> > > > Gerücht: Apple MacBook Pro erhält neues Design

Gerücht: Apple MacBook Pro erhält neues Design

Veröffentlicht am: von

apple logoWie in jedem Jahr erwarten die Kunden auch 2012 einige neue Produkte des cupertinischen Herstellers Apple. Trumpfte der Konzern im Oktober 2011 noch mit neuen iPod-Modellen und dem iPhone 4S samt Siri-Sprachsteuerung auf, richtet sich der Fokus nun verstärkt auf die nächste iPad-Generation. So wird erwartet, dass der Hersteller bereits im nächsten Monat das iPad 3 auf den Markt bringen könnte, welches neben einem verbesserten Display auch eine neue Prozessor-Einheit beinhalten soll (wir berichteten). Nun kommt eine weitere Produktreihe hinzu, welche bereits in naher Zukunft ein Update erhalten soll – Die MacBooks.

Dabei geht es insbesondere um das Pro-Modell, für welches bereits seit einiger Zeit gravierende Neuerungen vorhergesagt werden. Nun scheinen die Spekulationen rund um das Apple-Notebook jedoch etwas konkreter zu werden. So berichten die Kollegen von Appleinsider über eine massive Design-Änderung des MacBook Pro, welche bereits in einer der nächsten Generation Einzug erhalten soll. Dabei beruft sich die Quelle auf eine nicht näher genannte Person, welche in Kontakt zu Apple stehe. Das Design der kommenden MacBook-Pro-Modelle soll sich dem Bericht zufolge verstärkt an dem der Air-Modelle orientieren. Mit der MacBook-Air-Reihe brachte Apple flache Notebooks im edlen Unibody-Gehäuse, welche sich vor allem durch ihre Mobilität auszeichnen. Die Leistung der kompakten Air-Modelle unterliegt bislang jedoch klar der Performance von den Pro-Modellen. Auch die Anschlussmöglichkeiten fallen aufgrund der geringen Bauhöhe beim MacBook Air eher gering aus. Kunden, welche auf leistungshungrige Programme angewiesen sind und zudem zahlreiche Ports benötigen, können mit den Air-Modellen bislang also nur wenig anfangen. Ein weiterer Faktor stellt die Display-Größe dar: Lediglich 11,6- und 13-Zoll-Air-Modelle stehen aktuell zum Verkauf.

Pro Air_VS

Die Hürde, die Apple bei einem Redesign der Pro-Modelle bevorsteht, ist demnach offensichtlich. So gilt es die Vorzüge, die ein MacBook Pro hinsichtlich Leistung, Anschlussvielfalt und Display-Größe bietet, in ein deutlich flacheres, MacBook-Air-ähnliches Gehäuse zu integrieren. So wäre es beispielsweise denkbar, dass Apple – wie auch beim Air-Portfolio – auf mechanische Festplatten und ein optisches Laufwerk verzichtet. Dass das kalifornische Unternehmen aber insbesondere auf Letzteres ohne Weiteres verzichten kann, zeigte sich schon beim Mac-Mini-Update in 2011 (im Hardwareluxx-Test). Durch das Fehlen eines DVD-Laufwerks könnte zudem der digitale Softwarevertrieb von Apple gestärkt werden.

Pro Air_VS_2

Wie üblich, hat Apple selbst noch keine Anzeichen für ein neues MacBook-Pro-Modell von sich gegeben. Demnach sind die bisherigen Spekulationen noch mit Vorsicht zu genießen.

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar156735_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Baden-Württemberg
Obergefreiter
Beiträge: 111
ich finde in ein PRO Model sollte ein DVD/Blu ray player ein, weil man dann mal unterwegs eine DVD anschauen kann. Oder Software installieren kann die auf DVD vorhanden ist.
Ein ein Air Modell kann man es weg lassen, da es so leicht wie möglich und so flach wie möglich seinen sollte!
#8
customavatars/avatar72742_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 202
Hm, also aus Sicht von Apple ist ein DVD/Blu ray Player unnütz. Daher denke ich dass dies mehr und mehr wegfallen wird.

Du kannst dir die Filme ja im Shop runterladen, genauso wie bereits die Musik-CDs wegfallen.

Aber meine Freunde haben DVDs....

Apple: Sollen die sich halt ein Apple-Gerät holen.
#9
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7356
Ein MacBook Pro heißt für mich Business und da gehört meiner Meinung nach ein DVD/Blu Ray Laufwerk rein!
#10
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ja die lassen das wegfallen damit man gezwungen wird im iTunes Store runterzuladen. Ist eigentlich schon echt unverschämt!

Hat etwas von einer Diktatur finde ich.
#11
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13295
@ Mutio

Wie kommst du zu dieser Herleitung?
#12
customavatars/avatar69931_1.gif
Registriert seit: 06.08.2007
Euskirchen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1906
Naja, auf DVD und HDD dafür ne SSD wäre ok, aber ich nutze mein MBP als Desktop Ersatz und möchte meine 750GB HDD nicht missen, angenommen die packen eine 512SSD rein, was würde das Teil dann wohl kosten? Weiter sollte der Grafikchip weiterhin das Niveau der HD67XX Serie haben, bei so einem dünnen Gehäuse wie beim Air, sehe ich da schon Probleme. Oder es wird halt sehr sehr warm.....
#13
customavatars/avatar101953_1.gif
Registriert seit: 05.11.2008

Bootsmann
Beiträge: 629
Apple ist schon häufiger "den ersten Schritt" gegangen und wird es hoffentlich wieder tun. Wer mal ein offenes Notebook gesehen hat und weiß wie viel Platz auch ein Slim-Laufwerk verbraucht wird vielleicht zustimmen, dass ein Laufwerk Platzverschwendung ist.
Ebenso glaube ich nicht an die Zukunft von USB-Sticks, Apple geht mit iCloud auf jeden Fall den richtigen Weg. Deshalb kann ich mir auch kaum vorstellen, dass Apple USB 3.0 verbauen wird.
#14
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 989
Ähm, gerade die pro-Variante soll doch einen halbwegs tauglichen Desktop-Ersatz darstellen, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei den Slim-Design sowas rauskommt. Vllt. eine Samsung-830-SSD als höchstes Element und dafür den Rest auf diese Maximalhöhe Designtechnisch anpassen. Aber fest verlötete SSD-Speicher auf dem Mainboard sind ein no-go. Da bleib ich doch lieber bei einem Barebone mit MXM-Slot, CPU-Sockel und SATA-Anschlüssen und hab dafür 0,5mm mehr Höhe - dafür aber auch einen lauffähigen Desktop-Ersatz. Aber den Apple-Evangelisten interessiert Effizienz nicht. Btw, ich hab selbst n MBP - jedoch schon 6,5 Jahre alt. Und es rennt und rennt und rennt. Und nein, die Bauhöhe von 2 cm stört mich auch nicht.
#15
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Fregattenkapitän
Beiträge: 2709
Ich habe schon seit knapp 2 Jahren kein Laufwerk mehr in meinem Desktop, wozu auch..
#16
customavatars/avatar38539_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006
Schokoladenland
Gefreiter
Beiträge: 63
Zitat sebbla;18386921

Du kannst dir die Filme ja im Shop runterladen, genauso wie bereits die Musik-CDs wegfallen.


Finde ich sehr ungünstig.
Schliesslich ist man mit dem Notebook ja oft unterwegs und hat da nicht immer überall Zugang zu einem ordentlichen WLAN.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]