> > > > Lenovo stoppt Netbook-Verkauf

Lenovo stoppt Netbook-Verkauf

Veröffentlicht am: von

lenovo

Was einst dem mobilen Internet-Surfer dienen sollte, ist nun vom Aussterben bedroht. Die kompakten Netbooks werden zunehmend von der Tablet-Geräteklasse vom Markt verdrängt. Bereits letztes Jahr erklärten Hersteller wie Dell, Samsung, Asus und Acer, dass man aus dem Netbook-Geschäft aussteigen werde. Wie Computerworld nun unter Berufung auf eine E-Mail von Lenovo berichtet, soll auch das chinesische Unternehmen seine Netbooks aus dem Online-Store entfernt haben.

Wie ein Sprecher von Lenovo in der E-Mail erklärte, seien sämtliche Geräte der IdeaPad-S-Reihe ausverkauft. Weiter führte er an, dass man in absehbarer Zeit keine entsprechenden Geräte liefern werde. Bislang sei noch nicht entschieden, ob man den Verkauf der IdeaPad-S-Geräteklasse wieder aufnehmen werde. Im Gegensatz zum einbrechenden Netbook-Markt sei man äußert zufrieden mit den Verkaufszahlen der Tablet-Geräte IdeaPad A1 und K1. Demnach könnte die neu hinzugewonnene Tablet-Sparte die Netbooks nun ablösen.

LenovoS12 black

Während sich 2011 der Absatz von Tablets nahezu verdreifachte, brach der Netbook-Markt um etwa ein Viertel ein.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 28.07.2011

Matrose
Beiträge: 23
Schade eigentlich. Ich bin recht zufrieden mit meinem kleinen Netbook, da es deutlich leichter ist als ein großes Notebook und der Akku recht länge hält. Natürlich könnte man dagegen argumentieren, dass es Notebooks gibt, die sehr lange Akkulaufzeiten haben (speziell die von Lenovo), allerdings ist das schon eine Preisklasse für die ich persönlich kein Geld ausgeben will. Das Geld stecke ich dann doch lieber in einen richtigen PC. (Für Journalisten oder speziell Personen die viel unterwegs sind und unterwegs ihre Arbeit machen ist so ein Gerät wahrscheinlich eher etwas. :) )

Wenn die Netbook „aussterben”, weiß einer von euch wie die Bildschirmgrößen dann sein werden? Zählen Subnotebooks dazu? (Oh je, man hätte diese ganzen Begriffe nie einführen dürfen... Ist ja absolut schwammig.)


Danke und ein schönes Wochenende. :)
#2
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Subnotebooks wie das ThinkPad X121e oder X130e werden natürlich nicht aussterben - zum Glück. :-)

Zwischen Tablets mit 7-10" und Subnotebooks mit 11,6" aufwärts ist einfach kein Platz für Netbooks.
#3
Registriert seit: 28.07.2011

Matrose
Beiträge: 23
OK, das ist gut. An sich habe ich ja auch ein "Subnotebook". Sagt mir persönlich auch eher zu als 10".
#4
Registriert seit: 28.09.2008
Bern, Schweiz
Gefreiter
Beiträge: 56
Also ich bin mit meinen Netbook mehr als zufrieden. Perfekt wen man z.b. im Militär ist und nicht noch mehr Platz im gepäck hatt. Auch wen man in die Ferien geht um an Hotspots zu surfen. Dazu eine kleine HDD und man hat das perfekte Unterhaltungs Gerät. Zuhause brauche ich es als TS 3 Server und für Mediafregaben. Da läuft es dann im 24/7 betrieb und braucht fast kein Strom.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]