammen:

  • Apple MacBook Pro 13" mit 2,8 GHz: 1449 Euro
  • 2x Samsung SSD 830 mit 512 GB: 1180 Euro
  • 2x Samsung SO-DIMM 8 GB PC3-10667S CL9 (DDR3-1333): 230 Euro
  • Hardwrk SSD Adapter-Kit: 79 Euro

Wir kommen also auf einen Gesamtpreis von 2938 Euro. Dafür erreichen die beiden SSDs im RAID 0 aber auch Leseraten von 564 MB/Sek. (256k-Blöcke) und Schreibraten von 495 MB/Sek. (256k-Blöcke). Hardwrks bietet noch weitere Benchmark-Werte, die einen Eindruck der Geschwindigkeit vermitteln sollen. Hier findet ihr auch einen Link zu einem Gewinnspiel, bei dem ein Hardwrk SSD 830 Biturbo verlost wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3042
Gähn.

"Wer die Arbeit für den Selbsteinbau scheut, entscheidet sich für das Hardwrk SSD 830 Biturbo." -> sehr netter Ausdruck für das durchschnittliche Technikverständnis der Zielgruppe. Als obs Arbeit wäre, zwei SSDs und RAM-Riegel einzubauen. Oder als ob 79€ für einen passiven HDD-Adapter durch irgendwas anderes als Dummensteuer erklärbar wären?
#2
Registriert seit: 06.03.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2065
Zitat Bzzz;18738209
[...] sehr netter Ausdruck für das durchschnittliche Technikverständnis der Zielgruppe. [...] Oder als ob 79€ für einen passiven HDD-Adapter durch irgendwas anderes als Dummensteuer erklärbar wären?


:haha:; wie passend!
#3
customavatars/avatar31833_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005
Düsseldorf
Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Hm, ich hätte ja jetzt wenigstens erwartet, dass die die CPU übertakten, oder so was, aber wenn es nur um die flotte SSD geht, dann baut wohl jeder Student auch das schnellste MBP der Welt. :fresse:
#4
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Seit wann haben Studenten mal eben 1000€ für ne SSD über ;)
Ich finds auch arm was hier "geleistet" wird.
Andere CPU, OC und SSD wäre die Lösung

#5
customavatars/avatar31833_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005
Düsseldorf
Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Zitat Bad_Blade;18738515
Seit wann haben Studenten mal eben 1000€ für ne SSD über ;)


Na die verkaufen die genauso weiter, wie hrdwrk, bzw. bauen sie im Auftrag. ;)

Zitat

Ich finds auch arm was hier "geleistet" wird.


Ja, das meinte ich halt. Ist jetzt nichts, was andere nicht auch machen.
#6
Registriert seit: 18.12.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3177
wo ist das Problem das eine Firma so etwas anbietet und damit Werbung macht ? Ich find es immer süß wie immer einiger Leute bei so etwas abgehen ;)
Leider immer das selbe in der Onlinewelt ...

Hat nicht jeder die Lust und das Verständnis dafür so etwas durchzuführen. Und ob der Preis angemessen ist oder nicht, kann wohl jeder selber entscheiden.
#7
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Naja, man muss aber auch nicht jeden Mist toll finden und verteidigen.
#8
customavatars/avatar169302_1.gif
Registriert seit: 03.02.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Au ja, anderer Chip und OC...
Dann sollte im Lieferumfang aber auch ne feuerfeste Unterlage für den Schoß dabei sein, so heiss wie die dDinger werden :D
#9
customavatars/avatar90941_1.gif
Registriert seit: 05.05.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1964
Laut meinem Stoppuhr öffnen die Eclipse in 7.1 Sek :D und mein MBA in 5.1 :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]