> > > > Lenovo bringt IdeaPad Y480 mit Ivy Bridge

Lenovo bringt IdeaPad Y480 mit Ivy Bridge

Veröffentlicht am: von

lenovoDie neuen Intel-Prozessoren mit dem Codenamen „Ivy Bridge“ sind bislang noch nicht erhältlich. Dennoch kündigte der chinesische Notebookhersteller Lenovo heute einen ersten Laptop an, welcher bereits auf einen Chip der neusten Serie setzt.

So verbaut der Hersteller einen Intel Core i7-3610QM, welcher mit vier Kernen und einer Taktrate von 2,3 GHz auch für anspruchsvolle Software ausreichend Leistung liefert. Neben zwei Megabyte L2- und sechs Megabyte L3-Cache verfügt der Prozessor auch über einen Turbo-Boost-Modus, welcher eine Taktrate von bis zu 3,3 GHz ermöglichen soll. Als Grafikeinheit setzt Lenovo auf eine dedizierte NVIDIA GeForce GT 640M samt einem Gigabyte Speicher. Insgesamt acht Gigabyte RAM, eine 750 GB große Festplatte und ein 14-Zoll-Display mit HD-Auflösung (1366 x 768 Bildpunkte) runden das Hardware-Paket ab. Dass die leistungsfähige Hardware einiges an Strom bedarf, wird an der Akkulaufzeit deutlich. So gibt Lenovo lediglich eine maximale Laufzeit von rund 3,5 Stunden an.

HWL Y480_Lenovo

In den USA ist das Lenovo IdeaPad Y480 bereits für einen Preis von umgerechnet 760 Euro vorbestellbar. Ab April soll das Notebook in den vereinigten Staaten verfügbar sein. Wann Lenovo das Ivy-Bridge-Notebook auch nach Deutschland bringt, ist bislang jedoch unklar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 31.12.2011

Gefreiter
Beiträge: 46
Die Hardware ist recht gut und dazu noch recht klein verpackt, muss sagen für den Preis ist es sehr gut.
#2
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Ohne die GeForce GT 640M und mit höherer Auflösung hätte ich das Ding gekauft. Die integrierte HD4000 wäre mehr als ausreichend für mich gewesen. Ist aber erst der Anfang mit IB - da kommt mein WunschPad schon noch...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]