> > > > Acer soll günstiges 15-Zoll-Ultrabook entwickeln

Acer soll günstiges 15-Zoll-Ultrabook entwickeln

Veröffentlicht am: von

Acer-New_logo-167x74Bisher haben Ultrabooks Displays mit höchstens 13,3 Zoll Diagonale. Einer Meldung des Branchendienstes Digitimes zu Folge könnte sich das aber bald ändern.

Einigen Zulieferern berichten nämlich, dass Acer aktuell ein Ultrabook mit einem 15-Zoll-Bildschirm entwickelt. Der Fertiger soll Pegatron Technology sein. Acer hat sich vermutlich durch gute Verkaufszahlen bei den 11- und 13-Zoll-Modellen dazu inspirieren lassen, das Ultrabook-Konzept auch mit einer größeren Bildschirmdiagonale zu kombinieren. Durch diesen Formfaktor sollen auch die Fertigungskosten und damit ebenfalls die Verkaufspreise sinken.

Es wird ein Preis von 699 US-Dollar kolportiert - das 15-Zoll-Ultrabook wäre damit deutlich günstiger als seine kleineren Geschwistermodelle. Wieviel Ultrabook dann aber wirklich in einem 15-Zoll-Notebook stecken wird, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 28.08.2006
Illertissen
Gefreiter
Beiträge: 52
naja wenn es so dünn ist wie die 13er und die gleiche ausstattung hat, wieso nicht... finde ich eine gute Idee!
#2
customavatars/avatar161791_1.gif
Registriert seit: 15.09.2011
Europe
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
irgendwie wollen mir die Ultrabooks nicht gefallen, für einen viel zu hohen Preis gibts eine viel zu magere Ausstattung und ein viel zu schlechtes Display

die Ultrabooks sind so der letzte Hilfeschrei bevor sie von ARM + Tabletdesigns verdrängt werden
#3
customavatars/avatar158140_1.gif
Registriert seit: 06.07.2011
Ruanda
Stabsgefreiter
Beiträge: 375
Ein 16:9-Display-13" Format ist schon hart an der Toleranzgrenze; ein 15" ist sicher angenehmer für die Arbeit aber wieder weniger mobile, als ein 13".

So ein 1600 Gramm leichter 15"er mit > 1000 Gramm leichter, als ein macbookpro,
könnte man sich schon gut vorstellen?
Vermutlich wird wieder ein billiges Display verbaut und sämtliche Ports werden weg-gespart? Alles a rechter Schaass!

Besser: ein vernünftiges 13"er mit einem outdoor/mattes/16:10-IPS-1440 x 900-Panel bauen + paar anständigen Anschlüssen wie USB 3.0, mini-dvi, ethernet-Lan, microSD, evtl. noch expressCardSlot?
#4
customavatars/avatar161791_1.gif
Registriert seit: 15.09.2011
Europe
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
jup, das wäre doch schon mal was - aber derzeit rennen alle Hersteller mit praller Latte den Apple Erfolgsmodellen hinterher - anstatt sich mal wieder selbst Gedanken zu machen und ihre eigenen Produkte zukunftsweisend weiter zu entwickeln.
#5
Registriert seit: 18.09.2008
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 863
Zitat Deepbreath;18102998
irgendwie wollen mir die Ultrabooks nicht gefallen, für einen viel zu hohen Preis gibts eine viel zu magere Ausstattung und ein viel zu schlechtes Display

die Ultrabooks sind so der letzte Hilfeschrei bevor sie von ARM + Tabletdesigns verdrängt werden


Schwachsinn, weder können Tablets die Notebooks verdrängen noch ARMs die Intel CPUs. Der Leistungsdifferenz ist zu groß und du kannst Android oder Windows Mobile nicht mit einem vollwertigen Linux System oder Windows 7 vergleichen. Davon abgesehen möchte man im Büro Maus, Tastatur und einen ordentlichen Bildschirm haben. Für deine Spielerei zuhause reicht ein Tablett aber hier wird auf Businesskunden abgezielt. Ansonsten gebe ich dir recht dass sie zu teuer sind. Ich sehe keinen Mehrwert zu normalen weitaus günstigeren Notebooks der die Nachteile (Anschlussvielfalt, Ausstattung) und den Preis ausgleichen würden.

@News:
Zitat
Acer hat sich vermutlich durch gute Verkaufszahlen bei den 11- und 13-Zoll-Modellen dazu inspirieren lassen, das Ultrabook-Konzept auch mit einer größeren Bildschirmdiagonale zu kombinieren.

Nach dem was ich zuletzt gelesen habe hinken die Verkäufe von Acer und Asus hinter den Erwartungen hinterher. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass sich dieser Flop namens Acer S3 gut verkauft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Microsoft Surface Pro und Surface Book 2: LTE in diesem, 15 Zoll im nächsten...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_PRO_2017

Microsoft wird seine Surface-Familie in den kommenden Monaten um zumindest zwei Konfigurationen erweitern. Das im Mai vorgestellte Surface Pro der fünften Generation erhält eine zusätzliche Schnittstelle, das erst vor wenigen Tagen präsentierte Surface Book 2 wächst hingegen mit etwas... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]